Bro­se Bam­berg been­det Zusam­men­ar­beit mit Roel Moors

symbolbild basketball

Roel Moors ist nicht mehr län­ger Chef­trai­ner von Bro­se Bam­berg. Der Bas­ket­ball­bun­des­li­gist stell­te den 41-jäh­ri­gen Bel­gi­er mit sofor­ti­ger Wir­kung von sei­nem noch bis zum 30. Juni 2021 lau­fen­den Ver­trag frei. Moors war vor Beginn der nun been­de­ten Sai­son vom bel­gi­schen Club Ant­werp Giants zu Bro­se gekom­men. Gemein­sam mit Roel Moors wird auch Assi­stenz­trai­ner Tho­mas Crab den Club ver­las­sen.

Leo De Rycke: „Im Vor­der­grund der Arbeit des Trai­ner­teams steht immer die Wei­ter­ent­wick­lung der Mann­schaft. Lei­der ver­lief die­se in der abge­lau­fe­nen Sai­son nicht so, wie wir sie uns erhofft haben. Dem­entspre­chend waren auch die Ergeb­nis­se nicht befrie­di­gend. Mit Blick auf die anste­hen­den sport­li­chen Auf­ga­ben hal­ten wir es für wich­tig, umge­hend zu han­deln und für kla­re Ver­hält­nis­se zu sor­gen. Aus die­sem Grund wur­de ein­stim­mig zwi­schen Auf­sichts­rat, Geschäfts­füh­rung und Sport­di­rek­tor beschlos­sen, dass wir die Kon­trak­te mit Chef- und Assi­stenz­trai­ner been­den. Wir bedan­ken uns bei Roel Moors und Tho­mas Crab für die Arbeit der ver­gan­ge­nen Sai­son und wün­schen bei­den für ihre Zukunft alles Gute.“

Aktu­ell lau­fen Gesprä­che mit poten­zi­el­len Nach­fol­gern für den Chef­trai­ner­po­sten. Bro­se Bam­berg geht davon aus, dass in den näch­sten zwei Wochen ein neu­er Head Coach prä­sen­tiert wer­den kann.