Bam­ber­ger Diplom-Histo­ri­ker hilft Schü­lern mit dem „Latein-TÜV“ nach Coro­na durch­zu­star­ten

Spra­chen­spe­zia­list Erwin Stern­adl testet mit Fra­ge­bo­gen Latein-Kennt­nis­se

Sprachenspezialist Erwin Sternadl

Spra­chen­spe­zia­list Erwin Stern­adl

Seit 30 Jah­ren erteilt der Bam­ber­ger Diplom-Histo­ri­ker Erwin Stern­adl Schü­lern am Tele­fon Nach­hil­fe-Unter­richt in Latein. Oft­mals kon­tak­tie­ren ihn ver­zwei­fel­te Eltern, deren Kin­der in der Spra­che Cice­ros und Cäsars mas­si­ve Lern-Pro­ble­me haben und akut ver­set­zungs­ge­fähr­det sind.

Um den Wis­sens­stand der Schü­ler nach der Coro­na-Kri­se zu ermit­teln, hat Erwin Stern­adl einen „Latein-TÜV“ ent­wickelt, mit dem er den aktu­el­len Lei­stungs­stand der Jun­gen und Mäd­chen begut­ach­tet und prüft. Dabei liegt der Schwer­punkt auf dem Wort­schatz, Gram­ma­tik-Kennt­nis­sen, dem Text­ver­ständ­nis, der ange­wand­te Arbeits­wei­se und der Lern­mo­ti­va­ti­on. Die Schü­ler erhal­ten Tipps, Lern­hil­fen und Lern­stra­te­gien, basie­rend auf neu­en päd­ago­gi­schen Metho­den, wie sie sich im Fach Latein ver­bes­sern kön­nen. Zusätz­lich fin­det der Unter­richt am Tele­fon statt.

Die Erfol­ge sind enorm. „Bei mir läuft der Unter­richt über Tele­fon und Unter­la­gen. Man­che betreue ich auch vor Ort. Im Schnitt ver­bes­sern sich die Schü­ler um zwei bis drei Noten­stu­fen. Ich hat­te auch schon etli­che Fäl­le, bei denen sich die Teil­neh­mer von einer 6 auf eine 1 ver­bes­sert haben“, so Stern­adl. Der­ar­ti­ge Erfol­ge führt er vor allem auf sei­ne unkon­ven­tio­nel­len Lehr­me­tho­den zurück. „Die Schü­ler sol­len bei mir Spaß haben. Des­halb über­set­zen wir bei­spiels­wei­se latei­ni­sche Tex­te, die The­men wie Fuß­ball-Spie­le, Har­ry Pot­ter oder den ‚Herrn der Rin­ge‘ behan­deln.“

Erwin Sternadl mit der "TÜV-Plakette". Foto: Jens Herrmann

Erwin Stern­adl mit der “TÜV-Pla­ket­te”. Foto: Jens Herr­mann

Am Ende sei­nes Unter­richts und nach einer erneu­ten „Latein-TÜV“-Prüfung erhal­ten die Schü­ler dann auch eine ent­spre­chen­de Pla­ket­te. „Das ist ein sicht­ba­rer Erfolg und gibt den Latein-Schü­lern zusätz­li­ches Selbst­be­wusst­sein“, sagt der Diplom-Histo­ri­ker. Gera­de in der Zeit nach Coro­na sieht der Sprach­spe­zia­list eine gro­ße Her­aus­for­de­rung für vie­le Schü­ler. „Aus Gesprä­chen mit Bekann­ten weiß ich, dass vie­le Schü­ler die Zeit nicht genutzt haben. Es sind enor­me Lern-Defi­zi­te ent­stan­den. Jetzt müs­sen sie den Stoff nach­ho­len, ohne zu wis­sen, wie ihr Kennt­nis­stand ist.“ Gera­de dafür bie­te sich der „Latein-TÜV“ an. Und im Not­fall hilft Erwin Stern­adl mit sei­nem unkon­ven­tio­nel­len Latein-Unter­richt am Tele­fon.

Wei­te­re Infos zum „Latein-TÜV“ gibt es tele­fo­nisch unter 095120 36 68 sowie online auf www​.stern​adl​.de und www​.stern​adl​.de/​l​a​t​e​i​n​-​t​uev.