Forch­heim: Emp­fang für Euro­pa­mei­ster Mar­ten Arsumanjan

Forch­heim hat einen Box-Euro­pa­mei­ster / Foto: Privat

Mar­ten Arsuman­jan vom AC Bava­ria Forch­heim erkämpf­te sich ver­gan­ge­nen Frei­tag den Titel des Euro­pa­mei­sters im Boxen. Nach Run­de sechs schmiss sein Geg­ner Björn Schicke das Hand­tuch und sorg­te dafür, dass Arsuman­jan den Sie­ger­gür­tel mit nach Hau­se neh­men durf­te. Die­sen prä­sen­tier­te er nun am Diens­tag­abend stolz sei­nen Ver­eins­kol­le­gen vom ACB.

Der Ver­eins­vor­stand des ACB, Jörg Wie­mann, und der Lei­ter der Abtei­lung Boxen, Jörg Braun, nah­men Arsuman­jan und sei­nen Trai­ner Tun­cay Kasim in Emp­fang. Braun dank­te Kasim für sei­nen groß­ar­ti­gen Ein­satz im Trai­ning des 26- jäh­ri­gen Pro­fi­bo­xers. Und er war natür­lich extrem stolz auf die Lei­stun­gen des neu­en Euro­pa­mei­sters und gra­tu­lier­te ihm im Namen des Ver­eins zu sei­ner „phä­no­me­na­len Leistung“.

Der Euro­pa­mei­ster­ti­tel ist der bis­her wich­tig­ste in Arsuman­jans Kar­rie­re. Und er mach­te auch vie­le Medi­en auf den jun­gen Boxer auf­merk­sam. Auch inter­na­tio­nal ist er nun gefragt, beson­ders aus der Tür­kei kam viel Medieninteresse.

Trai­ner Kasim beton­te, dass so ein Titel nur mög­lich ist, wenn im Hin­ter­grund alles rei­bungs­los abläuft. Er freut sich über eine star­ke Team­lei­stung des gesam­ten Ver­eins: „Ein Teil des Titels gehört euch allen“, sagt er mit Blick auf die Ver­eins­kol­le­gen. Und er macht auch deut­lich, dass die Ver­tei­di­gung des Euro­pa­mei­ster­ti­tels nur der Min­dest­an­spruch ist. Es sol­len noch wei­te­re gro­ße Titel folgen.

Arsuman­jan und Kasim wir­ken bei­de beflü­gelt von die­sem Erfolg. Nun gilt es, die Moti­va­ti­on mit in die Zukunft zu neh­men und wei­te­re Titel für den AC Bava­ria nach Forch­heim zu holen!