Bam­berg: Mit Maria Wun­der­lich in die phan­ta­sti­sche Welt “des Sams” ein­tau­chen

Maria Wun­der­lich führt seit 18 Jah­ren die “Sams-Tou­ren” in Bam­berg / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Seit nun­mehr 18 Jah­ren führt Maria Wun­der­lich „Sams-Fans“ durch die Bam­ber­ger Innen­stadt. Nach einer Coro­na-Pau­se fand am ver­gan­ge­nen Sams­tag die erste Füh­rung mit guter Betei­li­gung und hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren statt.

Maria Wun­der­lich, ihres Zei­chens „Sams-Exper­tin“, tauch­te – bei hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren – gemein­sam mit einer gan­zen Rei­he von Sams-Fans am ver­gan­ge­nen Sams­tag ganz tief in die von Schrift­stel­ler Paul Maar geschaf­fe­ne Phan­ta­sie­welt ein. Treff­punkt war der Ein­gang zur „Alten Hof­hal­tung“, gleich neben dem Bam­ber­ger Dom, dort wo alles begann und Herr Taschen­bier das Sams in der ersten Kino­ver­fil­mung im Jah­re 2000 auch ent­deck­te.

Am Sams­tag kommt das Sams

„Am Sonn­tag scheint die Son­ne, am Mon­tag kommt Herr Mohn, am Diens­tag hat­te Herr Taschen­bier Dienst, dann am Mitt­woch war die Mit­te der Woche, am Don­ners­tag gab es Don­ner und am Frei­tag hat­te er frei und ja am Sams­tag kam es eben zu die­ser ganz beson­de­ren Begeg­nung die Herrn Taschen­bier sein Leben ab die­sem Zeit­punkt kom­plett durch­ein­an­der brin­gen soll­te und die vie­le Kin­der in ihrer Kind­heit beglei­tet hat. Bevor es jedoch los ging, gab es – ganz stil­echt im Zei­chen des Sams – für jeden Teil­neh­mer an der Füh­rung einen blau­en Wunsch­punkt, den man sich ins Gesicht kle­ben konn­te. Genau in der Alten Hof­hal­tung war damals vor 20 Jah­ren der Gemü­se­markt als Film­ku­lis­se auf­ge­baut an dem – so die Geschich­te – Herr Taschen­bier das Sams zum ersten Mal traf. Maria Wun­der­lich – deren Nach­na­men gut in die Rei­he der Sams-Cha­rak­te­re pas­sen könn­te – macht die Sams-Füh­run­gen schon seit 18 Jah­ren.

Vie­le Infor­ma­tio­nen über die Bam­ber­ger Dreh­or­te

Maria Wun­der­lich führt seit 18 Jah­ren die “Sams-Tou­ren” in Bam­berg / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Als Solo-Selbst­stän­di­ge lebt sie von den Füh­run­gen. Mit viel Lie­be zum Detail prä­sen­tiert sie eine inter­es­san­te Tour mit vie­len Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen. Wun­der­lich ent­führt ihre Gäste auf eine „phan­ta­sti­sche Rei­se“ in die Geschich­te von Taschen­bier, Rot­kohl und Sams. Kurz kommt die Füh­re­rin gleich am Anfang ihrer Tour etwas ins Stocken, näher­te sich doch ein Besu­cher, der dem Sams-Erfin­der Paul Maar wie aus dem Gesicht geschnit­ten sieht. „Jetzt habe ich schon gedacht Paul Maar nimmt an der Tour teil“; bemerkt sie schnell die opti­sche Täu­schung. Dann schlüpft sie schnell wie­der in ihre Rol­le als Tou­ri­sten­füh­re­rin. Die Teil­neh­mer der Füh­rung erfah­ren in der rund zwei­stün­di­gen Sams-Tour viel inter­es­san­te Hin­ter­grund­in­fos rund um das Sams, aber auch rund um die zahl­rei­chen Bam­ber­ger Dreh­or­te. So erfährt der Besu­cher, dass das ursprüng­li­che „Film-Sams“ eigent­lich eine Pup­pe war, die dann auch noch kur­zer­hand wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten geklaut wur­de. Außer­dem gab es noch eini­ge ande­re Irrun­gen und Wir­run­gen wäh­rend der Film­pro­duk­ti­on, davon kann Wun­der­lich berich­ten.

Die Kom­par­sen betreut

Beim zwei­ten Sams-Film wur­de Maria Wun­der­lich sogar aus­er­wählt die zahl­rei­chen Kom­par­sen zu betreu­en und bekam so einen noch hin­ter­grün­di­ge­ren Ein­blick in die Arbeit beim Film. Maria Wun­der­lich schafft es in ihrer Füh­rung die Teil­neh­mer emo­tio­nal zu berüh­ren. Sie erzählt davon, dass Autor Paul Maar den Cha­rak­te­ren im Film sei­ne eige­ne trau­ri­ge Kind­heits­ge­schich­te „auf­er­legt“. Sie infor­miert dar­über, wie die „Loca­ti­on-Gui­des“ (Dreh­ort-Sucher) ihre Arbeit ver­rich­ten, dass der erste Sams-Film elf Mil­lio­nen Mark geko­stet hat und redet dar­über, dass sie nicht alle Dreh­or­te den Teil­neh­mern zei­gen kann, da die zwei Stun­den dafür nicht aus­rei­chen wür­den, denn unter ande­rem sei auch auf Mal­lor­ca, in der Bade­an­stalt in Bay­reuth, oder auch an ande­ren Plät­zen rings­her­um um Bam­berg, wie bei­spiels­wei­se in einer alten Scheu­ne gedreht wor­den sei.

Als High­light der Füh­rung darf natür­lich ein Dreh­ort nicht feh­len, näm­lich das „Taschen­bier-Haus“ in der Juden­stra­ße 16 in Bam­berg. Die Außen­ku­lis­se des „Haus zum Ein­horn“ wur­de bereits 1747 errich­tet und wur­de erst kürz­lich frisch saniert.

Am Ende der zwei­stün­di­gen Füh­rung kom­men die Teil­neh­mer vor dem Dom an. Maria Wun­der­lich schafft es Mal für Mal die Besu­cher, egal ob klein oder groß, an ganz beson­ders schö­ne Momen­te ihrer Kind­heit zurück­zu­er­in­nern. Alex­an­der Hitsch­fel

SAMS – Füh­run­gen 2020 Stand 8.6.2020

  • Die Füh­rung ist aus­schließ­lich im Frei­en.
  • Die Teil­nah­me erfolgt auf eige­nes Risi­ko.
  • Wäh­rend des Zahl­vor­gan­ges am Anfang tra­gen wir Mund-Nasen-Bedeckung, die wir nach Abspra­che anschlie­ßend abneh­men.
  • Dau­er: 2h + Zeit zum Par­ken ein­pla­nen
  • Prei­se: Kin­der: 8,— € Erwach­se­ne: 10,— €
  • Ermä­ßi­gun­gen: Kin­der: 7,50 Erwach­se­ne: 10,— €
  • Treff­punkt: BA Dom­platz, Ein­gang Alte Hof­hal­tung
  • Anmel­dung: kei­ne, Bezah­lung vor Ort.
  • Wer da ist geht mit und sorgt für den nöti­gen Abstand.

Juni 2020

  • SA 13.06. – 11:00 ‑13.00
  • SA 27.06. – 11:00 ‑13.00

Sep­tem­ber 2019

  • SA 26.09. 11:00 ‑13.00

July 2020

  • SA 04.07. – 11:00 ‑13.00
  • SA 18.07. – 11:00 ‑13.00

Okto­ber 2019

  • SA 03.10. 11:00 ‑13.00
  • SA 17.10. 11:00 ‑13.00
  • SA 31.10. 11:00 ‑13.00

August 2020

  • SA 01.08. – 11:00 ‑13.00
  • SA 08.08. – 11:00 ‑13.00
  • SA 22.08. – 11:00 ‑13.00
  • SA 29.08. – 11:00 ‑13.00

Novem­ber 2019

  • MO 02.11. 11:00 ‑13.00
  • SA 07.11. 11:00 ‑13.00
  • Mi 18.11. 11:00 ‑13.00

Wich­tig:

  • Wenn die Kin­der den gan­zen Film DAS SAMS ken­nen, haben sie eine Wie­der­erken­nung und vie­le Fra­gen, dann ver­geht die Zeit wie im Flu­ge. Bit­te klei­den Sie sich der Wit­te­rung gemäß: Wir sind drau­ßen. Regen‑, Son­nen­schutz, lan­ge Unter­ho­sen … Es kann kalt / heiß / nass sein.
  • Toi­let­ten befin­den sich in der Alten Hof­hal­tung und kosten 50 Cent pro Per­son. Unter­wegs ist es sehr schwie­rig mit Toi­let­ten, d.h. es gibt kei­ne.
  • Eltern haf­ten für ihre Kin­der.

Grup­pen-Buchun­gen ger­ne wäh­rend des gan­zen Jah­res nach Ter­min­ab­spra­che:

Info & Buchung & ver­ant­wort­lich: Maria Wun­der­lich, 0173 36 88 972, Mail: maria@​wunderbares-​bamberg.​de