Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 12. Juni 2020

Bau­aus­schuss trifft sich zuerst vor Ort

Mit einer Orts­be­sich­ti­gung (Am Mei­l­wald 20) star­tet der Bau- und Werk­aus­schuss für den Ent­wäs­se­rungs­be­trieb am Diens­tag, 16. Juni, um 15:30 Uhr sei­ne öffent­li­che Sit­zung. Um 16:30 Uhr geht es im Rats­saal des Rat­hau­ses dann um den ener­gie­wirt­schaft­li­chen und was­ser­recht­li­chen Aus­bau des Klär­werks mit einem Vor­trag durch das Inge­nieur­bü­ro Mül­ler, den Ent­wurfs­be­schluss für eine rege­ne­ra­ti­ve Ener­gie­er­zeu­gung am Rat­haus (wei­te­re Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen, Wind­kraft-Pilot­an­la­ge, Fas­sa­den-Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge), die Ergän­zung der Denk­mal­li­ste um das Anwe­sen Kos­ba­cher Weg 69 (Alter­lan­gen) und ande­res mehr.

Städ­ti­sche För­de­rung für Lasten­fahr­rad-Kauf beginnt

Ohne Stau, Park­platz­su­che oder Lärm ein­kau­fen? Ein Lasten­rad bie­tet vie­le Mög­lich­kei­ten und trägt zur kli­ma­freund­li­chen urba­nen Mobi­li­tät bei. Die Stadt Erlan­gen för­dert ab Diens­tag, 16. Juni, den Kauf bzw. das Lea­sen eines Lasten­rads – mit oder ohne elek­tri­sche Unter­stüt­zung. Damit lei­stet sie einen akti­ven Bei­trag zur Ver­rin­ge­rung schäd­li­cher Emis­sio­nen und sorgt für mehr Lebensqualität.

Wie das zustän­di­ge Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen infor­miert, kön­nen ab 16. Juni Ver­ei­ne und Initia­ti­ven mit Sitz (und Wir­kungs­kreis) in Erlan­gen sowie Bür­ge­rin­nen und Bür­ger einen Antrag zur För­de­rung ihres Lasten­rad-Neu­kaufs bzw. ‑Lea­sings stel­len. Dann wer­den maxi­mal 25 % der Net­to­ko­sten – maxi­mal 650 Euro für mus­ku­lär betrie­be­ne, maxi­mal 1.000 Euro für Pedel­ecs – über­nom­men. Der För­der­topf der Stadt umfasst für die­ses Jahr ins­ge­samt 50.000 Euro.

Aus­ge­schlos­sen von der För­de­rung sind Gewer­be, Unter­neh­men und frei­be­ruf­lich täti­ge Per­so­nen im Rah­men ihrer Tätig­keit. Das Antrags­for­mu­lar gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​r​a​d​v​e​r​k​ehr. Es kann per E‑Mail an lastenrad@​stadt.​erlangen.​de oder aus­ge­druckt per Post (Stadt Erlan­gen, Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen, 91051 Erlan­gen) abge­schickt wer­den. Für tele­fo­ni­sche Rück­fra­gen ste­hen die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter unter der

Voll­sper­rung Zep­pe­lin­stra­ße dau­ert länger

Noch bis vor­aus­sicht­lich Mon­tag, 22. Juni, dau­ert die Voll­sper­rung der Zep­pe­lin­stra­ße. Zwi­schen der Reichs­wald- und der Komotau­er Stra­ße wer­den Ver­sor­gungs- und Kanal­lei­tun­gen ver­legt. Dar­über infor­mier­te das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadtverwaltung.