Bay­reuth: Ange­bot für Senio­ren und Senio­rin­nen: Füh­rer­schein gegen Bus­fahr­kar­te

Ab dem 60. Lebens­jahr: Wer sei­nen Füh­rer­schein frei­wil­lig abgibt, erhält einen Gut­schein für ein Jah­res­ticket der Stadt­wer­ke

BAY­REUTH – Die Stadt Bay­reuth greift eine Anre­gung aus dem Senio­ren­bei­rat auf: Senio­rin­nen und Senio­ren, die ihren Füh­rer­schein frei­wil­lig abge­ben, kön­nen ein Jahr lang kosten­los den öffent­li­chen Nah­ver­kehr in der Stadt Bay­reuth nut­zen.

Für vie­le älte­re Auto­fah­rer ist es ein schwe­rer Schritt: Medi­ka­men­te, Krank­hei­ten oder nach­las­sen­des Seh­ver­mö­gen schrän­ken die eige­ne Fahr­tüch­tig­keit ein. Der Ent­schluss, den Füh­rer­schein abzu­ge­ben, fällt den­noch vie­len nicht leicht. Ein kosten­lo­ses Jah­res­ticket soll lang­jäh­ri­gen Auto­fah­rern die Ent­schei­dung erleich­tern und Anrei­ze für die Nut­zung öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel schaf­fen.

Ab sofort erhal­ten Bay­reu­ther Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ab dem 60. Lebens­jahr, die ihren Füh­rer­schein frei­wil­lig bei der Fahr­erlaub­nis­be­hör­de im Stra­ßen­ver­kehrs­amt abge­ben, ein Jah­res­ticket der Bay­reu­ther Stadt­wer­ke. Damit kön­nen sie ein Jahr lang den Bus­ver­kehr in der Stadt Bay­reuth kosten­los nut­zen. Das Pro­ze­de­re für den Tausch ist ein­fach: Wer sei­nen Füh­rer­schein unwi­der­ruf­lich bei der Fahr­erlaub­nis­be­hör­de abgibt und sei­nen frei­wil­li­gen Ver­zicht erklärt, erhält einen Gut­schein. Die­ser kann inner­halb von sechs Wochen im Kun­den­cen­ter der Stadt­wer­ke gegen ein Jah­res­ticket ein­ge­löst wer­den, das zwölf Mona­te gül­tig ist. Die Stadt Bay­reuth stellt bis zum Jah­res­en­de für die Tausch­ak­ti­on maxi­mal 100 Gut­schei­ne zur Ver­fü­gung. Das Ange­bot gilt für Bay­reu­ther Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ab dem 60. Lebens­jahr.

Wei­te­re Aus­künf­te erteilt die Fahr­erlaub­nis­be­hör­de des Stra­ßen­ver­kehrs­am­tes der Stadt Bay­reuth, Dr.-Franz-Straße 4, 95445 Bay­reuth, Tele­fon (0921) 25–1574.