Blick über den Zaun: Mari­hua­na im Kil­obe­reich beschlag­nahmt

Symbolbild Polizei

A9 / LEU­POLDS­GRÜN, LKR. HOF. Zwei Kilo Mari­hua­na stell­ten Dro­gen­fahn­der der Bay­reu­ther Kri­po am Diens­tag­abend auf der Auto­bahn A9 bei einem 57-Jäh­ri­gen aus dem Bay­reu­ther Land­kreis sicher. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth sitzt er in Unter­su­chungs­haft.

Sichergestelltes Rauschgift. Foto: Polizei

Sicher­ge­stell­tes Rausch­gift. Foto: Poli­zei

Bereits seit Län­ge­rem füh­ren Ber­li­ner Kri­mi­nal­be­am­te inten­si­ve Ermitt­lun­gen gegen einen Rausch­gift­händ­ler aus der Haupt­stadt. Hier­bei geriet zunächst ein Trans­por­ter mit Bay­reu­ther Zulas­sung als mög­li­ches Kurier­fahr­zeug für Dro­gen ins Visier. Nach­dem die Ber­li­ner Beam­ten ihre Erkennt­nis­se über die Bezü­ge nach Ober­fran­ken der Bay­reu­ther Kri­po mit­ge­teilt hat­ten, nah­men die Dro­gen­fahn­der die Ermitt­lun­gen auf. Nach und nach erhär­te­te sich der Anfangs­ver­dacht wei­ter und der 57-jäh­ri­ge Fah­rer aus Ober­fran­ken geriet als mög­li­cher Dro­gen­ku­rier ins Visier der Ermitt­ler. Als die­ser sich nun am Diens­tag auf dem Rück­weg aus Ber­lin befand, schlu­gen die Beam­ten zu. Durch einer Strei­fe der Hofer Ver­kehrs­po­li­zei wur­de der Creu­ße­ner mit sei­nem Fahr­zeug auf der A9, Höhe der Aus­fahrt Hof/​West, kon­trol­liert. Die auf der Lade­flä­che befind­li­chen sechs Packun­gen Mari­hua­na stell­ten die Poli­zi­sten sicher und nah­men den Fah­rer vor­läu­fig fest. Die Ver­kehrs­po­li­zi­sten über­ga­ben den Mann an die Ermitt­ler der Kri­po Bay­reuth. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth erließ ein Ermitt­lungs­rich­ter am Mitt­woch Unter­su­chungs­haft­be­fehl. Der Beschul­dig­te, der bis­lang zum Tat­vor­wurf schweigt, wur­de von den Beam­ten in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt gebracht.