Blick über den Zaun: “Fürst Carl Seen­land­ma­ra­thon” wird auf 2021 verschoben

Jubi­lä­ums­ma­ra­thon fin­det erst 2021 statt

Die Jubi­lä­ums­aus­ga­be des Fürst Carl Seen­land­ma­ra­thon muss wegen der Coro­na-Kri­se auf den 18./19. Sep­tem­ber 2021 ver­scho­ben wer­den. Das erklär­ten am Mon­tag die Ver­an­stal­ter OAI e.V. und Pro­mo­ter Baboons GmbH zusam­men mit dem Titel­spon­sor Fürst Carl in einer gemein­sa­men Pressemitteilung.

„Wir hat­ten uns selbst die erste Juni-Woche als Dead­line gesetzt. Bis dahin muss­ten wir ent­schei­den, ob wir die Ver­an­stal­tung ord­nungs­ge­mäß und gewohnt pro­fes­sio­nell orga­ni­sie­ren kön­nen. Wir haben schon vie­le Mona­te in die Orga­ni­sa­ti­on gesteckt, müss­ten jetzt in der hei­ßen Pha­se drei Mona­te lang noch­mals Voll­gas geben, noch eine Men­ge kosten­in­ten­si­ve Din­ge beschaf­fen und Per­so­nal aus der Kurz­ar­beit holen,“ so Hubert Stan­ka für das gesam­te Orga­team. Bis zuletzt habe man noch gehofft. Da aber von Sei­ten der Behör­den und der Poli­tik kein grü­nes Licht gege­ben wer­den kön­ne, habe man jetzt ange­sichts der feh­len­den Pla­nungs­si­cher­heit schwe­ren Her­zens absa­gen müssen.

„Es ist ein Jam­mer, dass uns das aus­ge­rech­net in unse­rem Jubi­lä­ums­jahr erwischt. Es wäre nicht nur der 10. Seen­land­ma­ra­thon gewe­sen, son­dern wir woll­ten heu­er auch unser 25-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­lä­um fei­ern. Bei­des muss nun ver­scho­ben wer­den,“ so Baboons-Chef Ulrich Hanus. „Aber ok, wir blicken nach vorne.“

Der Poli­tik und den Geneh­mi­gungs­be­hör­den wol­len die Orga­ni­sa­to­ren aus­drück­lich kei­ne Vor­wür­fe machen. „Die Lage ist, wie sie ist, und wir gehen pro­fes­sio­nell damit um. Aller­dings ist die Unter­stüt­zung für Sport­ver­an­stal­ter und die Kom­mu­ni­ka­ti­on sei­tens der Staats­re­gie­rung bis dato sub­op­ti­mal gelau­fen“, so die Seen­land­ma­ra­thon-Macher. „Der finan­zi­el­le Scha­den allein durch die­se Absa­ge lässt sich im Moment noch nicht bezif­fern, aber es ist bit­ter, wenn man auf Ver­an­stal­tun­gen neun Mona­te hin­ar­bei­tet und inve­stiert, und dann war alles für die Katz“.

Nichts desto­trotz wird die OAI anbie­ten, bereits gezahl­te Start­gel­der an die Teil­neh­mer zurück zu erstat­ten. Eine Umschrei­bung auf das näch­ste Jahr oder eine Gut­schein­lö­sung ist für den Ver­an­stal­ter kei­ne Alter­na­ti­ve: „Das wäre nur eine Ver­schie­bung des Pro­blems mit noch mehr Ver­wal­tungs­auf­wand. Wir wol­len einen kla­ren Schnitt und mög­lichst unbe­la­stet in die neue Lauf­sai­son starten.“

Eine „abge­speck­te Ver­an­stal­tung“ mit Abstands­auf­la­gen oder ähn­li­chem, bei der der fami­liä­re Gedan­ke des Fürst Carl Seen­land­ma­ra­thon nicht zum Tra­gen käme, kann sich das Orga­ni­sa­ti­ons­team rund um Sepp Schie­le, Anne­ma­rie Schön, Kri­sti­na Schiegl, Kat­ja Kun­erth und Anja Schnitz­lein eben­falls nicht vor­stel­len. „Wir leben vom engen Mit­ein­an­der, der fami­liä­ren Atmo­sphä­re und dem mensch­li­chen Ein­satz unse­rer tol­len Hel­fer. Wir kön­nen uns weder die Admi­ni­stra­ti­on noch den gemein­sa­men Sport in gro­ßen Star­ter­fel­dern unter Abstands­auf­la­gen und Mund­schutz vorstellen.“

Auch Kata­lin Für­stin von Wre­de bedau­ert, dass der Fürst Carl Seen­land­ma­ra­thon ver­scho­ben wer­den muss. „Wir bedau­ern es wirk­lich sehr, dass wir den Seen­land­ma­ra­thon absa­gen müs­sen. Aller­dings ist es gene­rell der Tenor die­ses Jahr und somit müs­sen auch wir uns den Gege­ben­hei­ten fügen“, so die Für­stin. „Wir freu­en uns den­noch, dass wir zusam­men­ge­kom­men sind und auf das Event im Jahr 2021 hin­ar­bei­ten können.“

Die Mel­de­zah­len für den Seen­land­ma­ra­thon waren bis zum 15. März 2020 erneut auf Rekord­kurs. Es stand zu erwar­ten, dass die Star­ter­li­sten erst­mals vor Mel­de­schluss hät­ten geschlos­sen wer­den müs­sen. Ein Jubi­lä­ums­pro­gramm soll­te ins­be­son­de­re die Plein­fel­der Bür­ger ins Fest­zelt locken und ein gro­ßes Dan­ke­schön an die treu­en Hel­fer sein. All das wird nun um ein Jahr verschoben.

Der Fürst Carl Seenlandmarathon®

Start und Ziel des belieb­ten Land­schafts­lau­fes ist in Plein­feld am Brom­bach­see. Seit 2011 wird der Seen­land­ma­ra­thon® von der Out­door and Off­road Asso­cia­ti­on Inter­na­tio­nal e.V. (OAI) aus­ge­rich­tet. BABOONS® ist Mar­ken- und Rech­te­inha­ber sowie Pro­mo­ter die­ser größ­ten Sport­ver­an­stal­tung in der Regi­on Altmühlfranken.

Der Fürst Carl Seen­land­ma­ra­thon® zeich­net sich durch die ein­zig­ar­ti­ge Pan­ora­mal­auf­strecke direkt am See­ufer sowie den brei­ten­sport­li­chen Cha­rak­ter aus. Neben dem Mara­thon wer­den Mara­thon-Staf­feln, Halb­ma­ra­thon, (Nor­dic) Wal­king, Hob­by­l­auf und Nach­wuchs­wett­be­wer­be ange­bo­ten. Ein abwechs­lungs­rei­ches Rah­men­pro­gramm run­det den Wett­kampf ab, der rund 3.000 Teil­neh­mer und ein Viel­fa­ches an Zuschau­ern nach Plein­feld lockt.

Infos unter www​.seen​land​ma​ra​thon​.de