10.000 Papp­be­cher für den BRK-Kreis­ver­band Bay­reuth

Foto: BRK Bay­reuth

Die Ver­packungs­fir­ma SEDA Ger­ma­ny spen­det erneut 10.000 Papp­be­cher – dies­mal an den Fach­dienst Betreu­ung der Kreis­be­reit­schaft Bay­reuth des BRK-Kreis­ver­ban­des Bay­reuth. Die­se wer­den bei Betrof­fe­nen, Pati­en­ten und Ein­satz­kräf­ten ein­ge­setzt.

In der ver­gan­ge­nen Woche über­gab Micha­el Spor­rer (Seda Ger­ma­ny aus Neu­haus an der Peg­nitz) 10.000 Papp­be­cher (im Wert von ca. 1.200 Euro) als Spen­de an Richard Knorr (Kreis­be­reit­schafts­lei­ter BRK Kreis­ver­band Bay­reuth) und Bernd Grieß­ham­mer (stv. Bereit­schafts­lei­ter der BRK Bereit­schaft Bad Berneck). Bei der Bad Bernecker Rot-Kreuz-Bereit­schaft ist der Schwer­punkt des Fach­dien­stes Betreu­ung des BRK-Kreis­ver­ban­des Bay­reuth unter dem Fach­dienst­lei­ter Jochen Pausch ange­sie­delt.

Der Betreu­ungs­dienst dient vor allem der Auf­recht­erhal­tung der sozia­len Grund­be­dürf­nis­se der unver­letz­ten, von einem gro­ßen Scha­dens­er­eig­nis oder einer Kata­stro­phe betrof­fe­nen, Men­schen. Somit fal­len ihm Auf­ga­ben der Ver­sor­gung zu. Hier­für wer­den ein­satz­be­rei­te Hel­fe­rin­nen und Hel­fer, die auf die Hil­fe­lei­stung in sol­chen Scha­dens- oder Kata­stro­phen­fäl­len vor­be­rei­tet wer­den sowie ent­spre­chen­des Mate­ri­al benö­tigt. Die Spen­de der Fir­ma SEDA trägt so direkt mit zum Auf­recht­erhalt der Dien­ste des Roten Kreu­zes und der Sicher­heit, sowie Ver­sor­gung der Ein­satz­kräf­te und der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Groß­scha­dens- und Kata­stro­phen­fall mit bei.

Übri­gens: Bei der Her­stel­lung sei­ner Pro­duk­te ach­tet die Fir­ma SEDA Ger­ma­ny auf eine mög­lichst umwelt­scho­nen­de Pro­duk­ti­on und die Ver­wen­dung von erneu­er­ba­ren Res­sour­cen.

Die BRK-Kreis­be­reit­schaft Bay­reuth und der BRK-Kreis­ver­band Bay­reuth bedan­ken sich herz­lich bei der Fir­ma SEDA für die groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung der Rot-Kreuz-Arbeit in der Regi­on.