Neu­start und Online­an­ge­bo­te in der Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg

Erwach­se­nen­bil­dung in Zei­ten von Coro­na

Am 13. März ende­te, bedingt durch die Coro­na-Kri­se, abrupt der Semi­nar­be­trieb in der Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg. Nun möch­te die gemein­nüt­zi­ge Bil­dungs­ein­rich­tung am 15. Juni 2020 wie­der neu star­ten – mit einem Online­an­ge­bot und Prä­senz­un­ter­richt.

Wie in allen Berei­chen des gesell­schaft­li­chen Lebens war­tet seit gerau­mer Zeit auch die Erwach­se­nen­bil­dung auf Öff­nun­gen und neue Per­spek­ti­ven. In enger Abspra­che mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge wur­de ein Schutz­kon­zept ent­wickelt, wel­ches den Semi­nar­start zum 15. Juni 2020 mög­lich macht.

Gleich­zei­tig ent­wickel­te die Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg ein neu­es Online-Pro­gramm mit viel­fäl­ti­gen The­men und Ange­bo­te. Bei einem Live­talk kön­nen Men­schen in Kon­takt mit Hospiz´ler, Pfle­ge­kräf­ten oder Künst­lern kom­men und hier Fra­gen stel­len sowie eige­ne Erfah­run­gen ein­brin­gen. Online-Semi­na­re wie „Abschied und Trau­er in Zei­ten von Coro­na“ oder eine Abend­rei­he zum The­ma „Demenz“ mit dem Vor­sit­zen­den der Baye­ri­schen Alz­hei­mer­ge­sell­schaft sind eben­so Teil des neu­en Pro­gram­mes wie spi­ri­tu­el­le und phi­lo­so­phi­sche Ange­bo­te. (Pflege)teams fin­den neue Wege der Super­vi­son und Stär­kung und auch ein Koope­ra­ti­ons­an­ge­bot mit dem Baye­ri­schen Hospiz- und Pal­lia­tiv­ver­band fin­den sich im Port­fo­lio.

Die­se neu­en sowie die zum Teil ter­min­lich neu ange­setz­ten Ver­an­stal­tun­gen und Semi­na­re sind unter www​.hospiz​-aka​de​mie​.de zu fin­den.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie unter www​.hospiz​-aka​de​mie​.de oder werk­tags tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg (Tel.: 095195 50 722).