Abga­be­mög­lich­kei­ten an Wert­stof­fen im Land­kreis ERH aus­ge­wei­tet

Wert­stoff­hof Bucken­hof nimmt ab Mitt­woch, 20. Mai wie­der nach Ver­ein­ba­rung an

Ab Mitt­woch, 20.05.2020, nimmt der Wert­stoff­hof Bucken­hof wie­der alle Frak­tio­nen zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten an. Um die Anlie­fe­run­gen zu koor­di­nie­ren und einen Rück­stau in den Bus­bahn­hof zu ver­hin­dern, ist eine vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ga­be ab Diens­tag, 19. Mai tele­fo­nisch unter 015154410089 zu den Öff­nungs­zei­ten erfor­der­lich. Die Abfall­wirt­schaft bit­tet in der ersten Woche nur unauf­schieb­ba­re Ter­mi­ne zu ver­ein­ba­ren. Sie weist dar­auf hin, dass in den ersten Tagen mit län­ge­ren War­te­zei­ten bei der Ter­min­ver­ein­ba­rung zu rech­nen ist.

Kei­ne Ter­min­ver­ein­ba­rung mehr an den Wert­stoff­hö­fen Ecken­tal und Bai­ers­dorf erfor­der­lich

Ab Mon­tag, 18. Mai, sind die Anlie­fe­run­gen an bei­den Wert­stoff­hö­fen wie­der ohne vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten mög­lich. Grün­gut kann wei­ter­hin am Fest­platz Ecken­haid von Mon­tag bis Frei­tag von 12 bis 17 Uhr abge­ge­ben wer­den. Am Wert­stoff­hof Ecken­tal wird kein Grün­gut ange­nom­men, solan­ge die Abga­be­mög­lich­keit am Fest­platz Ecken­haid besteht.

Wert­stoff­hö­fe des Zweck­ver­ban­des Abfall­wirt­schaft in Her­zo­gen­au­rach, Med­bach und Erlan­gen (Umla­de­sta­ti­on am Hafen)

Auf den Wert­stoff­hö­fen des Zweck­ver­ban­des Abfall­wirt­schaft kön­nen ab Mon­tag, 18. Mai, wie­der alle Frak­tio­nen zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten abge­ge­ben wer­den. Nähe­re Infor­ma­tio­nen sind auf der Home­page des Zweck­ver­ban­des unter www​.zva​-erlan​gen​.de ver­öf­fent­licht.

Hygie­ne- und Schutz­maß­nah­men vor Ort

Ab Mon­tag, 18. Mai, ist an allen Wert­stoff­hö­fen eine ent­spre­chen­de Mund-Nasen-Bedeckung zu tra­gen. Auch die son­sti­gen Hygie­ne- und Abstands­re­ge­lun­gen sind unbe­dingt ein­zu­hal­ten, um die Sicher­heit von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sowie des Per­so­nals zu gewähr­lei­sten. Begleit­per­so­nen dür­fen nur auf die Anla­gen, wenn sie zum Ent­la­den des Fahr­zeu­ges und Befül­len der Con­tai­ner gebraucht wer­den. Eine Unter­stüt­zung durch das Wert­stoff­hof­per­so­nal ist momen­tan lei­der nicht mög­lich. Es dür­fen wei­ter­hin auf­grund der Abstands­vor­ga­ben nur weni­ge Fahr­zeu­ge gleich­zei­tig auf alle Anla­gen. Daher soll­te eine Anlie­fe­rung an allen Wert­stoff­hö­fen wei­ter­hin nur in drin­gen­den Fäl­len erfol­gen.

Eini­ge Gemein­den bie­ten Grün­gut­samm­lun­gen an. Das Land­rats­amt bit­tet, die­se Ange­bo­te zur Ent­la­stung der Wert­stoff­hö­fe zu nut­zen. Es bit­tet zudem um erhöh­te Vor­sicht und Umsicht, um den Ver­kehr nicht zu beein­träch­ti­gen und somit Staus zu ver­mei­den und ande­re nicht zu gefähr­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind auf der Inter­net­sei­te des Land­krei­ses unter www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de ver­füg­bar.