Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.05.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei zu ins­ge­samt sie­ben Laden­dieb­stäh­len in unter­schied­li­che Geschäf­te in die Bam­ber­ger Innen­stadt geru­fen. Ins­ge­samt wur­den fünf Män­ner und zwei Frau­en beim Dieb­stahl von Kos­me­tik­ar­ti­keln, Lebens­mit­teln, Alko­hol und Par­fum im Gesamt­wert von knapp 750 Euro ertappt.

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 10.000 Euro wur­de an meh­re­ren Haus­wän­den An den Wachs­blei­chen ange­rich­tet. Hier wur­den seit Anfang Mai bis zum 12.05.2020 meh­re­re Haus­wän­de, ein Müll­ei­mer und eine Türe mit Graf­fi­ti besprüht. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. In der Nacht vom 08. auf 09. Mai die­sen Jah­res wur­de an einem Wohn­an­we­sen im Berg­ge­biet eine Kame­ra beschä­digt. In der Nacht dar­auf, vom 10. auf 11.05.202 wur­de dann noch ein Hof­tor gewalt­sam geöff­net, wes­halb auch die­ses Beschä­di­gun­gen auf­wies. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 400 Euro bezif­fert. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend, gegen 23.30 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über ver­stän­digt, dass in der Zoll­ner­stra­ße ein jun­ger Mann Fahr­rä­der und Rol­ler umwirft. Beim Ein­tref­fen meh­re­rer Poli­zei­strei­fen konn­te ein 19-Jäh­ri­ger mit 3,12 Pro­mil­le ange­trof­fen wer­den, der dort einen Rol­ler umge­wor­fen hat­te, wes­halb an die­sem Sach­scha­den von etwa 100 Euro ent­stan­den war. Weil sich der Betrun­ke­ne unko­ope­ra­tiv ver­hielt, wur­de er mit zur Poli­zei­wa­che genom­men. Dort spuck­te er wei­ter­hin um sich. Er wur­de im Anschluss in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert.

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Hans-Schmitt-Stra­ße / Bug­hof miss­ach­te­te am Diens­tag­mit­tag, kurz vor 12.00 Uhr, eine Peu­geot-Fah­re­rin die Vor­fahrt eines Opel­fah­rers. Durch den Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge ent­stand an die­sen Sach­scha­den von etwa 6000 Euro. Ver­letzt wur­de nie­mand.

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend, gegen 19.10 Uhr, stürz­te im Hain ein City-Rol­ler­fah­rer, weil er beim Brem­sen das Gleich­ge­wicht ver­lor. Der 66-jäh­ri­ge Mann zog sich bei dem Sturz eine Kopf­platz­wun­de zu, die im Kran­ken­haus behan­delt wer­den muss­te.

BAM­BERG. Zwi­schen Don­ners­tag, 07.05.2020 und Diens­tag­früh, 07.15 Uhr, wur­de in der Hegel­stra­ße ein wei­ßer Citro­en an der rech­ten Fahr­zeug­sei­te ange­fah­ren. Obwohl der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 500 Euro ange­rich­tet hat­te, mach­te sich die­ser aus dem Staub.

BAM­BERG. Am Diens­tag, zwi­schen 15.00 Uhr und 20.40 Uhr, wur­de im Stadt­teil Gaustadt, in der Titus­stra­ße ein grü­ner VW Golf am Fahr­zeug­heck ange­fah­ren, so dass Sach­scha­den von etwa 500 Euro ent­stan­den ist. Auch hier flüch­te­te der Ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le.

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag, kurz vor 17.30 Uhr, wur­den in der Haupt­wach­stra­ße zwei Poli­zei­be­am­te von einem 14-jäh­ri­gen Rad­fah­rer belei­digt. Der jun­ge Mann wur­de mit zur Poli­zei­wa­che genom­men und im Anschluss an sei­ne Eltern über­ge­ben. Neben dem hof­fent­lich Ein­druck hin­ter­las­sen­den Gespräch muss er sich auch wegen Belei­di­gung ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gung

HALL­STADT. Wie der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land durch eine Medi­en­an­fra­ge nach­träg­lich bekannt wur­de, zer­stör­ten Unbe­kann­te bereits in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag etwa 50 Bücher des „Bücher­schranks“. Die Täter ent­nah­men die Bücher aus dem Schrank an der Markt­scheu­ne, ris­sen Sei­ten her­aus und schür­ten damit ein Feu­er im Stadt­park. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 100,- Euro.

Wer kann Hin­wei­se auf den oder die Täter geben? Wem ist das Feu­er im Stadt­park auf­ge­fal­len? Die Land­kreis­po­li­zei bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Fehl­an­zei­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Fehl­an­zei­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. Zwei auf­merk­sa­me jun­ge Bür­ge­rin­nen bemerk­ten am Diens­tag­nach­mit­tag einen Klein­la­ster durch die Haupt­stra­ße fah­ren. Dabei streif­te die Bord­wand des Lasters einen gepark­ten VW-Pas­sat und rich­te­te dabei einen Sach­scha­den in Höhe von 1000 Euro an. Der Fah­rer des Klein­trans­por­ters nahm dies ver­mut­lich nicht wahr und fuhr unbe­küm­mert wei­ter. Wenig spä­ter kam der Fah­rer des Pas­sa­ts zurück und bei­de Damen über­ga­ben ihm die Fahr­zeug­da­ten. Unter Ein­bin­dung der Poli­zei konn­te der Unfall­ver­ur­sa­cher am Markt­platz bei Ent­la­de­tä­tig­kei­ten fest­ge­stellt wer­den. Gegen den 64-jäh­ri­gen Fah­rer wur­den Ermitt­lun­gen wegen Ver­dachts einer Unfall­flucht ein­ge­lei­tet.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Eber­mann­stadt. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­den am Bahn­hofs­platz bei der alten Bahn­mei­ste­rei ein Fahr­plan­hal­ter und ein Fen­ster­la­den mut­wil­lig beschä­digt. Ver­mut­lich trie­ben dort her­um­zie­hen­de Jugend­li­che ihr Unwe­sen und rich­te­ten einen Scha­den in Höhe von knapp 100 Euro an. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zur Auf­klä­rung der Sach­be­schä­di­gung erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt unter der Tel.-Nr. 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Fehl­an­zei­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

E‑Scooter ohne Kenn­zei­chen

Main­leus. Die Poli­zei Kulm­bach stopp­te am Diens­tag­abend einen E‑Scooter ohne Zulas­sung. Der 26-Jäh­ri­ge Main­leu­ser fuhr mit ca. 25 km/​h und einem Kind zwi­schen den Bei­nen in Rich­tung der Strei­fe und weck­te somit die Auf­merk­sam­keit der Beam­ten. Bei der Kon­trol­le wur­de fest­ge­stellt das für den Rol­ler kei­ne Ver­si­che­rung bestand. Um die genaue not­wen­di­ge Zulas­sung ermit­teln zu kön­nen, wur­de der Rol­ler für die Erstel­lung eines Geschwin­dig­keits­gut­ach­tens sicher­ge­stellt. Den Fah­rer erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen des Ver­sto­ßes nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz.