IMPULS wäh­rend der stil­len Zeit ohne Gottesdienste

Heu­te den­ken wir an den Hl. Flo­ri­an. Es ist Flo­ri­ans­tag und wir wol­len ein­mal DAN­KE sagen an alle Frau­en und Män­ner, die jeden Tag bereit ste­hen und ihre Gesund­heit und ihr Leben aufs Spiel set­zen um Ande­ren zu hel­fen: löschen, ber­gen, ret­ten, schüt­zen – so der eige­ne Wahlspruch.

Auch wir als Kir­che könn­ten ohne Hil­fe unse­rer Feu­er­weh­ren das Kir­chen­jahr nicht durch­le­ben. Sie lei­sten auch bei uns tech­ni­sche Hil­fe­lei­stung mit ihren Maschi­nen, aber auch mit „Man­power“, sper­ren Stra­ßen für unse­re Pro­zes­sio­nen, sichern unse­re Wall­fahr­ten ab oder hel­fen uns direkt bei unse­ren Ver­an­stal­tun­gen z.B. für Mini­stran­ten. Und natür­lich sind sie bei Über­schwem­mun­gen oder Brän­den auch bei uns aktiv. Gott sei Dank!

In Coro­na-Zei­ten wur­den auch alle „Feu­er­wehr­ta­ge“ abge­sagt und wir kom­men die­ses Jahr nicht mit ihnen so eng in Kon­takt wie sonst. Aber wir wis­sen, was wir an Euch haben! Dan­ke, dass es Euch gibt.

Und der Flo­ri­ans-Spruch soll­te drin­gend mal umfor­mu­liert werden:

St. Flo­ri­an, St. Flo­ri­an – ver­schon mein Haus, zünd‘ and­re NICHT an!

Flo­ri­an von Lorch leb­te um 300 im heu­ti­gen Ober­öster-reich. Er war Offi­zier in der römi­schen Armee und für die Feu­er­be­kämp­fung zustän­dig. Er nahm Chri­sten in sei­nem Umfeld in Schutz und wur­de des­we­gen am 04. Mai 304 mit ande­ren Mär­ty­rern ertränkt.

IMPULS ist eine Arti­kel­se­rie des Katho­li­schen Seel­sor­ge­be­reichs Hausen-Heroldsbach
https://​pfar​rei​-st​-micha​el​-herolds​bach​.de/