Frak­ti­on der CSU im Adels­dor­fer Gemein­de­rat kon­sti­tu­iert sich

CSU Adels­dorf stellt künf­tig die jüng­ste Frak­ti­on im Gemein­de­rat

„Alles neu macht der Mai“ –die­ses alte Sprich­wort trifft die­ser Tage auf so man­ches kom­mu­na­le Par­la­ment in Bay­ern zu. Ganz beson­ders aber in Adels­dorf, denn der künf­ti­ge Gemein­de­rat wird sie­ben neue Mit­glie­der haben. Einen beson­ders gro­ßen Anteil dar­an ver­ant­wor­tet die Frak­ti­on der Christ­so­zia­len, die neben 3 neu­en Mit­glie­dern auch die jüng­ste Frak­ti­on stel­len wird. „Man sieht, wenn man den ernst­haf­ten Wil­len zur Ver­jün­gung hat, wie wir es in unse­rer Listen­rei­hung gezeigt haben, nimmt der Wäh­ler es ger­ne an“, sag­te der Orts­vor­sit­zen­de Mat­thi­as Goß (36), der an der Kom­mu­nal­wahl am 15. März 2020 selbst ein Gemein­de­rats­man­dat errun­gen hat.

Uwe Poeschl bleibt Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der – Tho­mas Lay wird Geschäfts­füh­rer

Neben dem Vor­sit­zen­den der Jun­gen Uni­on in Adels­dorf –dem 21-jäh­ri­gen Nico Kau­per– gibt auch Tho­mas Lay (34) sein poli­ti­sches Debüt in den Rei­hen der CSU-Frak­ti­on. Mit den wie­der­ge­wähl­ten Gemein­de­rä­ten Uwe Poeschl (55) und Gerd Stingl (61) gelingt der Frak­ti­on ein Spa­gat zwi­schen Erfah­rung und fri­schem Wind, der sich auch an der Frak­ti­ons­spit­ze abbil­det. An der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung Mit­te April 2020 wur­de der bis­he­ri­ge Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Uwe Poeschl im Amt bestä­tigt. Unter­stützt wird er von sei­nem Stell­ver­tre­ter Nico Kau­per. Den Posten des Geschäfts­füh­rers wird künf­tig Tho­mas Lay bekleiden.Weiterhin wur­de an die­ser Sit­zung –nach­dem es zuvor Gesprä­che mit ande­ren Ver­ei­ni­gun­gen gege­ben hat –die poli­ti­sche Rich­tung für die kom­men­de Legis­la­tur­pe­ri­ode dis­ku­tiert. „Wir haben einen kla­ren Auf­trag zu kon­struk­ti­ver Oppo­si­ti­ons­ar­beit“, fasst Uwe Poeschl zusam­men