Bay­reu­ther Land­rat Her­mann Hüb­ner wur­de in den Ruhe­stand verabschiedet

Im Foto von links: Ltd. Ver­wal­tungs­di­rek­tor Dani­el Frieß, die schei­den­de Stv. Land­rä­tin Chri­sta Rei­nert-Heinz, schei­den­der Land­rat Her­mann Hübner.

Nach 12 Jah­ren von 2008 bis 2020 an der Spit­ze des Land­krei­ses Bay­reuth geht Land­rat Her­mann Hüb­ner mit 66 Jah­ren Ende April in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand. Sei­ne Stell­ver­tre­te­rin, Frau Chri­sta Rei­nert-Heinz wür­dig­te sei­ne Ver­dien­ste anläss­lich sei­ner Ver­ab­schie­dung im klei­nen Kreis sei­ner eng­sten Mit­ar­bei­ter. Sie bezeich­ne­te sei­nen Wahl­spruch „Gute Dräh­te sind wich­tig. Doch wich­ti­ger ist es, selbst auf Draht zu sein“ als gute Basis für vie­le sei­ner poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen. So wur­den tou­ri­sti­sche Flagg­schif­fe wie die Ther­me Obern­sees moder­ni­siert und wei­ter­ent­wickelt oder der Umbau der für das Fich­tel­ge­bir­ge so wich­ti­gen Seil­bah­nen am Och­sen­kopf in die Wege gelei­tet. Mit der Ein­füh­rung eines Kli­ma­schutz­ma­nage­ments ist der Land­kreis Bay­reuth Vor­rei­te­rin Bay­ern und mit den Wei­chen­stel­lun­gen zur Sanie­rung des Kli­ni­kums sowie der Umset­zung des Medi­zin­cam­pus sind Mei­len­stei­ne für die Umwelt und das Gesund­heits­we­sen­auf den Weg gebracht.

Als wei­te­re wich­ti­ge Zukunfts­in­ve­sti­tio­nen erin­ner­te Frau Rei­nert-Heinz an die Wei­ter­ent­wick­lung der Bil­dungs­in­fra­struk­tur mit der Gene­ral­sa­nie­rung der Johan­nes-Kep­ler-Real­schu­le oder auch der Gesamt­schu­le Hollfeld. Ein beson­de­res High­light ist sicher­lich auch der Neu­bau der Jugend­stät­te Hai­denaab. „Bei der Viel­zahl der­In­ve­sti­tio­nen behielt Land­rat Her­mann Hüb­ner mit einer vor­aus­schau­en­den Haus­halts­po­li­tik aber immer auch den Schul­den­stand im Auge“, so Rei­nert-Heinz. In sei­ner Amts­zeit wur­den die Schul­den um ein Drit­tel­auf unter 25 Mil­lio­nen Euro zurück­ge­führt. Dabei sei Hüb­ner für die Land­kreis­kom­mu­nen stets ein fai­rer Part­ner­ge­we­sen, was die nach wie vor nied­rig­ste Kreis­um­la­ge in ganz Bay­ern belegt. Geord­ne­te Ver­hält­nis­se und eine gute Basis für sei­nen Nach­fol­ger, wie Frau Rei­nert-Heinz ihren kur­zen Rück­blick schloss.