MdB Dr. Sil­ke Lau­nert: “Stu­die­ren­de kön­nen ab 08. Mai ein zunächst zins­frei­es Dar­le­hen von bis zu 650 Euro pro Monat beantragen”

Stu­die­ren­de kön­nen ab 8. Mai bei der staat­li­chen För­der­bank KfW (Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau) ein zunächst zins­frei­es Dar­le­hen von bis zu 650 Euro pro Monat bean­tra­gen. Dar­auf hat die CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Lau­nert (Bayreuth/​Forchheim) hin­ge­wie­sen. Zudem blei­ben lau­fen­de KfW-Stu­di­en­kre­di­te als auch neue Anträ­ge für inlän­di­sche Stu­die­ren­de bis Ende März kom­men­den Jah­res zinslos.

Not­wen­dig sei­en für einen Antrag ledig­lich die Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung, die Anga­be der Kon­to­ver­bin­dung und ein Iden­ti­täts­nach­weis. Lau­nert wies dar­auf hin, dass kei­ne Bedürf­nis­prü­fung statt­fin­de und dass der Beginn der Rück­zah­lung erst nach einer Karenz­pha­se von 18 bis 23 Mona­ten erfol­gen soll.

Wer sich in einer beson­ders aku­ten Not­la­ge befin­det und auf kei­ne ander­wei­ti­ge Hil­fe zurück­grei­fen kann, kön­ne bei sei­nem ört­li­chen Stu­den­ten­werk außer­dem einen Zuschuss bean­tra­gen, so Lau­nert. Damit stün­den Stu­die­ren­den bewähr­te Instru­men­te als Über­brückungs­hil­fe bereit, mit denen Betrof­fe­ne schnell gehol­fen wer­den könne.

Die Coro­na-Pan­de­mie stellt vie­le Stu­die­ren­de vor finan­zi­el­le Her­aus­for­de­run­gen. Zwei Drit­tel der Stu­die­ren­den arbei­ten neben dem Stu­di­um. Vie­le von ihnen haben ihre Jobs infol­ge der aktu­el­len Coro­na-Pan­de­mie ver­lo­ren. Das stellt vie­le vor finan­zi­el­le Eng­päs­se. Betrof­fen sind aktu­ell aber auch Stu­die­ren­de, die nicht BAföG-för­der­fä­hig sind und kei­ne ande­ren Ein­künf­te, wie zum Bei­spiel ein Sti­pen­di­um oder eine För­de­rung als Eras­mus-Stu­die­ren­de erhal­ten. Wenn ihr Erwerbs­ein­kom­men weg­bricht, ste­hen sie aktu­ell häu­fig vor finan­zi­el­len Pro­ble­men. Nicht alle betrof­fe­nen Stu­die­ren­den kön­nen ihre bis­he­ri­gen Ein­künf­te kurz­fri­stig durch ander­wei­ti­ge Arbeits­ge­le­gen­hei­ten ausgleichen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und die Mög­lich­keit zur Antrags­stel­lung gibt es auf der Home­page der KfW unter www​.kfw​.de.