Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 19.04.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 19.04.2020

Bamberg. Ein 23-jähriger Kunde wurde am Samstagnachmittag in einem Supermarkt in der Kirschäckerstraße dabei beobachtet, wie er Waren, u. a. Spirituosen, im Wert von fast 125 Euro in seinen mitgeführten Rucksack steckte und an die Kasse ging. Dort zahlte er aber nur Waren im Wert von 8 Euro. Der Kunde wurde nach Verlassen des Kassenbereichs vom Geschäftsleiter angesprochen und in das Büro gebeten. Eine Strafanzeige wurde bei der herbeigerufenen Polizeistreife erstattet.

Bamberg. Zu drei Unfallfluchten war es am Samstag zwischen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr gekommen.  Die drei Täter wurden jeweils von aufmerksamen Passanten dabei beobachtet, wie sie nach der Tat davonfuhren, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen und sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Täter konnten ermittelt werden, beim ältesten handelte es sich um einen über 90-jährigen Rentner aus Bamberg. Allen Dreien drohen nun empfindliche Strafen, die Führerscheinstelle wird informiert und hat die charakterliche Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen zu prüfen.

Bamberg. Am Samstagnachmittag musste die Feuerwehr und Kräfte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt wegen eines Gasalarms in der Grafensteinstraße ausrücken. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass lediglich Wasser hinter einem Gasboiler austrat. Der Wasserschaden wurde von den Stadtwerken behoben.

Pressebericht der Polizeinspektion Bamberg-Land vom 19.04.2020

BAUNACH. Am Samstagabend konnte der Diebstahl einer Wildkamera rasch geklärt werden, da der Tatverdächtige beim Diebstahl von dieser gefilmt wurde. Der Geschädigte hatte die Übertragung auf seinem Smartphone gesichtet und war sofort zum Aufstellungsort der Kamera gefahren. Dort konnte er den Tatverdächtigen stellen, der den Diebstahl zugab und ihm die Kamera wieder aushändigte. Von der  verständigten Polizeistreife wurde vor Ort eine Diebstahlsanzeige aufgenommen.

HALLSTADT. Hinweise auf  die Täter werden zu einem Diebstahl erbeten, der sich in den frühen Morgenstunden des Sonntags in der Michelinstraße ereignete. Diese hatten zunächst eine Warnbake im Baustellenbereich entwendet und waren mit dieser über die Fußgängerbrücke an der Bahnlinie entlang Richtung Blumenstraße gelaufen. In der Blumenstraße selbst hatten sie noch ein Verkehrszeichen abmontiert. Möglicherweise fühlten sich die beiden Jugendlichen beobachtet, weshalb sie Warnbake und Verkehrszeichen einige Meter weiter  liegen ließen.

FRENSDORF.   Zu einer leichtverletzten Beifahrerin und einen Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro führte ein Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag in der Straße Kaulberg ereignete. Ein 86jähriger Mercedes-Fahrer war auf einen am Straßenrand geparkten Seat aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser einige Meter nach vorne verschoben.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 19.04.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 19.04.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 19.04.2020

Neunkirchen a.Brand. Am Samstag kurz vor 13 Uhr stellte ein Anwohner in der Sandsteinstraße fest, dass jemand seine Mülleimerbox beschädigt hatte. Der Sachschaden in Höhe von ca. 500.- Euro war augenscheinlich durch den Anstoß mit einer Anhängerkupplung entstanden. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Gosberg. Als ein gelbes Fahrzeug am Samstag um 12:20 Uhr auf der Kreisstraße nach Forchheim überholte, mussten zwei entgegenkommende Radfahrer abbremsen. Der hintere Radfahrer fuhr hierbei jedoch auf seinen Vordermann auf und stürzte. Mit Schürfwunden an Knien und Händen wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An seinem Rad entstand ca. 100.- Euro Sachschaden. Wer hat den Unfall beobachtet und kann insbesondere nähere Angaben zum gelben Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Pressebericht der Polzeiinspektion Ebermannstadt vom 19.04.2020

Igensdorf/ Unterrüsselbach. Im Zeitraum zwischen Samstag, dem 11.04.2020 und Freitag, dem 17.04.2020 wurde eine, an einem Flurbereinigungsweg abgelegte Jagdkanzel durch unbekannte Täter entwendet. Der Tatort liegt ca. 300 Meter nördlich der Wohnbebauung von Unterrüsselbach in der Flur „Eichenlohe“. Die Jagdkanzel aus Lärchenholz hat ein Wert von ca. 250,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Ebermannstadt in Verbindung zu setzen, Tel. 09194/73880.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Stadt vom 19.04.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Land vom 19.04.2020

Fehlanzeige.