Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.04.2020

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 19.04.2020

Bam­berg. Ein 23-jäh­ri­ger Kun­de wur­de am Sams­tag­nach­mit­tag in einem Super­markt in der Kir­schäcker­stra­ße dabei beob­ach­tet, wie er Waren, u. a. Spi­ri­tuo­sen, im Wert von fast 125 Euro in sei­nen mit­ge­führ­ten Ruck­sack steck­te und an die Kas­se ging. Dort zahl­te er aber nur Waren im Wert von 8 Euro. Der Kun­de wur­de nach Ver­las­sen des Kas­sen­be­reichs vom Geschäfts­lei­ter ange­spro­chen und in das Büro gebe­ten. Eine Straf­an­zei­ge wur­de bei der her­bei­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe erstattet.

Bam­berg. Zu drei Unfall­fluch­ten war es am Sams­tag zwi­schen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr gekom­men. Die drei Täter wur­den jeweils von auf­merk­sa­men Pas­san­ten dabei beob­ach­tet, wie sie nach der Tat davon­fuh­ren, ohne ihren gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men und sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Die Täter konn­ten ermit­telt wer­den, beim älte­sten han­del­te es sich um einen über 90-jäh­ri­gen Rent­ner aus Bam­berg. Allen Drei­en dro­hen nun emp­find­li­che Stra­fen, die Füh­rer­schein­stel­le wird infor­miert und hat die cha­rak­ter­li­che Geeig­net­heit zum Füh­ren von Kraft­fahr­zeu­gen zu prüfen.

Bam­berg. Am Sams­tag­nach­mit­tag muss­te die Feu­er­wehr und Kräf­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt wegen eines Gas­alarms in der Gra­fen­stein­stra­ße aus­rücken. Vor Ort stell­te sich jedoch her­aus, dass ledig­lich Was­ser hin­ter einem Gas­boi­ler aus­trat. Der Was­ser­scha­den wur­de von den Stadt­wer­ken behoben.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­n­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 19.04.2020

BAU­NACH. Am Sams­tag­abend konn­te der Dieb­stahl einer Wild­ka­me­ra rasch geklärt wer­den, da der Tat­ver­däch­ti­ge beim Dieb­stahl von die­ser gefilmt wur­de. Der Geschä­dig­te hat­te die Über­tra­gung auf sei­nem Smart­pho­ne gesich­tet und war sofort zum Auf­stel­lungs­ort der Kame­ra gefah­ren. Dort konn­te er den Tat­ver­däch­ti­gen stel­len, der den Dieb­stahl zugab und ihm die Kame­ra wie­der aus­hän­dig­te. Von der ver­stän­dig­ten Poli­zei­strei­fe wur­de vor Ort eine Dieb­stahls­an­zei­ge aufgenommen.

HALL­STADT. Hin­wei­se auf die Täter wer­den zu einem Dieb­stahl erbe­ten, der sich in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tags in der Miche­lin­stra­ße ereig­ne­te. Die­se hat­ten zunächst eine Warn­ba­ke im Bau­stel­len­be­reich ent­wen­det und waren mit die­ser über die Fuß­gän­ger­brücke an der Bahn­li­nie ent­lang Rich­tung Blu­men­stra­ße gelau­fen. In der Blu­men­stra­ße selbst hat­ten sie noch ein Ver­kehrs­zei­chen abmon­tiert. Mög­li­cher­wei­se fühl­ten sich die bei­den Jugend­li­chen beob­ach­tet, wes­halb sie Warn­ba­ke und Ver­kehrs­zei­chen eini­ge Meter wei­ter lie­gen ließen.

FRENS­DORF. Zu einer leicht­ver­letz­ten Bei­fah­re­rin und einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 10.000 Euro führ­te ein Ver­kehrs­un­fall, der sich am Sams­tag­nach­mit­tag in der Stra­ße Kaul­berg ereig­ne­te. Ein 86jähriger Mer­ce­des-Fah­rer war auf einen am Stra­ßen­rand gepark­ten Seat auf­ge­fah­ren. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de die­ser eini­ge Meter nach vor­ne verschoben.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 19.04.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 19.04.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 19.04.2020

Neun­kir­chen a.Brand. Am Sams­tag kurz vor 13 Uhr stell­te ein Anwoh­ner in der Sand­stein­stra­ße fest, dass jemand sei­ne Müll­ei­mer­box beschä­digt hat­te. Der Sach­scha­den in Höhe von ca. 500.- Euro war augen­schein­lich durch den Anstoß mit einer Anhän­ger­kupp­lung ent­stan­den. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Gos­berg. Als ein gel­bes Fahr­zeug am Sams­tag um 12:20 Uhr auf der Kreis­stra­ße nach Forch­heim über­hol­te, muss­ten zwei ent­ge­gen­kom­men­de Rad­fah­rer abbrem­sen. Der hin­te­re Rad­fah­rer fuhr hier­bei jedoch auf sei­nen Vor­der­mann auf und stürz­te. Mit Schürf­wun­den an Knien und Hän­den wur­de er vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht. An sei­nem Rad ent­stand ca. 100.- Euro Sach­scha­den. Wer hat den Unfall beob­ach­tet und kann ins­be­son­de­re nähe­re Anga­ben zum gel­ben Fahr­zeug machen? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Pres­se­be­richt der Pol­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 19.04.2020

Igensdorf/​Unter­rüs­sel­bach. Im Zeit­raum zwi­schen Sams­tag, dem 11.04.2020 und Frei­tag, dem 17.04.2020 wur­de eine, an einem Flur­be­rei­ni­gungs­weg abge­leg­te Jagd­kan­zel durch unbe­kann­te Täter ent­wen­det. Der Tat­ort liegt ca. 300 Meter nörd­lich der Wohn­be­bau­ung von Unter­rüs­sel­bach in der Flur „Eichen­lo­he”. Die Jagd­kan­zel aus Lär­chen­holz hat ein Wert von ca. 250,- Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Eber­mann­stadt in Ver­bin­dung zu set­zen, Tel. 09194/73880.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Stadt vom 19.04.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Land vom 19.04.2020

Fehl­an­zei­ge.