Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.04.2020

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 11.04.2020

BAM­BERG. Eine 15-jäh­ri­ge Pedel­ec­fah­re­rin stürz­te gestern Mit­tag auf einem Pri­vat­grund­stück in der Gaustadter Flur wäh­rend einer Rad­tour mit ihrem Vater. Sie wur­de leicht ver­letzt und muss­te vom BRK in das Kli­ni­kum ver­bracht wer­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 11.04.2020

TREP­PEN­DORF. Einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 250 Euro hin­ter­ließ ein bis­her unbe­kann­ter Täter an einem auf dem Park­platz des orts­an­säs­si­gen Musik­hau­ses abge­stell­ten Lkw. In der Nacht vom Don­ners­tag zum Frei­tag wur­de hier­bei die Pla­ne auf­ge­schlitzt um ver­mut­lich nach der Ladung zu sehen. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen wur­de nichts ent­wen­det. Um Hin­wei­se bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129–310.

STRUL­LEN­DORF. Die Vor­fahrts­re­gel „rechts vor links” miss­ach­te­te am Sams­tag­mor­gen eine 23jährige Renault-Fah­re­rin in der Point­stra­ße. Es kam zum Zusam­men­stoß mit einer 42jährigen Opel-Fah­re­rin, die ihrer­seits auf der bevor­rech­tig­ten Sie­mens­stra­ße unter­wegs war. Bei­de Auto­fah­re­rin­nen blie­ben unver­letzt.

BREI­TEN­GÜß­BACH. In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Kar­sams­tags kam es in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße zu einem Brand­fall. Aus bis­lang noch nicht geklär­ter Ursa­che war ein Car­port in Brand gera­ten, wobei auch die Lau­be des Nach­bar­grund­stücks betrof­fen wur­de. Der Sach­scha­den wird auf meh­re­re Tau­send Euro geschätzt. Der Brand konn­te durch die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Brei­ten­güß­bach gelöscht wer­den. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 11.04.2020

Bay­reuth. Frei­tag­nach­mit­tag wur­de in der Erlan­ger Stra­ße ein gepark­ter Pkw ange­fah­ren. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1500 Euro. Der Geschä­dig­te stell­te sei­nen Pkw gegen 15.45 Uhr auf dem Park­platz am Stadt­fried­hof ab. Als er etwa eine Stun­de spä­ter zu sei­nem sil­ber­nen BMW zurück­kam, war die­ser an der lin­ken hin­te­ren Sei­te beschä­digt. Ein Ver­ur­sa­cher hat­te sich nicht gemel­det. Zeu­gen, wel­che hier­zu sach­dien­li­che Anga­ben machen könn­ten, wer­den gebe­ten sich bei der PI Bay­reuth-Stadt unter Tel.: 0921/506‑2030 zu mel­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 11.04.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 11.04.2020

Neun­kir­chen a. Brand. Gestern Nach­mit­tag über­sah eine 21jährige Sko­da-Fah­re­rin einen 27jährigen Fahr­rad­fah­rer, als sie, von Klein­sen­del­bach kom­mend, nach links auf die Staats­stra­ße in Rich­tung Dormitz auf­fah­ren woll­te. Der, zu die­sem Zeit­punkt von links kom­men­de und vor­fahrts­be­rech­tig­te, Rad­fah­rer wur­de bei dem Zusam­men­stoß leicht ver­letzt und kam ins Kli­ni­kum nach Erlan­gen. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 1700 Euro.

FORCH­HEIM. Ein unbe­kann­ter Täter ver­wü­ste­te in der Nacht von letz­ten Don­ners­tag auf letz­ten Frei­tag den Licht­hof der bfz-Außen­stel­le in der Bay­reu­ther Stra­ße. Hier­bei wur­den u.a. meh­re­re Blu­men­stän­der und Wer­be­schil­der beschä­digt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der PI Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 zu mel­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 11.04.2020

Egloff­stein. Am Kar­frei­tag gg. 15 Uhr kam es auf der Staats­stra­ße zwi­schen Leu­ten­bach und Hunds­bo­den kurz vor dem Orts­ein­gang Hunds­bo­den zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Ein 34-jäh­ri­ger Fahr­zeug­füh­rer aus Forch­heim kam hier­bei mit sei­nem 6er BMW allein­be­tei­ligt von der Fahr­bahn ab und schleu­der­te in den lin­ken und rech­ten Stra­ßen­gra­ben. Hier­bei wur­den meh­re­re Leit­pfo­sten beschä­digt. Im Anschluß ent­fern­te sich der Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem erheb­lich beschä­dig­ten Pkw von der Unfall­stel­le, ohne sei­ner Fest­stel­lungs­pflicht nach­ge­kom­men zu sein. Der spä­te­re Sach­scha­den wur­de auf ca. 3000 Euro bezif­fert. Im Rah­men der Ermitt­lun­gen erga­ben sich durch Unfall­zeu­gen Hin­wei­se auf das Kenn­zei­chen des Forch­hei­mers, des­sen beschä­dig­ter Pkw schließ­lich an sei­ner Wohn­an­schrift fest­ge­stellt wer­den konn­te. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Unfall­flucht wur­de ein­ge­lei­tet.

Der Aus­flugs­ver­kehr an Kar­frei­tag ver­lief ohne beson­de­re Vor­komm­nis­se und war trotz son­ni­ger Tem­pe­ra­tu­ren gerin­ger als erwar­tet. Es waren zwar zahl­rei­che Wan­de­rer und Rad­fah­rer unter­wegs, der über­ört­li­che Fahr­zeug­ver­kehr war aller­dings im Rah­men eines nor­ma­len Fei­er­ta­ges. Ver­stö­ße gegen die Aus­gangs­be­schrän­kung konn­ten trotz ver­stärk­ter Kon­trol­len und Poli­zei­prä­senz nicht regi­striert wer­den.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Stadt vom 11.04.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach-Land vom 11.04.2020

Fehl­an­zei­ge.