Eröff­nung der CORO­NA-Schwer­punkt­pra­xis in Bam­berg

Die COVID-Schwer­punkt­pra­xis an der Bam­ber­ger Aka­de­mie in der Bug­er Stra­ße 80 neben dem Kli­ni­kum in Bam­berg in den Räu­men der Aka­de­mie nahm, wie bereits in der Pres­se­kon­fe­renz am 3. April ange­kün­digt, heu­te ihren Betrieb auf. Die not­wen­di­gen Vor­be­rei­tun­gen erfolg­ten in enger Abstim­mung zwi­schen den Ver­sor­gungs­ärz­ten für Stadt und Land­kreis Bam­berg, Dr. Fug­mann und Dr. Drey­er, sowie der Sozi­al­stif­tung Bam­berg. Die Pra­xis ist an sie­ben Tagen in der Woche für die Pati­en­ten geöff­net. Die Park­plät­ze für die Schwer­punkt­pra­xis sind über die Loben­hof­fer­stra­ße zu errei­chen und sind aus­ge­schil­dert.

Zur Siche­rung des dau­er­haf­ten Betriebs der brei­ten ärzt­li­chen Ver­sor­gung wur­de die Coro­na-Schwer­punkt­pra­xis ins Leben geru­fen. Mit ihr sol­len die Haus­arzt- und Bereit­schafts­pra­xen und die Not­auf­nah­men an den Kran­ken­häu­sern in Stadt und Land­kreis in ihrem Betrieb gesi­chert wer­den, indem ein Wei­ter­tra­gen von COVID-Infek­tio­nen durch Tren­nung der Pati­en­ten­strö­me ver­hin­dert wird.

Es wer­den in der Schwer­punkt­pra­xis nur Pati­en­ten behan­delt:

  • mit einer gesi­cher­ten COVI­D19-Infek­ti­on
  • einem hoch­gra­di­gen Ver­dacht auf COVI­D19-Infek­ti­on
  • die medi­zi­ni­sche Beschwer­den haben und einen direk­ten Arzt-Pati­en­ten-Kon­takt benö­ti­gen

Um lan­ge War­te­schlan­gen zu ver­mei­den, erfolgt die Ter­min­ver­ga­be über ein inter­net­ba­sier­tes System – an das die Haus­ärz­te aus der Regi­on, die Bereit­schafts­pra­xen und die Not­auf­nah­men der Kran­ken­häu­ser ange­schlos­sen sind – aus­schließ­lich über einen Online­ter­min­ka­len­der durch die zuwei­sen­de Pra­xis. Im Sin­ne des Infek­ti­ons­schut­zes kön­nen Pati­en­ten nicht eigen­stän­dig Ter­mi­ne aus­ma­chen oder ohne Ter­min behan­delt wer­den. Für die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Schwer­punkt­pra­xis ist es wich­tig, dass zunächst Ärz­te eine Indi­ka­ti­ons­stel­lung täti­gen, damit die­se dann für den Pati­en­ten einen Ter­min buchen.

Das spe­zi­ell für die Schwer­punkt­pra­xis zuge­schnit­te­ne inter­net­ba­sier­te System ent­wickel­te die Fir­ma time pro med sehr zügig zusam­men mit der Fir­ma same­di, bei­de aus Ber­lin.

Am Diens­tag den 14. April 2020 star­tet in den Räu­men der Kin­der­arzt­pra­xis KiPraHi Drs. Schmid, Bet­ten­dor­fer, Ham­mon und Zim­mer­mann in Hirschaid eine spe­zi­el­le Coronasprech­stun­de für Kin­der. Die Ter­min­ver­ga­be erfolgt dabei über den regel­mä­ßig behan­deln­den Kin­der­arzt.