Update zum Stand der Coro­na­vi­rus-Infek­tio­nen im Land­kreis Kulm­bach

Es wur­den wei­te­re Coro­na­vi­rus-Fäl­le im Land­kreis Kulm­bach bestä­tigt

Die Hälf­te der Befun­de aller betref­fen­den Kon­takt­per­so­nen des ersten bestä­tig­ten Falls im Land­kreis Kulm­bach ist inzwi­schen ein­ge­trof­fen. Wie am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag bekannt wur­de, ist bei elf die­ser Kon­takt­per­so­nen das Coro­na-Virus nach­ge­wie­sen wor­den. Ein wei­te­rer posi­tiv gete­ste­ter Teil­neh­mer der Rei­se­grup­pe liegt nicht im Land­kreis Kulm­bach.

Alle bestä­tig­ten Fäl­le befin­den sich bereits in häus­li­cher Iso­la­ti­on. Es han­delt sich dabei um vier Leh­rer und sie­ben Schü­ler. Das Gesund­heits­amt ermit­telt aktu­ell alle mög­li­chen Kon­takt­per­so­nen und ergreift die not­wen­di­gen wei­te­ren Maß­nah­men. Hier­zu zäh­len wie zuvor die Pro­ben­nah­men von denen zum jet­zi­gen Zeit­punkt (Stand Diens­tag­abend) 30 neue statt­ge­fun­den haben.

Die betrof­fe­nen Per­so­nen sind größ­ten­teils sym­ptom­frei, nur weni­ge haben leich­te Sym­pto­me. Eine sta­tio­nä­re Behand­lung ist der­zeit bei kei­nem erfor­der­lich. Die Per­so­nen wer­den täg­lich aktiv von den Mit­ar­bei­tern des Gesund­heits­am­tes tele­fo­nisch betreut.