Stadt­ver­wal­tung Bam­berg schließt für Publi­kum­ver­kehr bleibt aber tele­fo­nisch und per E‑Mail wei­ter­hin erreich­bar

Rat­häu­ser schlie­ßen ab sofort wegen Coro­na­vi­rus

Stadt­ver­wal­tung Bam­berg und ihre Toch­ter­ge­sell­schaf­ten blei­ben tele­fo­nisch und per E‑Mail erreich­bar

Zum Schutz der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sowie der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Stadt­ver­wal­tung, und um eine wei­te­re Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus (SARS-CoV‑2) zu ver­hin­dern, muss der Publi­kums­ver­kehr in den Bam­ber­ger Rat­häu­sern bereits heu­te, dem 17.03.2020 wei­test­ge­hend ein­ge­stellt wer­den. Das Bür­ger­rat­haus am ZOB schließt ab sofort. Davon betrof­fen sind auch die Stadt­wer­ke, die eben­falls ab heu­te ihren per­sön­li­chen Kun­den­ser­vice dort ein­stel­len müs­sen. Die Stadt­bau GmbH hat bereits am Mon­tag ihre Geschäfts­stel­le am E.T.A.-Hoffmann-Platz für den Publi­kums­ver­kehr geschlos­sen und ihren per­sön­li­chen Kun­den­ser­vice im Rat­haus am ZOB ein­ge­stellt.

Die Rat­häu­ser und Dienst­stel­len der Stadt Bam­berg sind ab sofort für den all­ge­mei­nen Publi­kums­ver­kehr geschlos­sen. Für fol­gen­de Berei­che kön­nen in drin­gen­den und unauf­schieb­ba­ren Ein­zel­fäl­len und nur nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Abstim­mung, Ter­mi­ne, jeweils im Zeit­raum von Mon­tag bis Don­ners­tag, von 9:00 bis 15:00 Uhr ver­ein­bart wer­den:

  • Stan­des­amt (Tel.: 87- 1170)
  • Ord­nungs­amt – Aus­län­der­be­hör­de (Tel.: 87- 1283)
  • Ord­nungs­amt – Sicher­heits­recht (Tel.: 87- 1261)
  • Ord­nungs­amt – Mel­de­be­hör­de (Tel.: 87- 1272)
  • Ord­nungs­amt – Lebens­mit­tel­über­wa­chung (Tel.: 87–1266)
  • Sozi­al­amt – Lei­stungs­ge­wäh­rung (Tel.: 87- 1525)
  • Jugend­amt – Unter­halts­vor­schüs­se (Tel.: 87- 1540)
  • Jugend­amt – Wirt­schaft­li­che Jugend­hil­fe (Tel.: 87- 1545)
  • Jugend­amt – Kinds­wohl­ge­fähr­dung (Tel.: 87- 1560)
  • Stra­ßen­ver­kehrs­amt – Zulas­sung (Tel.: 87- 2221)
  • Stra­ßen­ver­kehrs­amt – Füh­rer­schein­stel­le (Tel.: 87- 2231)
  • Fried­hofs­amt (Tel.: 87- 1360)
  • Gar­ten­amt – Baumpflege/​Verkehrssicherung (Tel.: 87- 1351)
  • Ver­si­che­rungs­amt (Tel.: 87- 4091)
  • Vete­ri­när­amt (Tel.: 87- 3500)
  • Fach­be­reich Tier­seu­chen­be­kämp­fung (Tel.: 87- 1499)
  • Amt für Wirt­schaft (Tel.: 87–1309)

Alle übri­gen Berei­che der Stadt­ver­wal­tung sind wei­ter­hin tele­fo­nisch oder per Email erreich­bar. Auch hier kön­nen Ser­vice- und Dienst­lei­stun­gen in Abhän­gig­keit von wei­te­ren Ent­wick­lun­gen aber ein­ge­schränkt wer­den oder ent­fal­len.

Die Stadt­wer­ke haben ihren per­sön­li­chen Kun­den­ser­vice im Rat­haus am ZOB ein­stel­len müs­sen. Kun­den wer­den gebe­ten, bei Ser­vice­an­fra­gen das Dia­log­for­mu­lar unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​s​e​r​v​i​ce/ zu nut­zen. Tele­fo­nisch ist der Kun­den­ser­vice wei­ter­hin unter der Ruf­num­mer 0951 77–4900 erreich­bar. Im Not­fall und bei Gas­ge­ruch ist die Leit­war­te der Stadt­wer­ke rund um die Uhr unter der 0951 77–0 erreich­bar.

Die Stadt­bau hat bereits am Mon­tag ihre Geschäfts­stel­le am E.T.A.-Hoffmann-Platz für den Publi­kums­ver­kehr geschlos­sen und ihren per­sön­li­chen Kun­den­ser­vice im Rat­haus am ZOB ein­ge­stellt. Tele­fo­nisch (Ruf­num­mer 0951 98 00 10), per Post und E‑Mail (info@​stadtbau-​bamberg.​de bzw. mietabteilung@​stadtbau-​bamberg.​de) sind sämt­li­che Abtei­lun­gen wei­ter­hin erreich­bar.

Die­se Rege­lung tritt ab sofort (17.03.2020, 12.00 Uhr) in Kraft.