20. Kulm­ba­cher Motor­rad­stern­fahrt abge­sagt

Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann kün­digt an: Jubi­lä­um wird im April 2021 nach­ge­holt

Das größ­te Biker­tref­fen Süd­deutsch­lands mit zehn­tau­sen­den Motor­rad­be­gei­ster­ten muss die­ses Jahr auf­grund der Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus abge­sagt wer­den, zumal es jeweils zahl­rei­che Teil­neh­mer auch aus euro­päi­schen Län­dern gibt, die jetzt zu Risi­ko­ge­bie­ten erklärt wur­den. Die tra­di­tio­nel­le Motor­rad­stern­fahrt nach Kulm­bach hät­te zum 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­um am 25. und 26. April 2020 statt­fin­den sol­len. “Sicher­heit geht ganz klar vor”, erklär­te Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, der in den ver­gan­ge­nen Jah­ren regel­mä­ßig selbst mit dem Motor­rad zur Stern­fahrt gefah­ren ist. “Wir pla­nen ganz fest, das Jubi­lä­um im April 2021 nach­zu­ho­len.” Laut Herr­mann sind alle Mit­trä­ger wie unter ande­rem die Kulm­ba­cher Braue­rei, Anten­ne Bay­ern, der Lan­des­ver­band der Baye­ri­schen Fahr­leh­rer, der ADAC, der TÜV, die Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern sowie die Stadt und der Land­kreis Kulm­bach eng ein­ge­bun­den.

Mar­kus Stod­den, Vor­stands­spre­cher der Kulm­ba­cher Braue­rei AG: “Für die Ent­schei­dung, die Kulm­ba­cher Motor­rad­stern­fahrt 2020 abzu­sa­gen, haben wir gro­ßes Ver­ständ­nis und tra­gen die­se im vol­len Umfang mit. Ange­sichts der stei­gen­den Coro­na­vi­rus­zah­len ist die Prä­ven­ti­on gebo­ten.”

Infor­ma­tio­nen zur Motor­rad­stern­fahrt und ihren Mit­trä­gern sind im Inter­net unter www​.motor​rad​stern​fahrt​.de abruf­bar.