Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 07.03.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 07.03.2020

BAMBERG. In der Zeit von Mittwoch 17:30 Uhr bis Donnerstag 17:45 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter aus dem Innenhof eines Anwesens in der Schützenstraße von zwei hochwertigen und versperrten Fahrrädern jeweils das vordere Laufrad, die Gabel und den Lenker. Der Wert des Diebesguts lässt sich auf insgesamt 1500 Euro beziffern. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Am Freitagnachmittag konnte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in der Luitpoldstraße einen Mann dabei beobachten wie dieser Lebensmittel in seine Tasche steckte, einen Teil der Produkte an der Kasse bezahlte und sich anschließend entfernen wollte. Nahrungsmittel im Wert von ca. 12 Euro hatte der Mann zuvor weder an der Kasse vorgezeigt noch bezahlt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

BAMBERG. Am Freitagabend gegen 18:45 Uhr versuchte ein 20 Jähriger aus einem Verbrauchermarkt in der Memmelsdorfer Straße Nahrungsmittel und Alkohol im Wert von 57 Euro zu entwenden. Der Täter konnte noch vor Verlassen des Marktes aufgehalten und an die verständigten Polizeibeamten übergeben werden. Gegen den Mann ergeht Strafanzeige.

BAMBERG. Am Freitag gegen 22:35 Uhr lies ein 29 Jähriger in einem Schnellrestaurant in der Von-Ketteler-Straße seine schwarze Umhängetasche samt Inhalt zurück. Als der Mann nach ca. 1 Stunde den Verlust bemerkte und zu dem Schnellrestaurant zurückkehrte, konnte er seine Tasche nicht mehr auffinden. Der Wert des Diebesguts beläuft sich samt Bargeld auf ca. 100 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. In der Zeit von Dienstagmittag bis Freitagmorgen besprühte ein bislang unbekannter Täter die Einhausung eines Müllcontainers im Bereich der Geschäftsgebäude Starkenfeldstraße/ Berliner Ring mit weißer Farbe. Durch das Graffiti entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Am Freitagmorgen touchierte ein 53 Jähriger mit einem Kraftomnibus ein am Fahrbahnrand des Heinrichdamms geparktes Fahrzeug. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Unfallverursacher verständigte anschließend ordnungsgemäß die Polizei.

HALLSTADT. Am Freitagmorgen kam es im Bereich der Abfahrt von der A70 (Anschlussstelle Bamberg) auf den Berliner Ring zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Personenkraftwägen. Der Schaden kann auf ca. 5000 Euro beziffert werden. Zu Verletzungen kam es im Zuge des Verkehrsunfalls nicht.

BAMBERG. Am Freitagmittag gegen 11:45 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Moosstraße/ Ohmstraße zu einem Zusammenstoß zweier Personenkraftwägen. Hierbei übersah der Unfallverursacher das bevorrechtigte Fahrzeug eines 73 Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde hierbei niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

BAMBERG. Am Freitagmittag gegen 11:45 Uhr verlor der Führer eines schwarzen Mercedes im Bereich der Armeestraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und fand sich letztlich im Straßengraben wieder. Hinzugekommene Ersthelfer fanden den Mann unverletzt vor und verständigten die Polizei. Vor Ort konnten die Beamten bei dem Mann deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Der Eindruck der Beamten wurde durch einen Atemalkoholwert von 1,06 Promille bestätigt. Im Weiteren wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. An dem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro. Zeugen die den genauen Unfallhergang beobachtet haben oder Verkehrsteilnehmer die dem genannten Fahrzeug ausweichen mussten werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Am frühen Freitagnachmittag kam es im Kreuzungsbereich Berliner Ring/ Memmelsdorfer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Personenkraftwägen. Der Unfallverursacher übersah dabei als Linksabbieger ein bevorrechtigtes, entgegenkommendes Fahrzeug. Die bevorrechtigte Pkw-Fahrerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 20250 Euro. Beide Fahrzeuge mussten im Weiteren abgeschleppt werden.

BAMBERG. Am Freitag gegen 12:15 Uhr wurde eine Fahrradfahrerin im Bereich der Pödeldorfer Straße durch den Führer eines roten Pkw genötigt. Der Pkw-Fahrer sei der Dame im Zuge des Vorbeifahrens mit seinem Fahrzeug derart nahe gekommen, dass diese lediglich durch ein Ausweichen einen Kontakt verhindern konnte. Der Pkw-Fahrer habe anschließend noch gehupt. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. In den frühen Morgenstunden gelang es Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt ein Fahrrad welches ein 32 Jähriger mit sich führte als Diebesgut zu identifizieren. Das Herrenfahrrad im Wert ca. 1000 Euro wurde sichergestellt. Ermittlungen hinsichtlich Diebstahl und etwaiger Hehlerdelikte folgen. Der rechtmäßige Eigentümer darf sich in Kürze über sein zurückgewonnenes Zweirad freuen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 07.03.2020

HIRSCHAID. In der Pickelgasse beschädigte ein Unbekannter vom 03.03.2020 auf den 05.03.2020 einen geparkten Pkw. An dem BMW wurde die Fahrzeugantenne komplett gebrochen, der Sachschaden liegt bei 450 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Freitagmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2281. Eine 36-jährige bog mit ihrem VW Polo von der BAB A70 (AS Hallstadt) kommend nach links ab und missachtete dabei die Vorfahrt einer 63-jährigen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Renault Clio. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 3.000 Euro. Die beiden Frauen blieben unverletzt.

BISCHBERG. Am Freitag, gegen 22:50 Uhr, befuhr ein 42-jähriger die Kreisstraße BA36 bei Bischberg und bog nach rechts auf die Bundesstraße B26 in Fahrtrichtung Bamberg ab. Dabei geriet er mit seinem Renault Megane auf die Gegenfahrbahn und das Fahrzeug kollidierte mit einem Land Rover. Der 53-jährige Fahrer des SUV bog seinerseits an der gegenüberliegenden Einfahrt zur B26 nach rechts in Fahrtrichtung Viereth ab. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen und einer Leitplanke beläuft sich auf über 20.000 Euro. Der Unfallverursacher stand bei seiner Fahrt unter Alkoholeinfluss, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Renault-Fahrers von der Polizei sichergestellt.

BREITENGÜßBACH. Am Donnerstag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr, wurde in der Schwalbenstraße ein Baum umgefahren. Einem Zeugen ist in der Zeit ein größeres weiß-/orangefarbenes Fahrzeug aufgefallen, welches in der Straße rangierte. Dabei soll es sich um keinen Lkw gehandelt haben. Näheres ist noch nicht bekannt. Gemeindemitarbeiter mussten den Baum mit Seilen sichern. Als Sachschaden wird derzeit von 1000 Euro ausgegangen. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu wenden, Tel. 0951/9129-310.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 07.03.2020

BAYREUTH. Bereits am Freitag den 28.02.2020 wurde ein 7-jähriges Mädchen im Bereich der Brandenburger Straße von einem bislang unbekannten jungen Mann angesprochen. Hierbei zeigte er ihr ein Foto eines Welpen und forderte das Mädchen auf, ihm zu folgen. Das Mädchen ging jedoch nicht auf die Aufforderung ein und rannte davon. Der junge Mann kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 1,70m groß, jugendliches Alter, rötlich gefärbte Haare, hohe Stimme mit ausländischem Akzent, hellblaue Jacke, weiße Turnschuhe mir roten Streifen. Die PI Bayreuth-Stadt bittet unter der Rufnummer 0921/506-2130 um Hinweise zu genannter Person.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 07.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 07.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 07.03.2020

Pretzfeld. Am Freitagvormittag wurde ein 21-jähriger Opelfahrer im Ortsbereich einer Routinekontrolle unterzogen. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ist die Folge.

Gräfenberg. Ein 22-jähriger Rollerfahrer wurde am Freitagnachmittag bei Gräfenberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch er war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für sein Kleinkraftrad. Seinen Nachhauseweg musste er zu Fuß fortsetzen. Ihn erwartet ebenfalls eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 07.03.2020

Fehlanzeige.