Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.03.2020

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 07.03.2020

BAM­BERG. In der Zeit von Mitt­woch 17:30 Uhr bis Don­ners­tag 17:45 Uhr ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter aus dem Innen­hof eines Anwe­sens in der Schüt­zen­stra­ße von zwei hoch­wer­ti­gen und ver­sperr­ten Fahr­rä­dern jeweils das vor­de­re Lauf­rad, die Gabel und den Len­ker. Der Wert des Die­bes­guts lässt sich auf ins­ge­samt 1500 Euro bezif­fern. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. Am Frei­tag­nach­mit­tag konn­te der Laden­de­tek­tiv eines Ein­kaufs­mark­tes in der Luit­pold­stra­ße einen Mann dabei beob­ach­ten wie die­ser Lebens­mit­tel in sei­ne Tasche steck­te, einen Teil der Pro­duk­te an der Kas­se bezahl­te und sich anschlie­ßend ent­fer­nen woll­te. Nah­rungs­mit­tel im Wert von ca. 12 Euro hat­te der Mann zuvor weder an der Kas­se vor­ge­zeigt noch bezahlt. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge.

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend gegen 18:45 Uhr ver­such­te ein 20 Jäh­ri­ger aus einem Ver­brau­cher­markt in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße Nah­rungs­mit­tel und Alko­hol im Wert von 57 Euro zu ent­wen­den. Der Täter konn­te noch vor Ver­las­sen des Mark­tes auf­ge­hal­ten und an die ver­stän­dig­ten Poli­zei­be­am­ten über­ge­ben wer­den. Gegen den Mann ergeht Straf­an­zei­ge.

BAM­BERG. Am Frei­tag gegen 22:35 Uhr lies ein 29 Jäh­ri­ger in einem Schnell­re­stau­rant in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße sei­ne schwar­ze Umhän­ge­ta­sche samt Inhalt zurück. Als der Mann nach ca. 1 Stun­de den Ver­lust bemerk­te und zu dem Schnell­re­stau­rant zurück­kehr­te, konn­te er sei­ne Tasche nicht mehr auf­fin­den. Der Wert des Die­bes­guts beläuft sich samt Bar­geld auf ca. 100 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. In der Zeit von Diens­tag­mit­tag bis Frei­tag­mor­gen besprüh­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Ein­hau­sung eines Müll­con­tai­ners im Bereich der Geschäfts­ge­bäu­de Starkenfeldstraße/​Ber­li­ner Ring mit wei­ßer Far­be. Durch das Graf­fi­ti ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. Am Frei­tag­mor­gen tou­chier­te ein 53 Jäh­ri­ger mit einem Kraft­om­ni­bus ein am Fahr­bahn­rand des Hein­rich­damms gepark­tes Fahr­zeug. Hier­bei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ver­stän­dig­te anschlie­ßend ord­nungs­ge­mäß die Poli­zei.

HALL­STADT. Am Frei­tag­mor­gen kam es im Bereich der Abfahrt von der A70 (Anschluss­stel­le Bam­berg) auf den Ber­li­ner Ring zu einem Auf­fahr­un­fall zwi­schen zwei Per­so­nen­kraft­wä­gen. Der Scha­den kann auf ca. 5000 Euro bezif­fert wer­den. Zu Ver­let­zun­gen kam es im Zuge des Ver­kehrs­un­falls nicht.

BAM­BERG. Am Frei­tag­mit­tag gegen 11:45 Uhr kam es im Kreu­zungs­be­reich Moosstraße/​Ohm­stra­ße zu einem Zusam­men­stoß zwei­er Per­so­nen­kraft­wä­gen. Hier­bei über­sah der Unfall­ver­ur­sa­cher das bevor­rech­tig­te Fahr­zeug eines 73 Jäh­ri­gen und es kam zum Zusam­men­stoß. Ver­letzt wur­de hier­bei nie­mand. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

BAM­BERG. Am Frei­tag­mit­tag gegen 11:45 Uhr ver­lor der Füh­rer eines schwar­zen Mer­ce­des im Bereich der Armee­stra­ße die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und fand sich letzt­lich im Stra­ßen­gra­ben wie­der. Hin­zu­ge­kom­me­ne Erst­hel­fer fan­den den Mann unver­letzt vor und ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Vor Ort konn­ten die Beam­ten bei dem Mann deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest­stel­len. Der Ein­druck der Beam­ten wur­de durch einen Atem­al­ko­hol­wert von 1,06 Pro­mil­le bestä­tigt. Im Wei­te­ren wur­de bei dem Mann eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und der Füh­rer­schein beschlag­nahmt. An dem Fahr­zeug ent­stand Scha­den in Höhe von meh­re­ren 10.000 Euro. Zeu­gen die den genau­en Unfall­her­gang beob­ach­tet haben oder Ver­kehrs­teil­neh­mer die dem genann­ten Fahr­zeug aus­wei­chen muss­ten wer­den gebe­ten sich unter Tel.: 0951/9129–210 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

BAM­BERG. Am frü­hen Frei­tag­nach­mit­tag kam es im Kreu­zungs­be­reich Ber­li­ner Ring/​Mem­mels­dor­fer Stra­ße zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen zwei Per­so­nen­kraft­wä­gen. Der Unfall­ver­ur­sa­cher über­sah dabei als Links­ab­bie­ger ein bevor­rech­tig­tes, ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug. Die bevor­rech­tig­te Pkw-Fah­re­rin wur­de durch den Zusam­men­stoß leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ins­ge­samt ca. 20250 Euro. Bei­de Fahr­zeu­ge muss­ten im Wei­te­ren abge­schleppt wer­den.

BAM­BERG. Am Frei­tag gegen 12:15 Uhr wur­de eine Fahr­rad­fah­re­rin im Bereich der Pödel­dor­fer Stra­ße durch den Füh­rer eines roten Pkw genö­tigt. Der Pkw-Fah­rer sei der Dame im Zuge des Vor­bei­fah­rens mit sei­nem Fahr­zeug der­art nahe gekom­men, dass die­se ledig­lich durch ein Aus­wei­chen einen Kon­takt ver­hin­dern konn­te. Der Pkw-Fah­rer habe anschlie­ßend noch gehupt. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter Tel.: 0951/9129–210 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

BAM­BERG. In den frü­hen Mor­gen­stun­den gelang es Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt ein Fahr­rad wel­ches ein 32 Jäh­ri­ger mit sich führ­te als Die­bes­gut zu iden­ti­fi­zie­ren. Das Her­ren­fahr­rad im Wert ca. 1000 Euro wur­de sicher­ge­stellt. Ermitt­lun­gen hin­sicht­lich Dieb­stahl und etwai­ger Heh­ler­de­lik­te fol­gen. Der recht­mä­ßi­ge Eigen­tü­mer darf sich in Kür­ze über sein zurück­ge­won­ne­nes Zwei­rad freu­en.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 07.03.2020

HIRSCHAID. In der Pickel­gas­se beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter vom 03.03.2020 auf den 05.03.2020 einen gepark­ten Pkw. An dem BMW wur­de die Fahr­zeug­an­ten­ne kom­plett gebro­chen, der Sach­scha­den liegt bei 450 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, Tel. 0951/9129–310.

HALL­STADT. Frei­tag­mit­tag ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall auf der Staats­stra­ße 2281. Eine 36-jäh­ri­ge bog mit ihrem VW Polo von der BAB A70 (AS Hall­stadt) kom­mend nach links ab und miss­ach­te­te dabei die Vor­fahrt einer 63-jäh­ri­gen. Es kam zum Zusam­men­stoß mit dem Renault Clio. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den liegt bei ca. 3.000 Euro. Die bei­den Frau­en blie­ben unver­letzt.

BISCH­BERG. Am Frei­tag, gegen 22:50 Uhr, befuhr ein 42-jäh­ri­ger die Kreis­stra­ße BA36 bei Bisch­berg und bog nach rechts auf die Bun­des­stra­ße B26 in Fahrt­rich­tung Bam­berg ab. Dabei geriet er mit sei­nem Renault Mega­ne auf die Gegen­fahr­bahn und das Fahr­zeug kol­li­dier­te mit einem Land Rover. Der 53-jäh­ri­ge Fah­rer des SUV bog sei­ner­seits an der gegen­über­lie­gen­den Ein­fahrt zur B26 nach rechts in Fahrt­rich­tung Viereth ab. Die Fahr­zeug­insas­sen blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den an bei­den Fahr­zeu­gen und einer Leit­plan­ke beläuft sich auf über 20.000 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher stand bei sei­ner Fahrt unter Alko­hol­ein­fluss, ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert über 1,1 Pro­mil­le. Im Kran­ken­haus wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und der Füh­rer­schein des Renault-Fah­rers von der Poli­zei sicher­ge­stellt.

BREI­TEN­GÜß­BACH. Am Don­ners­tag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr, wur­de in der Schwal­ben­stra­ße ein Baum umge­fah­ren. Einem Zeu­gen ist in der Zeit ein grö­ße­res weiß-/or­an­ge­far­be­nes Fahr­zeug auf­ge­fal­len, wel­ches in der Stra­ße ran­gier­te. Dabei soll es sich um kei­nen Lkw gehan­delt haben. Nähe­res ist noch nicht bekannt. Gemein­de­mit­ar­bei­ter muss­ten den Baum mit Sei­len sichern. Als Sach­scha­den wird der­zeit von 1000 Euro aus­ge­gan­gen. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu wen­den, Tel. 0951/9129–310.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 07.03.2020

BAY­REUTH. Bereits am Frei­tag den 28.02.2020 wur­de ein 7‑jähriges Mäd­chen im Bereich der Bran­den­bur­ger Stra­ße von einem bis­lang unbe­kann­ten jun­gen Mann ange­spro­chen. Hier­bei zeig­te er ihr ein Foto eines Wel­pen und for­der­te das Mäd­chen auf, ihm zu fol­gen. Das Mäd­chen ging jedoch nicht auf die Auf­for­de­rung ein und rann­te davon. Der jun­ge Mann kann wie folgt beschrie­ben wer­den: Ca. 1,70m groß, jugend­li­ches Alter, röt­lich gefärb­te Haa­re, hohe Stim­me mit aus­län­di­schem Akzent, hell­blaue Jacke, wei­ße Turn­schu­he mir roten Strei­fen. Die PI Bay­reuth-Stadt bit­tet unter der Ruf­num­mer 0921/506‑2130 um Hin­wei­se zu genann­ter Per­son.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 07.03.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 07.03.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 07.03.2020

Pretz­feld. Am Frei­tag­vor­mit­tag wur­de ein 21-jäh­ri­ger Opel­fah­rer im Orts­be­reich einer Rou­ti­ne­kon­trol­le unter­zo­gen. Die Beam­ten stell­ten dabei fest, dass der Fah­rer nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist. Dar­auf­hin wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und der Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Eine Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis gegen ihn ist die Fol­ge.

Grä­fen­berg. Ein 22-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer wur­de am Frei­tag­nach­mit­tag bei Grä­fen­berg einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Auch er war nicht im Besitz der erfor­der­li­chen Fahr­erlaub­nis für sein Klein­kraft­rad. Sei­nen Nach­hau­se­weg muss­te er zu Fuß fort­set­zen. Ihn erwar­tet eben­falls eine Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 07.03.2020

Fehl­an­zei­ge.