3. “Kidi­cal Mass” in Bam­berg

Bereits zum drit­ten Mal wird nach 2018 und 2019 am 22. März in Bam­berg eine sog. „Kidi­cal Mass“, also eine Kin­der- und Fami­li­en-Fahr­rad­de­mo statt­fin­den. Das Beson­de­re im Jahr 2020: Die dies­jäh­ri­ge Kidi­cal Mass ist ein­ge­bet­tet in eine bun­des­wei­te Akti­on. In über 60 deut­schen Städ­ten wird es am Akti­ons­wo­chen­en­de 21./22.03. unter dem Mot­to „Platz da für die näch­ste Genera­ti­on“ sol­che Fahr­rad­de­mon­stra­tio­nen geben.

Die deut­sche Unfall­sta­ti­stik für 2019 hat zum wie­der­hol­ten Male gezeigt: Die Anzahl der Ver­kehrs­to­ten ins­ge­samt ist auf einem histo­ri­schen Tief­stand, wäh­rend die Anzahl der getö­te­ten Rad­fah­ren­den erneut gestie­gen ist. Die Infra­struk­tur fürs Rad kann dem gewach­se­nen Rad­ver­kehrs­an­teil nicht stand­hal­ten, was Kon­flik­te und Unfäl­le zur Fol­ge hat. Um gera­de die Schutz­be­dürf­ti­gen zu schüt­zen braucht es gute und siche­re Rad­we­ge und mehr Platz fürs Rad. 

Als Vor­bild für eine gute Rad­in­fra­struk­tur wer­den immer wie­der die Nie­der­lan­de genannt. Doch auch dort sind die heu­te welt­weit be- und aner­kann­ten Rad­we­ge nicht vom Him­mel gefal­len. Erst zivil­ge­sell­schaft­li­che Initia­ti­ven wie „Stoppt den Kin­der­mord!“ (vgl. http://www.derstandard.de/story/2000107168398/stoppt-den-kindermord-von-den-niederlanden-verkehrspolitik-lernen%3famplified=True) haben dort so gro­ßen poli­ti­schen Druck auf­ge­baut, dass ein Umden­ken in der Ver­kehrs­po­li­tik erfolg­te und die Domi­nanz des Autos ein­ge­schränkt wur­de.

Mit der Rad­ent­scheid-Bewe­gung (in 30 deut­schen Städ­ten gibt es inzwi­schen ent­spre­chen­de Bür­ger­be­geh­ren) und nun dem ersten bun­des­wei­ten Kidi­cal Mass-Akti­ons­wo­chen­en­de gehen die Men­schen auch in Deutsch­land immer häu­fi­ger auf die Stra­ße und for­dern eben jenes Umden­ken ein – kon­kret mit vier Punk­ten:

  • Alle Kin­der und Jugend­li­chen sol­len sich sicher und selb­stän­dig mit dem Fahr­rad in der Stadt bewe­gen kön­nen.
  • Wir wol­len für alle Men­schen angst­frei­es Rad­fah­ren.
  • Ein siche­res Schul­rad­we­ge-Netz.
  • Tem­po 30 für siche­ren Stra­ßen­ver­kehr inner­orts.

In Bam­berg star­tet die Kidi­cal Mass am Sonn­tag, 22. März um 14.30 Uhr mit einer Kund­ge­bung am Spiel­platz E.T.A.-Hofmann-Platz (gegen­über Café Luit­pold), ab 15 Uhr setzt sich der rad­fah­ren­de Demon­stra­ti­ons­zug in Rich­tung Lan­ge Stra­ße in Bewe­gung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen wie z.B. eine Über­sicht aller teil­neh­men­den Städ­te erhal­ten Sie auf der bun­des­wei­ten Akti­ons-Platt­form www​.kin​der​aufs​rad​.org