Peg­nit­zer Jäger­chef für drei wei­te­re Jah­re im Amt – jetzt drei Stell­ver­tre­ter

Inzelsber­ger macht´s noch­mal

Der Vorsitzende und die drei neu gewählten Stellvertreter. Von links: Gerald Lothes, Karl-Heinz Inzelsberger, Ann-Sophie Kraus und Christian Leißner. Foto: Privat

Der Vor­sit­zen­de und die drei neu gewähl­ten Stell­ver­tre­ter. Von links: Gerald Lothes, Karl-Heinz Inzelsber­ger, Ann-Sophie Kraus und Chri­sti­an Leiß­ner. Foto: Pri­vat

Es war ein Rück­tritt vom Rück­tritt. Trotz Ankün­di­gung sein Amt als Vor­sit­zen­der der Jäger­ver­ei­ni­gung Peg­nitz nie­der­zu­le­gen ließ sich Karl-Heinz Inzelsber­ger bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Schna­bel­wai­der Sport­heim für wei­te­re drei Jah­re im Amt bestä­ti­gen. „Sicher­lich die letz­ten drei Jah­re“, wie der Wie­der­ge­wähl­te beton­te. Aber die Suche nach einem Nach­fol­ger, die anste­hen­den Ver­än­de­run­gen durch den Wech­sel des Land­ra­tes, durch neue Kreis­jagd­be­ra­ter und die noch nicht aus­ge­stan­de­nen Que­re­len im Lan­des­jagd­ver­band haben ihn ver­an­lasst im Sin­ne einer geord­ne­ten Über­ga­be die Ver­ant­wor­tung für wei­te­re drei Jah­re zu tra­gen.

Zukünf­tig wer­den ihn aber drei gleich­be­rech­tig­te Stell­ver­tre­ter im Amt unter­stüt­zen. Der dafür erfor­der­li­chen Sat­zungs­än­de­rung haben die Mit­glie­der an die­sem Abend zuge­stimmt. Zu stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de wur­den Ann-Sophie Kraus aus Michel­feld, Gerald Lothes aus Schna­bel­waid und Chri­sti­an Leiß­ner aus Rie­gel­stein gewählt.

Schatz­mei­ste­rin bleibt Petra Leiß­ner, deren Stell­ver­tre­ter ist Flo­ri­an Nega. Schrift­füh­re­rin ist zukünf­tig Michae­la Hünsch, die von Bet­ti­na Breh­me stell­ver­tre­tend unter­stützt wird.

Bevor gewählt wur­de gaben die Obleu­te der ver­schie­de­nen Spar­ten ihren Rück­blick auf das ver­gan­ge­ne Jahr ab. Hun­de­re­fe­rent Gün­ther Schmitt beton­te die gute Zusam­men­ar­beit mit dem Peg­nit­zer Schä­fer­hun­de­ver­ein, auf des­sen Ver­eins­ge­län­de die Aus­bil­dungs­lehr­gän­ge für Jagd- und Begleit­hun­de durch­ge­führt wer­den. Für die Spar­te Schie­ßen berich­te­te Micha Heinz und für die Jagd­horn­blä­ser­grup­pe deren Horn­mei­ste­rin Ann-Sophie Kraus.

Karl-Heinz Inzelsber­ger konn­te an die­sem Abend auch den ober­frän­ki­schen Regie­rungs­be­zirks­vor­sit­zen­den des Baye­ri­schen Jagd­ver­ban­des Pro­fes­sor Dr. Hart­mut Wun­de­ratsch begrü­ßen. Die­ser erläu­ter­te wie es zu den Straf­vor­wür­fen gegen den der­zei­ti­gen Jagd­prä­si­den­ten Dr. Jür­gen Vocke gekom­men ist. Ob jedoch über­haupt ein geset­zes­wid­ri­ges Ver­hal­ten von ihm vor­liegt klärt der­zeit die Staats­an­walt­schaft. Solan­ge gilt auch die Unschulds­ver­mu­tung. Im März noch wird auf dem Lan­des­jä­ger­tag in Lin­dau ein neu­er Prä­si­dent gewählt. Pro­fes­sor Wun­de­ratsch stell­te die bei­den ver­blie­be­nen Bewer­ber vor.

Die neue Vor­stand­schaft benann­te anschlie­ßend noch die Refe­ren­ten. So wird Ann-Sophie Kraus wei­ter als Horn­mei­ste­rin für die Jagd­horn­blä­ser­grup­pe zustän­dig sein. Das Hun­de­re­fe­rat über­nimmt neu Petra Tisch­ner, Schieß­re­fe­rent wird zukünf­tig Chri­sti­an Speck­ner sein.

Bevor die Blä­ser­grup­pe die Ver­an­stal­tung musi­ka­lisch been­de­te ver­wies Karl-Heinz Inzelsber­ger noch auf die näch­sten öffent­li­chen Ter­mi­ne. So wird am 17. Mai das belieb­te Grill­fest statt­fin­den. Jedoch aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den nicht mehr in der Bären­schlucht son­dern auf dem Gelän­de der Baye­ri­schen Staats­for­sten am Huf­ei­sen zwi­schen Peg­nitz und Plech.
Inzelsber­ger bedank­te sich abschlie­ßend noch bei allen aus­ge­schie­de­nen Vor­stands­mit­glie­dern für die gelei­ste­te ehren­amt­li­che Arbeit und bei allen Mit­glie­dern für die tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung bei den zahl­rei­chen öffent­lich­keits­wirk­sa­men Ver­an­stal­tun­gen. Als Bei­spiel nann­te er den Weih­nachts­markt zugun­sten der Akti­on „Stern­stun­den“, für den allei­ne 48 Per­so­nen für die Mit­ar­beit benö­tigt wer­den.