Vor­wür­fe gegen OB Hen­ry Schramm: Erklä­rung des CSU-Stadt­ver­ban­des Kulm­bach

Zur Ein­stel­lung des Ermitt­lungs­ver­fah­rens gegen OB Hen­ry Schramm erklärt Wolf­ram Brehm, Stadt­rat und Stv. Vor­sit­zen­der des CSU-Stadt­ver­ban­des Kulm­bach, im Namen der Kulm­ba­cher CSU:

Die Staats­an­walt­schaft Bay­reuth hat das Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen den Kulm­ba­cher Ober­bür­ger­mei­ster Hen­ry Schramm ein­ge­stellt. Wir freu­en uns sehr, dass die Staats­an­walt­schaft die Vor­wür­fe schnell auf­ge­grif­fen, geprüft und bewer­tet hat und zu die­sem ein­deu­ti­gen Ergeb­nis gekom­men ist.

Die Kulm­ba­cher CSU hat stets dar­auf ver­traut, dass die juri­sti­sche Beur­tei­lung der unter­schied­li­chen Sach­ver­hal­te zu die­ser abschlie­ßen­den Bewer­tung kommt. Vie­le in der Kulm­ba­cher CSU arbei­ten seit vie­len Jah­ren ver­trau­ens­voll mit Hen­ry Schramm zusam­men und wert­schät­zen sei­ne Lei­stun­gen. Wir waren, sind und blei­ben von sei­ner Inte­gri­tät über­zeugt. Die her­vor­ra­gen­de Ent­wick­lung unse­rer Hei­mat­stadt in den ver­gan­ge­nen 14 Jah­ren ist ein Beleg für unse­re erfolg­rei­che Arbeit, die von Hen­ry Schramm vor­ge­leg­ten Kon­zep­te wei­sen den Weg in die Zukunft.

Die poli­ti­schen Mit­be­wer­ber in Kulm­bach for­dern wir auf, nun zur Sach­po­li­tik zurück­zu­keh­ren. Als Ober­zen­trum im Her­zen Ober­fran­kens steht Kulm­bach vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen, die wir als poli­tisch Ver­ant­wort­li­che gemein­sam ange­hen und mei­stern müs­sen. Lasst uns in einen Wett­streit um die besten Ideen und Lösun­gen ein­tre­ten.