Täter brach in Bam­berg vier Autos auf und beschä­dig­te eine Gara­ge – Die Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt

BAM­BERG. Wert­sa­chen in Fahr­zeu­gen hat­te ein der­zeit noch Unbe­kann­ter in der Nacht zum Diens­tag im Berg­ge­biet sowie Insel­ge­biet im Visier. Er brach vier Autos auf und beschä­dig­te eine Gara­ge. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeu­gen.

Im Zeit­raum vom spä­ten Mon­tag­nach­mit­tag bis Diens­tag­mor­gen schlug der Täter an einem Ford, der in der Stra­ße „Jakobs­berg” geparkt war, das klei­ne, drei­ecki­ge Fen­ster ein und konn­ten den Wagen dann öff­nen. Anschlie­ßend durch­such­te der Unbe­kann­te das Auto nach Wert­sa­chen, aller­dings ohne Erfolg. Zudem riss der Täter, als er das Tor einer nahe­ge­le­ge­nen Gara­ge öff­nen woll­te, den Knauf ab. Der Sach­scha­den in bei­den Fäl­len beträgt zir­ka 330 Euro. In der glei­chen Stra­ße mach­ten sich der Unbe­kann­te auch an einem Mer­ce­des zu schaf­fen, inwie­weit ihm Wert­sa­chen in die Hän­de fie­len, steht noch nicht fest.

Wei­ter­hin brach der Täter in der Stra­ße „Am Kanal”, unter der Non­nen­brücke, einen BMW auf, indem er die Drei­ecks­schei­be auf­he­bel­te. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten er jedoch nicht ins Fahr­zeu­g­inne­re, hin­ter­ließ jedoch einen Sach­scha­den von geschätz­ten 3.000 Euro. Auf der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den schlug der Unbe­kann­te, eben­falls in der Stra­ße „Am Kanal”, in einer Gara­ge bei einem Mehr­fa­mi­li­en­haus, die hin­te­re Fen­ster­schei­be eines Mitsu­bishis ein und durch­wühl­ten anschlie­ßend den Innen­raum. Mit Bar­geld sowie dem Fahr­zeug­schein gelang dem Dieb dann uner­kannt die Flucht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re hun­dert Euro.

Zeu­gen, die in der Nacht zum Diens­tag eine ver­däch­ti­ge Per­son in den Stra­ßen „Jakobs­berg” und „Am Kanal” gese­hen haben oder sonst sach­dien­li­che Hin­wei­se im Zusam­men­hang mit den Auto­auf­brü­chen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 zu mel­den.