STU­DIO­BÜH­NE BAY­REUTH – Klein­KUNST im Febru­ar

Lesung und Kon­zert im Thea­ter­kel­ler

Am letz­ten Febru­ar­wo­chen­en­de ver­an­stal­tet die Stu­dio­büh­ne zwei Klein­KUNST-Aben­de im Thea­ter­kel­ler der Stu­dio­büh­ne. Der Thea­ter­kel­ler ist seit Janu­ar wie­der bewirt­schaf­tet durch das Wald­hüt­ten-Team.

Der Ein­tritt erfolgt gegen Spen­de, Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Ein­lass ist ab 19 Uhr.

„Heimorgel liest was vor“. Foto: privat

„Heim­or­gel liest was vor“. Foto: pri­vat

Lesung „Heim­or­gel liest was vor“

Frei­tag, 28. Febru­ar 2020 um 20.00 Uhr

Es gibt einen Ort zwi­schen flie­gen­den Fischen und tan­zen­den Teu­feln, wo Musik und Pro­sa und Dra­ma in Rosa sich häu­fen. Wo die Heim­or­gel Wein gor­gelt bleibt kein Ur-Ei der Dicht­kunst trocken. Ü‑Eier, die schlicht sonst im Schreib­tisch ver­trock­nen, rocken den Abend.

Andre­as Thamm, Autor und Redak­teur beim Curt-Maga­zin in Nürn­berg und Tho­mas Paul­mann, ver­lor­ner Sohn der Stu­dio­büh­ne und Dra­men­au­tor ohne Auf­trag heben die Tel­ler im Thea­ter­kel­ler um, wie immer unter­stützt von alko­ho­li­schen Geträn­ken und orts­an­säs­si­gen Musi­kan­ten im Wein und ihrem Werk zu lesen.

Hier zum ersten Mal, qua­si Ur-Lesung aus dem hip­hopes­ken Dra­ma „Ghet­tos Faust“ und „War­ten auf War­ten auf Godot“.

Wir sperr‘n euch auf, ihr kommt zu Hauf!

„Shadin Orchestra“. Foto: privat

„Shadin Orche­stra“. Foto: pri­vat

Kon­zert „Shadin Orche­stra“

Sams­tag, 29. Febru­ar 2020 um 20.00 Uhr

Das Bay­reu­ther „Shadin-Orche­stra“ ver­spricht euch eine musi­ka­li­sche Rei­se von der Bal­kan­halb­in­sel durch Ana­to­li­en, Kur­di­stan und Mit­tel­ost nach Nord­afri­ka. Es musi­zie­ren: Clau­dia (Har­fe), Emrah (Oud), Nader (Per­kus­si­on), Mar­le­ne (Akkor­de­on) und Lena(Gitarre).