Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz informiert am 16. März in Ebermannstadt zur Ausbildung als Pflegefachkraft

Am Montag, den 16. März, ab 19 Uhr am Klinikstandort Ebermannstadt, Feuersteinstr. 2, im Festsaal, Zi. 306, 3. Stock, informiert Andreas Schneider, Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz, umfassend rund um die Ausbildung zur Pflegefachkraft.

Aufbau und Inhalt der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung besteht einerseits aus dem Unterricht in der Schule mit Lerneinheiten zur Pflege und berufsbezogenen Grundlagen aus den Bereichen Medizin, Recht, Psychologie und Sozialkunde, andererseits aus den praktischen Einsätzen auf den verschiedenen Stationen im Klinikum am Standort Forchheim (Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Intensivstation und weitere) und in der psychosomatischen Abteilung, dem Pflegezentrum und in der ambulanten Krankenpflege in Ebermannstadt.

Was sich ändert

Die neue generalistische Ausbildung, die Kranken-, Alten und Kinderpflege kombiniert, trägt den fachlich gestiegenen Anforderungen an die Versorgung in der Pflege Rechnung.

Alle Auszubildenden erhalten zunächst zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung. Auszubildende, die im dritten Jahr diese Ausbildung fortsetzen, erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ an der Berufsfachschule für Pflege am Klinikum in Forchheim.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung ist nicht notwendig.