Bür­ger­ca­fé in Streit­berg mit Kan­di­dat und Manage­ment

Bür­ger­ca­fé in Streit­berg mit Kan­di­dat und Manage­ment

Bürgercafé in Streitberg

Bür­ger­ca­fé in Streit­berg

Im Bür­ger­ca­fé, zu dem die Senio­ren­be­auf­trag­te Ingrid Hil­fen­haus für die Initia­ti­ve “Gemein­sam statt ein­sam” im Febru­ar nach Streit­berg ein­ge­la­den hat­te, stan­den den Besu­che­rin­nen und Besu­chern dies­mal Bür­ger­mei­ster­kan­di­dat Mar­co Traut­ner (1.v.l.) und Quar­tiers­ma­na­ge­rin Dia­na Könit­zer (2.v.l.) Rede und Ant­wort. „Hei­mat“ war das The­ma des Tref­fens. Dia­na Könit­zer stell­te ihre Arbeit als Quar­tiers­ma­na­ge­rin und das Pro­jekt “Leben­di­ges Wie­sent­tal” vor. Was die­se Leben­dig­keit aus­ma­che, frag­te sie bei den Besu­chern nach. Genannt wur­den die gute nach­bar­schaft­li­che sozia­le Struk­tur, das Schwimm­bad mit Café und die Ange­bo­te der VHS vor Ort. Aber auch Kri­tik und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge sam­mel­te man gemein­sam. So for­mu­lier­ten die Teil­neh­mer den Wunsch nach einer Ver­bes­se­rung des ÖPNV, da man ohne Auto fest­sit­ze, so der Tenor aus der Grup­pe. Auch maro­de Brücken und Stra­ßen wur­den ange­spro­chen, eben­so wie das Feh­len eines Gast­hofs als Treff­punkt im Streit­berg. Dia­na Könit­zer und Mar­co Traut­ner nah­men aus die­sem Nach­mit­tag die Ideen und auch die Kri­tik mit. Neben den Vor­schlä­gen aus den Bür­ger­ca­fés sam­melt die Quar­tiers­ma­na­ge­rin aktu­ell Ideen und Vor­schlä­ge der Bür­ger über die Fra­ge­bö­gen, die über das Amts­blatt des Markt Wie­sent­tal ver­teilt wor­den waren.

Das Quar­tiers­ma­nage­ment “Leben­di­ges Wie­sent­tal” wur­de von der Markt­ge­mein­de Wie­sent­tal gemein­sam mit den Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den und der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim ins Leben geru­fen, damit auch in Zukunft Men­schen in jedem Lebens­al­ter gut und ger­ne in der Markt­ge­mein­de leben kön­nen und wol­len. Unter­stützt wird das Pro­jekt von der Initia­ti­ve „Gemein­sam statt ein­sam“. Die Finan­zie­rung erfolgt aus Mit­teln der Fern­seh­lot­te­rie und der Dia­ko­nie.

Das näch­ste Bür­ger­ca­fé fin­det in Wüsten­stein im Gast­hof Schoberth am Mon­tag, 2. März 2020, von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Auf Initia­ti­ve von Dia­na Könit­zer klärt Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Klaus Stein­hübl von der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt auf über Trick-Betrug, des­sen Fol­gen und wie man sich schüt­zend kann.