Vor­trag “Wie man Opti­mis­mus bei Kin­dern, Jugend­li­chen und bei sich selbst för­dern kann” in Bau­nach

Impuls­vor­trag „Der klei­ne Opti­mist“ im Rah­men von BKK-Star­k³ mit Peter Brei­den­bach

Referent Peter Breidenbach. © Peter Breidenbach

Refe­rent Peter Brei­den­bach. © Peter Brei­den­bach

Laut einer Stu­die der DAK ist jedes fünf­te Kind in Bay­ern psy­chisch auf­fäl­lig. Hin­zu kommt, dass immer mehr Kin­der unter Äng­sten und Depres­sio­nen lei­den. Was kön­nen Eltern, Leh­rer und Erzie­her tun, damit sich die­ser Trend nicht wei­ter fort­setzt? Und wie kann man Kin­der und Jugend­li­che inner­lich stär­ken, sodass sie Her­aus­for­de­run­gen gut bewäl­ti­gen kön­nen? Ein wich­ti­ger Ansatz ist: Opti­mis­mus auf­bau­en und die­sen Opti­mis­mus Kin­dern und Jugend­li­chen wei­ter­ge­ben! Im Rah­men des Impuls­vor­trags „Der klei­ne Opti­mist. Wie man Opti­mis­mus bei Kin­dern, Jugend­li­chen und bei sich selbst för­dern kann“ ver­an­schau­licht Refe­rent Peter Brei­den­bach, Initia­tor von Opti­mi­sten für Deutsch­land e. V., wie eine gesun­de Form von Opti­mis­mus und Lebens­freu­de geför­dert wer­den kann.

Der Vor­trag fin­det am Don­ners­tag, 12. März 2020, 18 Uhr im Bür­ger­haus in Bau­nach in Zusam­men­ar­beit mit dem von iSo – Inno­va­ti­ve Sozi­al­ar­beit gelei­te­ten Pro­jekt BKK-Star­k³ – Resi­li­en­z­för­de­rung für Kin­der, Jugend­li­che und Schu­len, Opti­mi­sten für Deutsch­land e. V. und der Stadt Bau­nach statt.

Das unter der Feder­füh­rung von iSo ste­hen­de und vom BKK – Betriebs­kran­ken­kas­sen Lan­des­ver­band Bay­ern finan­zier­te Pro­jekt BKK-STAR­K³ beschäf­tigt sich mit der För­de­rung von Resi­li­enz, also der inne­ren Wider­stands­fä­hig­keit von Kin­dern und Jugend­li­chen in der Ganz­tags­schul­be­treu­ung. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se Entspannungs‑, Sport- und spe­zi­fi­sche Mäd­chen- sowie Jung­san­ge­bo­te, aber auch die Ver­mitt­lung einer opti­mi­sti­schen Lebens­hal­tung. In die­sem Zusam­men­hang hat Lau­ra Gali­zia, BKK-STAR­K³-Koor­di­na­to­rin bei iSo, Peter Brei­den­bach, den Initia­tor von Opti­mi­sten für Deutsch­land e. V., ein­ge­la­den, über opti­mi­sti­sche Impul­se und deren För­de­rung zu spre­chen. Inhalt­lich geht es dar­um, eine posi­ti­ve und den­noch rea­li­sti­sche Lebens­ein­stel­lung bei Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen zu bestär­ken und bewusst zu machen, wie essen­zi­ell Opti­mis­mus für das Selbst­ver­trau­en, das Wohl­be­fin­den und die Gesund­heit ist.

Opti­mis­mus stellt wich­ti­ge Wei­chen für die Zukunft

Lau­ra Gali­zia weiß genau­so wie Peter Brei­den­bach, wie wich­tig Resi­li­enz stär­ken­de Maß­nah­men sind. Seit einem Jahr initi­iert sie das Pro­jekt BKK-STAR­K3 in den iSo-Ganz­tags­schu­len der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. „Eine gesun­de Por­ti­on Opti­mis­mus ist ein wich­ti­ger Bau­stein, um inne­re Wider­stand­fä­hig­keit auf­zu­bau­en, Her­aus­for­de­run­gen selbst­be­wusst zu begeg­nen und um Ener­gie sowie Sta­bi­li­tät im Leben zu haben. Opti­mi­stisch auf Schu­le, Beruf und fami­liä­res Zusam­men­le­ben zu reagie­ren, ist schon im Grund­schul­al­ter von Bedeu­tung und stellt wich­ti­ge Wei­chen für die Zukunft der Kids“, sagt die lang­jäh­ri­ge iSo-Mit­ar­bei­te­rin. Des­halb freut sie sich gemein­sam mit dem Refe­ren­ten auf die­sen außer­ge­wöhn­li­chen Vor­trag.
Brei­den­bach weist noch ein­mal auf die alar­mie­ren­den Sym­pto­me, wie Trau­rig­keit, Appe­tit­lo­sig­keit oder Rück­zug, die schon im Kin­des­al­ter zu einer psy­chi­schen Stö­rung füh­ren kön­nen, hin. In „Der klei­ne Opti­mist“ zeigt er Wege auf, wie Erzie­he­rin­nen und Erzie­her sowie Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen, aber auch jede Pri­vat­per­son eine leben­be­ja­hen­de Hal­tung ein­neh­men und wie dadurch Lebens­per­spek­ti­ven und Hil­fe­stel­lun­gen zur Lösung von Kon­flik­ten ent­ste­hen kön­nen. Sein Mot­to dabei: „Der Pes­si­mist sieht in jeder Mög­lich­keit ein Pro­blem. Der Real-Opti­mist in jedem Pro­blem eine Chan­ce.“

Ein sinn­stif­ten­der Vor­trag mit Kurz­wei­le

Eins ist sicher: Der Impuls­vor­trag hat nicht nur einen opti­mi­sti­schen Cha­rak­ter. Er wird glei­cher­ma­ßen span­nend wie kurz­wei­lig. Inso­fern hof­fen Gali­zia und Brei­den­bach auf vie­le inter­es­sier­te Besu­cher, die für sich selbst, für ihre Kin­der oder Schütz­lin­ge wich­ti­ge Impul­se mit­neh­men kön­nen.

„Der klei­ne Opti­mist“ auf einen Blick

Herz­lich ein­ge­la­den sind Eltern, päd­ago­gisch Täti­ge und son­sti­ge Inter­es­sier­te.

Zeit: Don­ners­tag, 12. März 2020 | 18:00 bis ca. 19:00 Uhr (Ein­lass 17:30 Uhr)

Ort: Bür­ger­haus Lech­ner-Bräu, Überk­um­stra­ße 17, 96148 Bau­nach

Der Ein­tritt ist frei. Um eine Anmel­dung über anmeldung@​iso-​ev.​de wird bis zum 05. März 2020 gebe­ten.

Über den Refe­ren­ten: Peter Brei­den­bach

Peter Brei­den­bach ist Erfolgs­coach, Trai­ner, Autor, Heil­prak­ti­ker, The­ra­peut, Spea­ker und Mode­ra­tor, Dozent, Vor­sit­zen­der des Erich-Käst­ner-Kin­der­dorfs, Initia­tor von Opti­mi­sten für Deutsch­land e. V. und beken­nen­der Real-Opti­mist in einem. Der ehe­ma­li­ge Lei­stungs­sport­ler gilt als einer der viel­sei­tig­sten und bekann­te­sten Per­sön­lich­keits- und Manage­ment­trai­ner im deutsch­spra­chi­gen Raum. 2009 grün­de­te er den Ver­ein Opti­mi­sten für Deutsch­land, der sich für eine posi­ti­ve Wer­te­ge­sell­schaft ein­setzt. Peter Brei­den­bach hat sich schon als Jugend­li­cher sozi­al enga­giert. Als Anwalt für Fami­li­en­recht und als Ver­fah­rens­bei­stand für Kin­der küm­mert er sich neben sei­nen ande­ren Tätig­kei­ten um das Wohl von Fami­li­en. Brei­den­bach schrieb meh­re­re Bücher und ist durch ver­schie­de­ne Fern­seh­auf­trit­te bei ARD, Pro7 und SAT1 als Exper­te für die The­men Opti­mis­mus, Men­tal­trai­ning und posi­ti­ve Men­schen­kennt­nis bekannt.

Pro­jekt­in­fo: BKK – STARK3

Resi­li­enz ist das Immun­sy­stem des Men­schen. Des­halb gilt: Genau­so wie Eltern ihre Kin­der gegen­über Krank­hei­ten abwehr­fä­hig machen, kön­nen Ganz­tags­schu­len inne­re Stär­ken von Kin­dern und Jugend­li­chen auf­bau­en und festi­gen. War­um aber Ganz­tags­schu­len? Sie wer­den neben der Lern­stät­te immer mehr zum Lebens­ort für Kin­der und Jugend­li­che. Hier ist des­halb der geeig­ne­te Platz, an dem die inne­re Wider­stands­kraft von jun­gen Men­schen geför­dert wer­den kann.

In Work­shops und Tages­ak­tio­nen im Rah­men der Ganz­tags­schu­le wird Resi­li­enz von Kin­dern und Jugend­li­chen gestärkt. In den nähe­ren Blick rücken dabei posi­ti­ve Selbst­wahr­neh­mung, Selbst­steue­rung, sozia­ler Kom­pe­tenz­auf­bau, die Fähig­keit, Pro­ble­me zu lösen und emo­tio­na­le Bewäl­ti­gungs­stra­te­gien. Neben den direk­ten Aktio­nen ergän­zen the­ma­ti­sche Vor­trä­ge und Fort­bil­dun­gen für päd­ago­gi­sches Per­so­nal und Eltern den Wir­kungs­kreis und das Ange­bot.

Das Pro­jekt wird vom BKK – Betriebs­kran­ken­kas­sen Lan­des­ver­band Bay­ern finan­ziert.

Wei­te­re Infos unter: www​.iso​-ev​.de