Vortrag „Wie man Optimismus bei Kindern, Jugendlichen und bei sich selbst fördern kann“ in Baunach

Impulsvortrag „Der kleine Optimist“ im Rahmen von BKK-Stark³ mit Peter Breidenbach

Referent Peter Breidenbach. © Peter Breidenbach

Referent Peter Breidenbach. © Peter Breidenbach

Laut einer Studie der DAK ist jedes fünfte Kind in Bayern psychisch auffällig. Hinzu kommt, dass immer mehr Kinder unter Ängsten und Depressionen leiden. Was können Eltern, Lehrer und Erzieher tun, damit sich dieser Trend nicht weiter fortsetzt? Und wie kann man Kinder und Jugendliche innerlich stärken, sodass sie Herausforderungen gut bewältigen können? Ein wichtiger Ansatz ist: Optimismus aufbauen und diesen Optimismus Kindern und Jugendlichen weitergeben! Im Rahmen des Impulsvortrags „Der kleine Optimist. Wie man Optimismus bei Kindern, Jugendlichen und bei sich selbst fördern kann“ veranschaulicht Referent Peter Breidenbach, Initiator von Optimisten für Deutschland e. V., wie eine gesunde Form von Optimismus und Lebensfreude gefördert werden kann.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 12. März 2020, 18 Uhr im Bürgerhaus in Baunach in Zusammenarbeit mit dem von iSo – Innovative Sozialarbeit geleiteten Projekt BKK-Stark³ – Resilienzförderung für Kinder, Jugendliche und Schulen, Optimisten für Deutschland e. V. und der Stadt Baunach statt.

Das unter der Federführung von iSo stehende und vom BKK – Betriebskrankenkassen Landesverband Bayern finanzierte Projekt BKK-STARK³ beschäftigt sich mit der Förderung von Resilienz, also der inneren Widerstandsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in der Ganztagsschulbetreuung. Dazu gehören beispielsweise Entspannungs-, Sport- und spezifische Mädchen- sowie Jungsangebote, aber auch die Vermittlung einer optimistischen Lebenshaltung. In diesem Zusammenhang hat Laura Galizia, BKK-STARK³-Koordinatorin bei iSo, Peter Breidenbach, den Initiator von Optimisten für Deutschland e. V., eingeladen, über optimistische Impulse und deren Förderung zu sprechen. Inhaltlich geht es darum, eine positive und dennoch realistische Lebenseinstellung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu bestärken und bewusst zu machen, wie essenziell Optimismus für das Selbstvertrauen, das Wohlbefinden und die Gesundheit ist.

Optimismus stellt wichtige Weichen für die Zukunft

Laura Galizia weiß genauso wie Peter Breidenbach, wie wichtig Resilienz stärkende Maßnahmen sind. Seit einem Jahr initiiert sie das Projekt BKK-STARK3 in den iSo-Ganztagsschulen der Metropolregion Nürnberg. „Eine gesunde Portion Optimismus ist ein wichtiger Baustein, um innere Widerstandfähigkeit aufzubauen, Herausforderungen selbstbewusst zu begegnen und um Energie sowie Stabilität im Leben zu haben. Optimistisch auf Schule, Beruf und familiäres Zusammenleben zu reagieren, ist schon im Grundschulalter von Bedeutung und stellt wichtige Weichen für die Zukunft der Kids“, sagt die langjährige iSo-Mitarbeiterin. Deshalb freut sie sich gemeinsam mit dem Referenten auf diesen außergewöhnlichen Vortrag.
Breidenbach weist noch einmal auf die alarmierenden Symptome, wie Traurigkeit, Appetitlosigkeit oder Rückzug, die schon im Kindesalter zu einer psychischen Störung führen können, hin. In „Der kleine Optimist“ zeigt er Wege auf, wie Erzieherinnen und Erzieher sowie Pädagoginnen und Pädagogen, aber auch jede Privatperson eine lebenbejahende Haltung einnehmen und wie dadurch Lebensperspektiven und Hilfestellungen zur Lösung von Konflikten entstehen können. Sein Motto dabei: „Der Pessimist sieht in jeder Möglichkeit ein Problem. Der Real-Optimist in jedem Problem eine Chance.“

Ein sinnstiftender Vortrag mit Kurzweile

Eins ist sicher: Der Impulsvortrag hat nicht nur einen optimistischen Charakter. Er wird gleichermaßen spannend wie kurzweilig. Insofern hoffen Galizia und Breidenbach auf viele interessierte Besucher, die für sich selbst, für ihre Kinder oder Schützlinge wichtige Impulse mitnehmen können.

„Der kleine Optimist“ auf einen Blick

Herzlich eingeladen sind Eltern, pädagogisch Tätige und sonstige Interessierte.

Zeit: Donnerstag, 12. März 2020 | 18:00 bis ca. 19:00 Uhr (Einlass 17:30 Uhr)

Ort: Bürgerhaus Lechner-Bräu, Überkumstraße 17, 96148 Baunach

Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung über anmeldung@iso-ev.de wird bis zum 05. März 2020 gebeten.

Über den Referenten: Peter Breidenbach

Peter Breidenbach ist Erfolgscoach, Trainer, Autor, Heilpraktiker, Therapeut, Speaker und Moderator, Dozent, Vorsitzender des Erich-Kästner-Kinderdorfs, Initiator von Optimisten für Deutschland e. V. und bekennender Real-Optimist in einem. Der ehemalige Leistungssportler gilt als einer der vielseitigsten und bekanntesten Persönlichkeits- und Managementtrainer im deutschsprachigen Raum. 2009 gründete er den Verein Optimisten für Deutschland, der sich für eine positive Wertegesellschaft einsetzt. Peter Breidenbach hat sich schon als Jugendlicher sozial engagiert. Als Anwalt für Familienrecht und als Verfahrensbeistand für Kinder kümmert er sich neben seinen anderen Tätigkeiten um das Wohl von Familien. Breidenbach schrieb mehrere Bücher und ist durch verschiedene Fernsehauftritte bei ARD, Pro7 und SAT1 als Experte für die Themen Optimismus, Mentaltraining und positive Menschenkenntnis bekannt.

Projektinfo: BKK – STARK3

Resilienz ist das Immunsystem des Menschen. Deshalb gilt: Genauso wie Eltern ihre Kinder gegenüber Krankheiten abwehrfähig machen, können Ganztagsschulen innere Stärken von Kindern und Jugendlichen aufbauen und festigen. Warum aber Ganztagsschulen? Sie werden neben der Lernstätte immer mehr zum Lebensort für Kinder und Jugendliche. Hier ist deshalb der geeignete Platz, an dem die innere Widerstandskraft von jungen Menschen gefördert werden kann.

In Workshops und Tagesaktionen im Rahmen der Ganztagsschule wird Resilienz von Kindern und Jugendlichen gestärkt. In den näheren Blick rücken dabei positive Selbstwahrnehmung, Selbststeuerung, sozialer Kompetenzaufbau, die Fähigkeit, Probleme zu lösen und emotionale Bewältigungsstrategien. Neben den direkten Aktionen ergänzen thematische Vorträge und Fortbildungen für pädagogisches Personal und Eltern den Wirkungskreis und das Angebot.

Das Projekt wird vom BKK – Betriebskrankenkassen Landesverband Bayern finanziert.

Weitere Infos unter: www.iso-ev.de