Stadt und Land­kreis Bam­berg wer­den als Bil­dungs­re­gi­on aus­ge­zeich­net

Staats­se­kre­tä­rin Anna Stolz: „Glanz­punk­te in der baye­ri­schen Bil­dungs­land­schaft“

Kul­tus­staats­se­kre­tä­rin Anna Stolz ver­leiht Qua­li­täts­sie­gel „Bil­dungs­re­gi­on in Bay­ern“ an Stadt und Land­kreis Bam­berg – Außer­ge­wöhn­li­ches Enga­ge­ment in der kul­tu­rel­len Bil­dung

Eine beson­de­re Aus­zeich­nung wur­de heu­te der Stadt und dem Land­kreis Bam­berg zuteil: Kul­tus­staats­se­kre­tä­rin Anna Stolz über­reich­te Land­rat Johann Kalb und Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke das Qua­li­täts­sie­gel „Bil­dungs­re­gi­on in Bay­ern“. Die Staats­se­kre­tä­rin hob dabei her­vor: „In Bam­berg koope­rie­ren die Stadt und der Land­kreis wirk­lich vor­bild­lich. Mit der Ein­rich­tung von Bil­dungs­bü­ros und Bil­dungs­rat ist es gelun­gen, das vor­han­de­ne breit gefä­cher­te schu­li­sche und außer­schu­li­sche Ange­bot noch bes­ser zu koor­di­nie­ren und zu erwei­tern. Beson­ders über­zeugt hat mich dabei der Ein­satz in der kul­tu­rel­len Bil­dung. Die­se kann, und das ist ja auch das Ziel der Orga­ni­sa­to­ren, Gren­zen ver­ges­sen las­sen und Men­schen zuein­an­der brin­gen.“

Zukunfts­per­spek­ti­ven schaf­fen

Zur Bedeu­tung der Initia­ti­ve sag­te Stolz: „Unse­re Bil­dungs­re­gio­nen sind Glanz­punk­te in der baye­ri­schen Bil­dungs­land­schaft. Sie sind die beste Ant­wort auf die Her­aus­for­de­run­gen von Gegen­wart und Zukunft. Mich beein­druckt es, wie eng und enga­giert die Ver­tre­ter aus Kom­mu­nen, Schu­len und Wirt­schaft auch hier in Bam­berg zusam­men­ar­bei­ten. Die stu­den­tisch gepräg­te Stadt Bam­berg hat gemein­sam mit dem länd­lich gepräg­ten Land­kreis ein umfang­rei­ches Bil­dungs­an­ge­bot ent­wickelt, das den Kin­dern und Jugend­li­chen idea­le Lern­be­din­gun­gen und Zukunfts­per­spek­ti­ven bie­tet.“

Die Staats­se­kre­tä­rin dank­te in die­sem Zusam­men­hang allen Akteu­ren, die mit gro­ßem Ein­satz und inno­va­ti­ven Impul­sen die Bil­dungs­re­gi­on in Stadt und Land­kreis Bam­berg gemein­sam auf einen erfolg­rei­chen Weg gebracht haben. Die Sie­gel und die Urkun­den, die sie im Rah­men des Fest­ak­tes über­reich­te, sol­len die ver­dien­te Aner­ken­nung aus­drücken.

Über das Qua­li­täts­sie­gel „Bil­dungs­re­gi­on in Bay­ern“

Bay­ern­weit betei­li­gen sich mehr als drei Vier­tel aller 96 Land­krei­se und kreis­frei­en Städ­te an der Initia­ti­ve „Bil­dungs­re­gio­nen in Bay­ern“. Sie wur­de 2012 im Ein­ver­neh­men mit dem Baye­ri­schen Sozi­al­mi­ni­ste­ri­um ins Leben geru­fen, um die Bil­dungs- und Teil­ha­be­chan­cen jun­ger Men­schen vor Ort – vom Kin­der­gar­ten bis zum Ein­tritt in die Schu­le und dann bis zum Berufs­le­ben oder zum Stu­di­en­be­ginn – wei­ter zu erhö­hen. Kern der Initia­ti­ve stellt die Ver­net­zung der Akteu­re in der Regi­on dar, um Ange­bo­te wei­ter­zu­ent­wickeln und zu ver­tie­fen.

Das Enga­ge­ment einer Bil­dungs­re­gi­on endet aller­dings nicht mit der Ver­lei­hung des Güte­sie­gels. Viel­mehr nut­zen die Land­krei­se und Städ­te die dadurch gewon­ne­ne Dyna­mik, um neue Impul­se in der regio­na­len Bil­dungs­land­schaft zu set­zen.