MdL Gud­run Bren­del-Fischer zum Nach­trags­haus­halt der Baye­ri­schen Regie­rung

Zusätz­li­che Mit­tel in Höhe von 850.000 Euro haben die Regie­rungs­frak­tio­nen zum Nach­trags­haus­halt 2019/2020 für Initia­ti­ven im Bereich des Innern vor­ge­se­hen.

Die Bay­reu­ther CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer lobt, dass der Nach­wuchs­ge­win­nung der Kin­der- und Jugend­feu­er­weh­ren durch eine Erhö­hung der Mit­tel von 500.000 Euro wei­ter­hin ein wich­ti­ger Stel­len­wert zukommt.

Zusätz­lich 100.000 Euro soll das Pro­jekt Wer­te­raum der Stif­tung Bil­dung erhal­ten. „Die­ses wert­vol­le Pro­jekt ver­mit­telt Schul­klas­sen an Grund­schu­len spie­le­risch das Erle­ben von Wer­ten unse­rer Gesell­schaft und lei­stet einen wert­vol­len Bei­trag zur Inte­gra­ti­on“, sagt Bren­del-Fischer.

Für Fahr­zeu­ge im Kata­stro­phen­schutz bzw. die Nach­rü­stung mit Abbie­ge­as­si­sten­ten ist eine Erhö­hung der Mit­tel von 250.000 Euro vor­ge­se­hen.
Ab 12. Febru­ar 2020 wer­den die ver­schie­de­nen Initia­ti­ven der CSU-Frak­ti­on im Haus­halts­aus­schuss bera­ten. Die fina­le Abstim­mung über den Nach­trags­haus­halt 2019/2020 ist für den 1. April 2020 geplant.