Kli­ni­kum Bay­reuth lädt zu Medi­zi­ni­schen Vor­trag ein

Wie die Mut­ter, so die Toch­ter? Brust- und Eier­stock­krebs – wel­chen Ein­fluss haben die Gene

Prof. Dr. Christoph Mundhenke

Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke

Dass Krebs­er­kran­kun­gen eine erb­li­che Kom­po­nen­te haben, ist nicht neu. „Auch bei Brust- und Eier­stock­krebs haben die Gene einen gro­ßen Ein­fluss“, sagt Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke, Chef­arzt der Kli­nik für Gynä­ko­lo­gie und Geburts­hil­fe der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH.

Im Rah­men eines Medi­zi­ni­schen Vor­trags am kom­men­den Mitt­woch, den 19. Febru­ar um 18 Uhr, infor­miert Pro­fes­sor Mund­hen­ke über Mög­lich­kei­ten, das per­sön­li­che Risi­ko zu mini­mie­ren und war­um es so wich­tig ist, das gene­ti­sches Risi­ko zu ken­nen.

Pati­en­ten, Ange­hö­ri­ge und Inter­es­sier­te lädt die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH herz­lich zu dem Vor­trag in das Foy­er des Klini­kums Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101, ein. Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH bie­tet in regel­mä­ßi­gen Abstän­den kosten­freie medi­zi­ni­sche Vor­trä­ge an. Spe­zia­li­sten aus aus­ge­wähl­ten Fach­be­rei­chen beant­wor­ten häu­fig gestell­te Fra­gen zu aktu­el­len medi­zi­ni­schen The­men, geben Tipps zu Prä­ven­ti­on und Früh­erken­nung und stel­len moder­ne Dia­gno­stik- und Behand­lungs­al­ter­na­ti­ven vor.