Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 10.02.2020

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Thuisbrunn. Am Sonntagnachmittag befuhr ein 80-jähriger Senior mit seinem Skoda Oktavia die Kreisstraße von Thuisbrunn nach Haidhof. Aus unerklärlichen Gründen kam der Pkw-Fahrer mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr dabei einen Straßenleitpfosten und ein Verkehrszeichen und kam letztendlich im Straßengraben zum Erliegen. Der betagte Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt etwa 3500 Euro.

Sonstiges

Kirchehrenbach. Am Sonntagnachmittag führten Beamte der Polizei Ebermannstadt eine einstündige Geschwindigkeitsüberwachung in der Hauptstraße durch. Bei schwachem Verkehrsfluss wurden zwei Autofahrer wegen zu schnellen Fahrens aus dem Verkehr gezogen. Der eine kam noch glimpflich mit einer Verwarnung davon, während der Spitzenreiter mit 90 km/h bei erlaubten 50 km/h vom Laserstrahl erfasst wurde. Neben einem saftigen Bußgeld erhält dieser noch ein einmonatiges Fahrverbot sowie einen Punkt in Flensburg.

Egloffstein. Am Sonntagmittag wurde die Polizei Ebermannstadt über eine Rauchentwicklung am Vogelberg in Kenntnis gesetzt. Die Beamten stellten dabei fest, dass ein unbekannter Mann an der Feuerstelle des Johannisfeuers vermutlich am Vortag verschiedene Abfälle wie Pressspanplatten und Laminatabfälle in Brand gesetzt hatte. Durch den aufkommenden Wind wurde das Feuer wieder entfacht. Die freiwillige Feuerwehr Egloffstein mit 15 Mann rückte an und löschte den Brandherd ab. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen illegaler Müllentsorgung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise zur Feststellung des Umweltfrevlers.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. In der Hafenstraße auf dem Kundenparkplatz eines Discounters wurde am Samstag in der Zeit von 16:30 bis 17:30 Uhr ein grauer Pkw Volvo angefahren. Der Verursacher entfernte sich hierbei vom Unfallort, ohne sich um den Schaden von 1250.- Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Eggolsheim, OT Rettern. Am Sonntag zur Mittagszeit beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den linken Außenspiegel eines blauen Pkw Skoda. Der Geschädigte parkte zum Unfallzeitpunkt in der Kanzelstraße auf dem Parkplatz gegenüber einer Gaststätte. Der Schaden wurde mit 50.- Euro beziffert. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Sonstiges

Langensendelbach, OT Bräuningshof. Von Freitag auf Samstag wurde in der Bubenreuther Straße an einem geparkten schwarzen Pkw VW Polo das Glas des rechten Außenspiegels beschädigt. Der Sachschaden wurde auf 20.- Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/07090-0 entgegen.

Forchheim. Am Sonntag um 19:10 Uhr brannte in der Haidfeldstraße ein Altkleidercontainer völlig aus. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Am Samstagnachmittag wurden in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt zwei Frauen beim Diebstahl von Geldbörsen und Kosmetikartikeln für insgesamt knapp 240 Euro ertappt. Während der Durchsuchung der beiden Frauen tauchten dann noch zwei Flaschen Parfum im Wert von 130 Euro auf. Das Diebesgut wurde vom Geschäft einbehalten. Die beiden Frauen müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

BAMBERG. Auf eine Flasche Whiskey und eine Cola-Flasche für über 30 Euro hatten es am Sonntagabend zwei Männer in einer Tankstelle in der Rodezstraße abgesehen. Die beiden Männer im Alter von 23 und 25 Jahren konnten nach dem Diebstahl zwar flüchten, wurden aber kurze Zeit später in einer nahegelegenen Wohnung ausfindig gemacht und festgenommen. Der 23-Jährige war betrunken und brachte es bei einem Alkoholtest auf 2,96 Promille, weshalb er von der Polizei in Sicherheitsgewahrsam genommen werden musste.

Unbekannter klaut Paket

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, 04.02.2020, gegen 11.40 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Nürnberger Straße ein dort angeliefertes Paket gestohlen. Laut Zeugenangaben wurde das Paket von Anwohnern zwar noch an den Briefkästen stehen gesehen, als der Empfänger am Abend nach Hause kam, war es allerdings gestohlen worden.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Heckscheibe eingeschlagen

BAMBERG. Zwischen Samstagabend, 21.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 09.00 Uhr, wurde in der Zollnerstraße an einem dort geparkten schwarzen Audi A 3 die Heckscheibe zertrümmert. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro geschätzt.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro ist die Bilanz einer Unfallflucht, die sich am Sonntag zwischen 09.00 Uhr und 17.30 Uhr in der Ottostraße ereignet hatte. Hier wurde die vordere Stoßstange eines dort geparkten Mercedes angefahren, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrertüre verkratzt

HALLSTADT. Die Fahrertüre eines Pkw, Ford Tourneo Custom, verkratzte ein Unbekannter zwischen Donnerstagabend, 23 Uhr, und Freitagmittag, 12.30 Uhr, so dass ein Schaden von ca. 800 Euro entstand. Der Pkw stand zur Tatzeit in der Michelinstraße.

Wem sind an dem schwarzen Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Rechts vor links missachtet

BREITENGÜSSBACH. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 3.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag ereignete. An der Kreuzung Klingenstraße/Am Klingen missachtete eine 34-jährige Autofahrerin die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw. Beim Zusammenstoß erlitt die 34-jährige Opel-Fahrerin leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Dreimal Totalschaden

SCHESSLITZ. Von der Rettungsdienstwache musste am Sonntagmittag ein BRK-Fahrzeug, BMW, ohne Blaulicht und Martinshorn zu einem Einsatz ausrücken. Auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Richtung der Ortsstraße „Oberend“ übersah die 55-jährige Rettungssanitäterin den von links kommenden Pkw eines 59-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw, Opel Astra, etwa 10 Meter versetzt und prallte noch gegen einen geparkten Pkw, Mercedes. Die 55-jährige Rettungssanitäterin erlitt leichte Verletzungen. An allen drei Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, so dass der insgesamt entstandene Blechschaden mit etwa 82.000 Euro beziffert wird.

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

HERRNSDORF. Mit dem Rettungsdienst mussten am Sonntagnachmittag zwei leicht verletzte Autofahrerinnen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Linksabbiegen von der Zentbechhofener Straße nach links auf die Staatsstraße übersah eine 22-jährige Opel-Fahrerin den bevorrechtigten Pkw einer 27-Jährigen und prallte mit dem BMW zusammen. Die stark beschädigten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Blechschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 30.000 Euro.

Gegen Pfosten geprallt

HALLSTADT. Offensichtlich zu schnell war am Sonntagabend ein 19-jähriger Autofahrer in das Parkhaus Market eingefahren und hatte deshalb seinen Pkw nicht mehr unter Kontrolle. Trotz eines Bremsversuches prallte das Auto gegen einen Pfosten. Der entstandene Unfallschaden wird insgesamt auf etwa 4.500 Euro geschätzt. Ein Abschleppunternehmen musste den nicht mehr fahrbereiten Peugeot abholen.

Nach Anstoß geflüchtet

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte am Freitagabend eine Autofahrerin. Als sie zu ihrem in der Heinrichstraße geparkten Pkw zurückkam, musste sie feststellen, dass der hintere linke Kotflügel ihres Pkw, Ford Kuga, beschädigt war. Offensichtlich fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer dagegen und richtete einen Schaden von ca. 1.500 Euro an. Ohne seine Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen, machte sich der Unbekannte aus dem Staub.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Polizei sucht Unfallzeugen

BURGEBRACH. Zu einer Unfallflucht, die sich bereits am Freitag, 3. Januar, zwischen 22.00 und 23.00 Uhr in der Treppendorfer Straße ereignete, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land noch nach weiteren Zeugen. Offensichtlich beobachteten mehrere Jugendliche, die sich in der Nähe aufhielten, das Unfallgeschehen, bei dem ein roter Pkw, Renault Twingo, eine Mauer anfuhr und beschädigte.

Die Jugendlichen werden gebeten, sich als Unfallzeugen bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, zu melden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

A 73 / Bamberg Als am Samstagvormittag die 30jährige Fahrerin eines Ford, auf Höhe der AS Memmelsdorf, Fahrtrichtung Süden, verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit stark verringern musste, bemerkte dies die nachfolgende 34jährige Fahrerin eines VW zu spät und rammte den Ford mit hoher Geschwindigkeit. Dabei verletzte sie sich schwer und musste, ebenso wie die leichtverletzte Fahrerin des Ford, ins Klinikum transportiert werden. Beide Pkw wurden massiv beschädigt und mussten abtransportiert werden. Der Sachschaden wird auf 25000 Euro geschätzt.

Bereits am Vormittag angetrunken unterwegs

A 73 / Bamberg Mit 1,36 Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, war am Sonntagvormittag der 51jährige Fahrer eines Ford unterwegs, als er durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei im Bereich der AS Bamberg-Ost kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf die Blutentnahme im Klinikum und der Sicherstellung des Führerscheins folgt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Drei „Auffahrer“ auf der A 73

Gundelsheim /Strullendorf Zu drei Auffahrunfällen kam es am Freitagnachmittag auf der A 73. Im dichten Berufsverkehr, Fahrtrichtung Norden, musste der Fahrer eines Kleintransporters, auf Höhe Gundelsheim, verkehrsbedingt stark abbremsen. Der nachfolgende Fahrer eines VW Caddy bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Nach gleichen Muster fuhr der 49jährige Fahrer eines Opel, nur wenige Meter weiter, einem VW ins Heck. Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich kurze Zeit später auf Höhe Strullendorf, Fahrtrichtung Süden, aus gleicher Ursache. Hier fuhr der 27jährige Fahrer eines Seat einem Opel, der von einem 51jährigen gefahren wurde, ins Heck. Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen summiert sich auf rund 10000 Euro.

Führerschein sichergestellt

A 73 / Hirschaid Bei der Kontrolle eines Mercedes im Bereich der AS Hirschaid, durch eine Streife der Autobahnpolizei, ergab die Überprüfung des 39jährigen Fahrers, dass der Führerschein, den er vorlegte, wegen eines Entzugs der Fahrerlaubnis sichergestellt werden soll. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein eingezogen und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.