Raub­über­fall auf Esso Tank­stel­le in Bai­ers­dorf – Täter auf der Flucht – Vor­sicht Schuss­waf­fe!

Bai­ers­dorf Lkrs. Erlan­gen-Höchstadt: Nach einem bewaff­ne­ten Über­fall auf die Esso-Tank­stel­le in Bai­ers­dorf läuft aktu­ell ein Groß­ein­satz der Poli­zei. Auch in Hub­schrau­ber ist im Ein­satz. Was ist pas­siert? Bis­her ist nur bekannt, dass um kurz nach 19 Uhr ein mas­kier­ter Mann die Tank­stel­le betre­ten hat und einen Ange­stell­ten bedroht haben soll indem er ihm eine Schuss­waf­fe an den Kopf gehal­ten haben soll. Mit einer drei­stel­li­gen Geld­sum­me soll der Täter aus der Tank­stel­le geflo­hen sein und sich in Rich­tung Möh­ren­dorf ent­fernt haben. Dabei soll er laut Anga­ben der Poli­zei einen hel­len Stoff­beu­tel getra­gen haben.
Die Täter­be­schrei­bung lau­tet wie folgt: Jun­ger Mann unbe­kann­ten Alters, mas­kiert, ca. 190 Zen­ti­me­ter groß, schlank, trug Jog­ging­ho­se und Kapu­zen­pul­li
Die bis­he­ri­gen Fahn­dungs­maß­nah­men ver­lie­fen ergeb­nis­los. Aktu­ell ist die Tank­stel­le weit­räu­mig abge­rie­gelt. Zwei Mit­ar­bei­ter ste­hen nach dem Über­all unter Schock und müs­sen medi­zi­nisch betreut wer­den. Kör­per­lich ver­letzt wur­de laut Poli­zei­an­ga­ben nie­mand. Zur Unter­stüt­zung wur­den auch Poli­zei­hun­de ein­ge­setzt. Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Hin­wei­se bit­te an die 110. Die Poli­zei warnt: „Der Täter ist bewaff­net“.