Kulmbach – Vergessenes Hähnchen sorgte für Feuerwehreinsatz

KULMBACH. Polizei und Feuerwehr wurden am Freitagnachmittag zu einer Wohnung in der Oberen Stadt in Kulmbach gerufen. Dort sollte, laut Erstmeldung, starke Rauchentwicklung in einer Wohnung sein. Dies bestätigte sich für die ersteintreffenden Kräfte. Die Wohnungstüre wurde daher von Polizei und Feuerwehr aufgebrochen. Da an der Wohnungstüre ein Schlüssel von innen steckte, musste von einer Person in der Wohnung ausgegangen werden. Die Wohnung wurde daher betreten und der Mieter schlafend im leicht verrauchten Schlafzimmer angetroffen. Grund für die Rauchentwicklung war ein im Ofen vergessenes Hähnchen. Von Glück kann man sprechen, dass bei diesen Einsatz niemand verletzt wurde. Nachdem die Wohnung gelüftet wurde, konnte der Mieter in diese wieder zurückkehren. Ein Sachschaden entstand nicht.