Forch­hei­mer Land­rat Dr. Ulm im Gespräch mit der Bun­des­mi­ni­ste­rin für Bil­dung und For­schung zum kom­mu­na­len Bil­dungs­ma­nage­ment

Bundesministerin Anja Karliczek mit den eingeladenen Kommunalpolitikern. © BMBF/Hans-Joachim Rickel

Bun­des­mi­ni­ste­rin Anja Kar­li­c­zek mit den ein­ge­la­de­nen Kom­mu­nal­po­li­ti­kern. © BMBF/Hans-Joa­chim Rickel

Zu einem fach­li­chen Aus­tausch über aktu­el­le Ent­wick­lun­gen und Her­aus­for­de­run­gen auf der kom­mu­na­len Ebe­ne war Land­rat Dr. Her­mann Ulm zusam­men mit einem wei­te­ren Land­rat und einer Land­rats­kol­le­gin sowie zwei Ver­tre­tern Kreis­frei­er Städ­te bei Frau Bun­des­mi­ni­ste­rin Anja Kar­li­c­zek in das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung in Ber­lin ein­ge­la­den.

Die kom­mu­na­len Ver­tre­ter unter­stri­chen dabei die Bedeu­tung des Bil­dungs­ma­nage­ments für die jewei­li­gen Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che und dank­ten dabei für die Unter­stüt­zung des Bun­des für die Ent­wick­lung der kom­mu­na­len Struk­tu­ren und Pro­jek­te. Der Land­kreis Forch­heim nimmt seit 2016 am För­der­pro­gramm „Bil­dung inte­griert“ teil, das in einer zwei­ten För­der­pha­se bis 2021 gesi­chert ist. Die Ver­tre­ter der Kom­mu­nen wünsch­ten sich auf­grund der posi­ti­ven Erfah­run­gen und Effek­te eine Ver­ste­ti­gung der Stel­len und Pro­jek­te und eine nach­hal­ti­ge För­de­rung auch durch den Bund.

Wei­te­re The­men des Erfah­rungs­aus­tau­sches waren z.B. die Umset­zung des Digi­tal­pakts des Bun­des für die Digi­ta­li­sie­rung der Schu­len und die Dis­kus­si­on um die Aus­ge­stal­tung des geplan­ten Rechts­an­spru­ches auf einen Ganz­tags­platz in der Grund­schu­le.

„Ich dan­ke der Bun­des­bil­dungs­mi­ni­ste­rin für den offe­nen und direk­ten Dia­log mit der kom­mu­na­len Ebe­ne“ so Land­rat Dr. Ulm. Gleich­zei­tig stellt er fest, „dass auch der inter­kom­mu­na­le Trans­fer von Wis­sen und Pra­xis­er­fah­run­gen zur eige­nen Stand­ort­be­stim­mung sehr gewinn­brin­gend ist.“