Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.01.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 18.01.2020

BAMBERG. Am Freitagabend ertappte der Detektiv eines großen Kaufhauses in der Innenstadt eine 15 und eine 18-jährige in einer Umkleidekabine beim Heraustrennen von Sicherungsettiketten aus Kleidungsstücken mittels einer Schere. Die beiden versuchten Sportsachen im Wert von über 160 Euro zu entwenden. Beide wurden angezeigt, die 15-jährige ihren Eltern übergeben.

BAMBERG. Um halb vier Uhr morgens am Samstag kamen 5 junge Männer in ein Bistro in der Kunigundenruhstraße. Einer bestellte Bier und einen Whiskey. Nachdem die Bedienung diese ausschenkte, versuchte einer der Männer die volle Flasche Whiskey zu entwenden, indem er hinter die Theke griff, als sich die Kellnerin anderen Gästen zuwandte. Ein Gast erkannte dies, schlug Alarm und die 5 Männer wurden von den Gästen nach draußen geschoben. Aus Wut warf einer der Männer eine Flasche Bier gegen die Eingangstür, wodurch diese beschädigt wurde, die Flasche zerbrach und die Kellnerin wurde leicht am Arm verletzte. Bei einer sofortigen Tatortbereichsfahndung durch die gerufenen Polizeistreifen konnten drei der vermeintlichen Täter festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

BAMBERG. Am Samstagfrüh, um kurz nach 01.00 Uhr, gerieten in einer Diskothek in der Innenstadt vier junge Leute aneinander. Hierbei kam es zu wechselseitigen Körperverletzungen in Form von Faustschlägen und Schellen. Die Polizei musst für Ordnung sorgen, der Haupttäter, ein 35 Jahre alter Bäcker aus dem Landkreis durfte die Nacht in einer Zelle verbringen. Bei der Staatsanwaltschaft wurde Anzeige erstattet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 18.01.2020

SCHESSLITZ. Ein vor dem Feuerwehrgerätehaus in der Bamberger Straße abgestelltes schwarz-blaues Mountainbike der Marke Canyon im Wert von ca. 1.500 Euro entwendete ein Unbekannter, obwohl es mit einem Zahlenschloss um Rahmen und Hinterrad gesichert war. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Dienstag, 22.30 Uhr, und Mittwoch, 00.30 Uhr. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

LISBERG. Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro richtete ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem Verteilerkasten in der Ortsstraße „Burgberg“ an. In der Zeit zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember wurde ein Verteilerkasten angefahren. Ohne sich um den Schaden zu kümmern und die Polizei zu verständigen, verließ der Verursacher die Unfallörtlichkeit.

Schlüsselfeld. Im Zeitraum 13.01.2020, 00:00 Uhr, bis 17.01.2020, 08:50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Hauswand des Anwesens Kirchplatz 3, sodass ein Stück Putz abbrach. Der Verursacher entfernte sich danach, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2000 Euro.

LAUF. Gegen die Grundstücksmauer eines Anwesens in der Rother Straße stieß ein Verkehrsteilnehmer zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, und Donnerstagnachmittag. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Auch hier fuhr der Schadensverursacher einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

SASSANFAHRT. Am Mittwoch, zwischen 17.00 Uhr und 19.40 Uhr beschädigte ein Verkehrsteilnehmer den Gartenzaun des Anwesens Am Hut 8. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Anschließend entfernte sich der unbekannte Verursacher.

Strullendorf. Am Freitag, gegen 18:55 Uhr, verhielt sich eine Gruppe von zwei männlichen und zwei weiblichen Jugendlichen in dem Bus der Linie 978 von Bamberg nach Strullendorf unangebracht. Der Busfahrer musste sie auffordern ihren Müll mit aus dem Bus zu nehmen. Nachdem sie dies widerwillig taten, bewarf einer der Jugendlichen in der Forchheimer Straße eine 41-jährige Frau vor dem Bus mit dem Müll. Die Frau erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Telefonnummer 0951/9129-310 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 18.01.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 18.01.2020

Kirchehrenbach. Die tiefstehende Sonne wurde einer 82-jährigen Autofahrerin am Freitagvormittag in der Ringstraße zum Verhängnis, als sie mit ihrem BMW nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Porsche prallte. Die Fahrzeugführerin musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Forchheim verbracht werden. An den beiden demolierten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 18000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 18.01.2020

FORCHHEIM. Eine 48-jährige VW-Fahrerin wollte am Freitagnachmittag von der Käsröthe auf die Äußere Nürnberger Straße einfahren. Sie übersah hierbei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 59-jährigen VW-Fahrer. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000,– EUR. Verletzt wurde niemand.

KLEINSENDELBACH. LKR. FORCHHEIM. 4.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Freitagabend an der Einmündung Hauptstraße in die Erlanger Straße. Eine 29-jährige Fiat-Fahrerin fuhr von der Hauptstraße auf die Erlanger Straße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt eines 64-jährigen Mercedes-Fahrers. Beide Fahrer blieben glücklicherweise durch den Unfall unverletzt.

FORCHHEIM. Bislang unbekannte Täter versuchten in der Zeit von Donnerstag, 17.00 Uhr bis Freitag, 13.30 Uhr, gewaltsam in die Räumlichkeiten der Minigolfanlage auf der Sportinsel zu gelangen. Sie richteten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 50,– EUR an. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 18.01.2020

Fehlanzeige.