M‑net und Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt neh­men neu­es Glas­fa­ser­netz in Betrieb

Orts­tei­le Wol­ken­stein, Bucken­reuth, Rothen­bühl, Gas­sel­dorf und Burg Feu­er­stein erschlos­sen

In Eber­mann­stadt haben Bay­erns füh­ren­der Glas­fa­ser­an­bie­ter M‑net und die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt den wei­te­ren Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes erfolg­reich abge­schlos­sen. Die neu errich­te­ten Netz­ab­schnit­te wur­den heu­te gemein­sam mit Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er offi­zi­ell in Betrieb genom­men. Bei dem durch das Baye­ri­sche För­der­pro­gramm unter­stütz­ten Pro­jekt wur­den in 18 Mona­ten rund 28 Kilo­me­ter Glas­fa­ser ver­legt und über 100 Gebäu­de ange­bun­den. Die Glas­fa­ser­lei­tun­gen rei­chen bis in die Woh­nung oder das Büro, sodass Nut­zer dort ab sofort von Down­load­ge­schwin­dig­kei­ten bis zu 300 Mbit pro Sekun­de pro­fi­tie­ren kön­nen.

Mit­hil­fe des Baye­ri­schen För­der­pro­gramms haben M‑net und die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt nun auch die Orts­tei­le Wol­ken­stein, Bucken­reuth, Rothen­bühl, Gas­sel­dorf und Burg Feu­er­stein erschlos­sen. Der Aus­bau umfass­te 118 pri­va­te Haus­hal­te und 15 Gewer­be­ein­hei­ten, die mit moder­nen Glas­fa­ser-Anschlüs­sen bis in die ein­zel­ne Woh­nung oder ins Büro aus­ge­stat­tet wur­den. Die­se lie­fern schnel­le, sta­bi­le und siche­re Band­brei­ten im Down­load von bis zu 300 Mbit/​s. Im Upload sind bis zu 50 Mbit/​s mög­lich. Mit einem direk­ten Glas­fa­ser­an­schluss ver­fü­gen Gebäu­de über eine zukunfts­si­che­re Breit­band­an­bin­dung, wel­che höch­ste Lei­stung und außer­or­dent­li­che Zuver­läs­sig­keit bei der Daten­über­tra­gung garan­tiert und daher als ein­zi­ges Über­tra­gungs­me­di­um auch noch in Jahr­zehn­ten die immer wei­ter stei­gen­den Ansprü­che erfül­len wird.

„Der Breit­band­aus­bau bis in die Flä­che ist ein wesent­li­cher Fak­tor für die Zukunfts­fä­hig­keit der Regi­on“, betont die Bür­ger­mei­ste­rin von Eber­mann­stadt Chri­stia­ne Mey­er. „Des­halb freue ich mich, dass wir nun wei­te­re Lücken in unse­rem Breit­band­netz schlie­ßen konn­ten – und das sogar mit Glas­fa­ser­lei­tun­gen bis ins Haus, die uns höchst­mög­li­che Band­brei­ten bis in die lang­fri­sti­ge Zukunft sicher­stel­len“.

Rea­li­sie­rung durch star­ke Part­ner

Der Auf­bau der Infra­struk­tur sowie der Betrieb des Net­zes für Eber­mann­stadt erfol­gen gemein­schaft­lich durch M‑net und die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt. Die Stadt­wer­ke haben dabei den knapp 28 Kilo­me­ter lan­gen Tief­bau über­nom­men und neue Glas­fa­ser­lei­tun­gen bis zur Anschluss­do­se der Haus­hal­te ver­legt. M‑net hat die akti­ve Netz­tech­nik errich­tet, betreibt das Netz mit Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dien­sten, stellt den Nut­zern die not­wen­di­ge Hard­ware bereit und sorgt für den Kun­den­ser­vice.

„Mit dem neu­en Glas­fa­ser­netz ist Eber­mann­stadt in Sachen Inter­net bestens für die Zukunft gerü­stet“, bestä­tigt der Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt, Jür­gen Fied­ler. „Für alle rund 130 Haus­hal­te und Gewer­be­stand­or­te in den neu­en Erschlie­ßungs­ge­bie­ten gilt dabei: Wir schal­ten hier bereits heu­te ein Netz frei, das künf­tig Band­brei­ten bis in den Giga­b­it­be­reich bie­ten wird.“

Ins­ge­samt sind in der Gemein­de Eber­mann­stadt nun rund 2.500 Haus­hal­te an das Netz von M‑net ange­schlos­sen und kön­nen mit schnel­lem Inter­net, Tele­fon­dien­sten und einem umfang­rei­chen Fern­seh­an­ge­bot ver­sorgt wer­den. Geschäfts­kun­den erhal­ten bei M‑net dar­über hin­aus auch Ver­net­zungs- und Rechen­zentrumsleistungen und eine indi­vi­du­el­le Betreu­ung vor Ort.

War­um Glas­fa­ser?

Rasan­te Up- und Down­loads, Sur­fen ohne War­te­zei­ten beim Sei­ten­auf­bau oder unter­bre­chungs­frei­es Video­strea­ming sind nur eini­ge der vie­len Vor­tei­le, die ein lei­stungs­fä­hi­ger Inter­net­an­schluss mit sich bringt. „Glas­fa­ser­an­schlüs­se bie­ten hohe und sta­bi­le Band­brei­ten und sind beson­ders für die Nut­zung von daten­in­ten­si­ven Anwen­dun­gen geeig­net. Dazu zäh­len auch Online-Gaming, das Spei­chern und Abru­fen von Daten in einer Cloud oder die Ein­rich­tung eines pro­fes­sio­nel­len Heim­ar­beits­plat­zes“, erklärt M‑net Regio­nal­ma­na­ge­rin San­dra Stiedl.

Zudem kön­nen Kun­den mit M‑net TVp­lus einen voll­wer­ti­gen TV-Anschluss mit über 100 Sen­dern und vie­len Extra-Funk­tio­nen über die neue Lei­tung bestel­len: Die intel­li­gen­te Fern­seh­lö­sung TVp­lus bie­tet neben zeit­ver­setz­tem Fern­se­hen und dem Auf­zeich­nen von Sen­dun­gen auch die Mög­lich­keit, Pro­gram­me gleich­zei­tig auf dem Fern­seh­ge­rät, Han­dy und Tablet anzu­schau­en.

Über die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt

Die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt sind ein regio­na­les Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men und tätig in den Spar­ten Strom, Trink­was­ser, Erd­gas und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on. Außer­dem betrei­ben sie das Fami­li­en­bad Ebs­er­Ma­re und inve­stie­ren in rege­ne­ra­ti­ve Energien.Ihr Ziel ist es, die Lei­stungs­fä­hig­keit der Infra­struk­tur in der Frän­ki­schen Schweiz zu erhal­ten und wei­ter aus­zu­bau­en. Die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt ste­hen für eine siche­re und zuver­läs­si­ge Ver­sor­gung mit schnel­len Reak­ti­ons­zei­ten und kur­zen Wegen. Das Ener­gie­ver­brau­cher­por­tal hat die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt für das Jahr 2018 erneut mit dem begehr­ten Top-Lokal­ver­sor­ger-Sie­gel aus­ge­zeich­net.

Mit dem Bau und dem Unter­halt einer lei­stungs­star­ken Licht­wel­len-Daten­au­to­bahn im Jahr 2009 wur­de durch den Ver­sor­ger die Vor­aus­set­zung für den Breit­band­aus­bau geschaf­fen. Neben Wei­lers­bach wur­den bereits die Orte Gas­sel­dorf, Unter­lein­lei­ter, Mog­gast, Kann­dorf und Wohl­muths­hüll sowie in Eber­mann­stadt die Stadt­tei­le Dies­brun­nen und Jude­näcker mit Glas­fa­ser mit Glas­fa­ser durch die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt erschlos­sen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.stadt​wer​ke​-eber​mann​stadt​.de