Streu­obst­wie­se soll im Eggols­hei­mer Bau­ge­biet Schir­n­a­id­ler Stra­ße erhal­ten blei­ben

Die Streu­obst­wie­se kann nach den Pla­nun­gen der Grü­nen doch erhal­ten blei­ben. / Gra­fik: Pri­vat

Der Eggols­hei­mer Orts­ver­band Bünd­nis 90 / Die Grü­nen hat Bür­ger­mei­ster Claus Schwarz­mann als Ver­tre­ter des Eggols­hei­mer Gemein­de­rats eine Alter­na­tiv­lö­sung zur Bebau­ung des Bau­ge­biets Schir­n­a­id­ler Stra­ße vor­ge­legt. Eben­so über­ga­ben Ver­tre­ter des Orts­ver­ban­des dem über­par­tei­li­chen Bünd­nis um Bür­ger­mei­ster­kan­di­dat Mar­tin Albert ( Jun­ge Bür­ger ) den Vor­schlag. Albert hat­te mit sei­nen Ver­tre­tern ein Bür­ger­be­geh­ren auf den Weg gebracht, um die Bebau­ung ein­zel­ner Grund­stücke des Bau­ge­biets zu ver­hin­dern. Dies wür­de das Bau­ge­biet ent­spre­chend ver­klei­nern und die Anzahl der Wohn­ein­hei­ten schmä­lern. Gleich­zei­tig wür­den dadurch aber öko­lo­gisch sen­si­ble Grund­stücke mit Streu­obst­wie­sen vor einer Bebau­ung bewahrt

Der Vor­schlag der Eggols­hei­mer Grü­nen sieht nun eine Bebau­ung vor, die ohne wesent­li­che Abstri­che zur Bau­ungs­pla­nung mög­lich ist und die Anzahl der Wohn­ein­hei­ten gleich lässt bei gleich­zei­ti­gem Erhalt der umstrit­te­nen Streu­obst­wie­se auf Flur 229. Erreicht wird das durch eine Redu­zie­rung der Grund­stücks­grö­ßen bei den Ein­fa­mi­li­en­häu­sern und Aus­wei­sung von Dop­pel­haus­grund­stücken. Die klei­ne­ren Grund­stücke haben durch eine Bebau­ung mit Neben­ge­bäu­den bis an die Grund­stücks­gren­zen kei­ne ver­lo­re­nen Rand­be­rei­che und eine sehr gute Abschir­mung. Daher besteht kein Unter­schied im Wohn­wert zu einer Aus­wei­sung mit gro­ßen Par­zel­len und das Bau­en wird gün­sti­ger., so der Vater des Ent­wurfs, der Bam­mers­dor­fer Archi­tekt Mar­tin Eibert. Zudem wur­den zusätz­li­che Begrü­nun­gen in Neben­ge­bäu­den und bei den Dächern ein­ge­ar­bei­tet.

Die Eggols­hei­mer Orts­spre­che­rin von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen Mar­ti­na Scheue­rer sieht in die­sem Kon­zept das Bür­ger­inter­es­se an Bau­land und am Natur- und Land­schafts­schutz , ohne Abstri­che zusam­men­ge­bracht. “Zudem wird dem Inter­es­se unmit­tel­ba­rer Orts­nä­he in Eggols­heim gün­stig bau­en zu kön­nen, durch klei­ne­re und trotz­dem gleich­wer­ti­ge Grund­stücke ent­spro­chen. Ein Erhalt der Streu­obst­wie­se auf Flur 229 ist somit mög­lich!”