Leser­brief: “Ver­paß­te Chan­cen” in der Regi­on Bam­berg

Sehr geehr­te Damen und Her­ren!
Zufäl­lig bin ich im Netz auf fol­gen­de Pres­se­mel­dung gesto­ßen:
Deut­lich wird her­aus­ge­stellt, daß not­wen­di­ge – und abseh­ba­re – Kurs­wech­sel viel zu lan­ge hin­aus­ge­zö­gert und damit Chan­cen auf zukunfts­fä­hi­ge Arbeits­plät­ze leicht­fer­tig ver­spielt wur­den. Lei­der gibt es noch immer ein­fluß­rei­che Kräf­te, die die­sem Irr­weg auch künf­tig fol­gen wol­len. Hier­von ist die Regi­on Bam­berg bedau­er­li­cher­wei­se nicht ver­schont.
Ange­sichts der immer deut­li­cher erkenn­ba­ren Ent­wick­lung bleibt nur zu hof­fen, daß die Mei­nungs- und Ent­schei­dungs­trä­ger in Wirt­schaft, Poli­tik, Behör­den und Medi­en die Zei­chen der Zeit erken­nen und auf die rich­ti­ge Wei­se deu­ten.
Mit freund­li­cen Grü­ßen
Wolf­gang Bönig