Mini­ster­prä­si­dent Dr. Mar­kus Söder ehrt Mar­tin Wret­schitsch aus Hei­li­gen­stadt

Ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment wur­de gewür­digt

Der Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent Dr. Mar­kus Söder hat Mar­tin Wret­schitsch, Hei­li­gen­stadt, mit dem Ehren­zei­chen des Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten für Ver­dien­ste im Ehren­amt aus­ge­zeich­net.

Landrat Johann Kalb (rechts) mit Martin Wretschitsch (2. v. rechts), Bürgermeister Helmut Krämer und stellvertretender Landrat Johann Pfister (links). © Marktgemeinde Heiligenstadt

Land­rat Johann Kalb (rechts) mit Mar­tin Wret­schitsch (2. v. rechts), Bür­ger­mei­ster Hel­mut Krä­mer und stell­ver­tre­ten­der Land­rat Johann Pfi­ster (links). © Markt­ge­mein­de Hei­li­gen­stadt

Im Rah­men des Ehrungs­abends des Land­krei­ses Bam­berg erhielt Mar­tin Wret­schitsch von Land­rat Johann Kalb den Ver­dienst­or­den über­reicht. Mit die­ser Aus­zeich­nung wür­dig­te der Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent das her­vor­ra­gen­de ehren­amt­li­che Enga­ge­ment für den Posau­nen­chor und im kirch­li­chen Bereich sowie sei­ne Ver­dien­ste um die Markt­ge­mein­de Hei­li­gen­stadt.

In sei­ner Lau­da­ti­on führ­te der Bam­ber­ger Land­rat aus, dass Wret­schitsch seit 26 Jah­ren dem Posau­nen­chor der evan­ge­li­schen Kir­che in Hei­li­gen­stadt lei­tet. Er ist als Chor­lei­ter für die musi­ka­li­sche, aber auch für die orga­ni­sa­to­ri­sche Lei­tung des Cho­res ver­ant­wort­lich. Sein beson­de­res Augen­merk legt er dabei auf die Aus­bil­dung von Jung­blä­sern und unter­rich­tet die­se auch. Zu sei­nen Auf­ga­ben gehö­ren auch die Zusam­men­ar­beit mit den orts­an­säs­si­gen Pfar­rern, Orga­ni­sten, sowie dem Deka­nat und der poli­ti­schen Gemein­de. Dar­über hin­aus zeich­net er für die Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen des Ver­ban­des und des Deka­nats ver­ant­wort­lich.

Für die evan­ge­li­sche Kir­che über­nahm Wret­schitsch 17 Jah­re viel­fäl­ti­ge Tätig­kei­ten für das Deka­nat Forch­heim-Mug­gen­dorf. Er gehör­te außer­dem seit 2000 dem Kir­chen­vor­stand in der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de an und hat seit 2012 die Funk­ti­on des Ver­trau­ens­man­nes inne.

Sein breit­ge­fä­cher­tes Enga­ge­ment zeigt sich auch durch sei­ne kom­mu­na­le Mit­ar­beit als Wahl­hel­fer und als Bei­rats­mit­glied im Orts­kul­tur­ring aus. Im Bei­sein von Bür­ger­mei­ster Hel­mut Krä­mer über­reich­te Land­rat Kalb das Ehren­zei­chen und die gol­de­ne Ehren­amts­kar­te. Er gra­tu­lier­te zu die­ser hohen Aus­zeich­nung und mein­te: „Wir brau­chen Men­schen, die mehr tun als ihre Pflicht. Mar­tin Wret­schitsch tut das in beson­de­rer Wei­se“.