Mal­te­ser Hilfs­dienst Bam­berg e.V. freut sich über eine Spen­de in Höhe von 2247 Euro

2247 Euro für den Mal­te­ser Hilfs­dienst Bam­berg / Foto: pri­vat

Weih­nachts­ge­schenk für den Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen
„A schö­na Leich“ spiel­te 2.247 Euro für die Her­zens­wün­sche Tod­kran­ker ein

Über eine Weih­nachts­über­ra­schung der beson­de­ren Art konn­te sich der Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen des Mal­te­ser Hilfs­dien­stes e.V. Bam­berg freu­en. Kurz vor den Fest­ta­gen über­reich­ten die bei­den Mit­glie­der der Gan­gol­fer Kreuz­gang­spie­le, Micha­el Ker­ling und Nor­bert Kri­nes, einen Scheck über 2247 Euro.

Unter dem Titel „A schö­na Leich“ ver­an­stal­ten Micha­el Ker­ling und Nor­bert Kri­nes seit 2016 einen musi­ka­lisch-lite­ra­ri­schen Lei­chen­schmaus in der Gön­nin­ger-Kapel­le auf dem städ­ti­schen Fried­hof. An drei Aben­den um Aller­hei­li­gen her­um behan­deln sie und ihr Ensem­ble aus Musi­kern und Lai­en­schau­spie­lern auf kaba­ret­ti­sti­sche, aber auch auf nach­denk­li­che Wei­se die The­men Tod und Ver­gäng­lich­keit. „Es ist uns wich­tig, die­ses heik­le The­ma in unse­rer auf Fit­ness und Jugend aus­ge­rich­te­ten Zeit für ein paar Aben­de wie­der in den Fokus zu rücken. Des­halb laden wir zu jeder Lesung einen ‚Fach­mann‘ auf dem Gebiet ein und unter­hal­ten uns wäh­rend der Lesung über sei­ne Arbeit“, erklärt Nor­bert Kri­nes, „Wir hat­ten in den letz­ten Jah­ren Gesprä­che mit einer Ärz­tin, einem Prie­ster und einem Bestat­ter. Die Idee des Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gens hat­te uns bei­de sofort begei­stert, sodass wir gesagt haben: Das wol­len wir unter­stüt­zen!“

Als Ergeb­nis die­ser Unter­stüt­zung konn­ten die bei­den Mit­glie­der der Kreuz­gang­spie­le St. Gan­golf nun einen Scheck über 2247 Euro über­wei­sen, die durch Spen­den und Ein­tritts­gel­der ein­ge­spielt wur­den. Chri­sti­an Mey­er, Refe­rats­lei­ter Not­fall­vor­sor­ge in der Diö­ze­san-Geschäfts­stel­le und Pro­jekt­ko­or­di­na­tor, freu­te sich sehr über das Weih­nachts­ge­schenk.

Mit dem Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen erfüllt der Mal­te­ser Hilfs­dienst e.V. schwerst­kran­ken oder ster­ben­den Men­schen einen letz­ten Wunsch. „Es geht dar­um, auf dem letz­ten Weg noch mal ein wenig Lebens­mut und Freu­de zu schen­ken und vor allem Selbst­be­stimmt­heit zu geben“, weiß Chri­sti­an Mey­er, „sodass es eben einen Tag lang nicht um die Krank­heit oder das Ster­ben, son­dern nur um den Men­schen und sei­nen Wunsch geht.“

Der Mal­te­ser Hilfs­dienst e.V. finan­ziert den Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen aus Eigen­mit­teln und Spen­den. Die Fahrt mit dem als Ret­tungs­wa­gen aus­ge­stat­te­ten Fahr­zeug ist für die Pati­en­ten kosten­los und bringt sie an den Ort ihres letz­ten Her­zens­wun­sches. Daher dank­te Chri­sti­an Mey­er den bei­den enga­gier­ten Lai­en­schau­spie­lern und ihrem Ensem­ble für das groß­zü­gi­ge Geschenk.