Igen­s­dor­fer Schrei­ner­mei­ster im BR Fern­se­hen

BR Fern­se­hen: Fran­ken­schau, Sonn­tag, 5. Janu­ar 2019, 17.45 Uhr

Die The­men der Sen­dung:

Kei­ne Schwe­stern, kei­ne Ärz­te: Eng­pass im Kreiß­saal (Haßfurt/​Unterfranken)

Die Zahl der Gebur­ten in Bay­ern steigt, nicht aber die der Heb­am­men und Geburts­hel­fer. Ein gro­ßes Pro­blem. Da Heb­am­men vie­ler­orts feh­len, müs­sen immer mehr Geburts­hil­fe­sta­tio­nen zeit­wei­se schlie­ßen – man­che sogar auf Dau­er. Vie­le wer­den­de Eltern sor­gen sich, da für man­che die Anfahrts­we­ge in den Kreiß­saal län­ger wer­den. Ein wei­te­res Pro­blem: Klei­ne­re Kran­ken­häu­ser erwirt­schaf­ten mit ihren Geburts­hil­fe­sta­tio­nen Defi­zi­te. Bei weni­ger als 800 Gebur­ten im Jahr zah­len die Kli­ni­ken drauf.

Unter­gang im Bom­ben­ha­gel: Das Kriegs­en­de in Nürn­berg (Mit­tel­fran­ken)

Bis zum 20. April 1945 leg­ten die Luft­an­grif­fe der Alli­ier­ten Nürn­berg in Schutt und Asche. In den Bun­kern kämpf­ten die Ein­woh­ner ums Über­le­ben. Zeit­zeu­gen schil­dern ihre Erleb­nis­se. In eini­gen der unter­ir­di­schen Anla­gen steht die dama­li­ge Tech­nik noch heu­te. Nicht öffent­lich zugäng­lich, doch mit dem Histo­ri­ker Micha­el Kai­ser durf­te der BR in die Bun­ker hin­un­ter.

Venen, Bän­der, Kno­chen: Ana­to­mie zum Anfas­sen (Coburg/​Oberfranken)

Bis ins klein­ste Detail natur­ge­treu nach­emp­fun­den, fer­tigt die Fir­ma SOM­SO aus Coburg ana­to­mi­sche Model­le. Schü­ler und Stu­den­ten erler­nen anhand die­ser Model­le die Funk­tio­nen und ana­to­mi­schen Zusam­men­hän­ge des mensch­li­chen Kör­pers. Auch bei Zoo­lo­gen und Bota­ni­kern sind die Model­le aus dem Tier-und Pflan­zen­reich geschätzt und gefragt. Über tau­send Model­le hat SOM­SO im Port­fo­lio. Alle Pro­duk­te wer­den am Stand­ort Coburg gefer­tigt. Moder­ne Tech­nik und tra­di­tio­nel­le Hand­ar­beit machen die Model­le ein­zig­ar­tig und so behaup­tet sich der klei­ne Betrieb mit sei­nen 160 Mit­ar­bei­ten­den gegen die Kon­kur­renz aus Fern­ost.

Für den Smo­king: Eine Flie­ge aus Holz (Igensdorf/​Oberfranken)

Dass Schrei­ner­mei­ster Mar­tin Kögel ein­mal Flie­gen aus Holz desi­gned, hät­te er sich nicht träu­men las­sen. Im ober­frän­ki­schen Igen­s­dorf ist die Schrei­ne­rei Kögel seit 1881 in Mei­ster­hand. Fen­ster, Türen, Trep­pen, Möbel und alles was dazu gehört, wer­den hier gefer­tigt. Jetzt, in der ach­ten Genera­ti­on, hat sich der jun­ge Schrei­ner­mei­ster Mar­tin Kögel – man könn­te fast sagen – ein wenig wei­ter aus dem Fen­ster gelehnt. Als ein Kum­pel im Sep­tem­ber 2017 zur Hoch­zeit eine Flie­ge aus Holz tra­gen woll­te, kam er mit sei­ner Idee auf Mar­tin Kögel zu. Der krea­ti­ve 26-Jäh­ri­ge fackel­te nicht lan­ge her­um und so wur­de aus einer Ein­tags­flie­ge qua­si eine Geschäfts­idee.

Die Stars von mor­gen: Casting im Klas­sen­zim­mer (Hilpoltstein/​Mittelfranken)

Zwi­schen Mathe­un­ter­richt und Sport geht es für rund 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Hil­polt­stei­ner Gym­na­si­ums um eine begehr­te Rol­le in einem Thea­ter­stück. Das Beson­de­re: Das Casting­team kommt dabei direkt in ihr Klas­sen­zim­mer und ist fast 70 Jah­re alt. Vale­rie und Sieg­hard Hell­mann sind eines der älte­sten Casting­teams Deutsch­lands. Der Nürn­ber­ger Regis­seur Jean-Fran­çois Dro­zak schickt die Senio­ren an Pro­jekt­schu­len in ganz Bay­ern, um nach jun­gen Schau­spiel­ta­len­ten zu suchen.

När­ri­sches Jubi­lä­um: 66 Jah­re Schwar­ze Elf (Schweinfurt/​Unterfranken)

Am 14. Febru­ar 2020 heißt es wie­der: Fast­nacht in Fran­ken. Soviel sei ver­ra­ten: die Fast­nacht­ge­sell­schaft Schwar­ze Elf spielt auch heu­er wie­der in Veits­höch­heim eine Rol­le. Die Schwein­fur­ter Nar­ren berei­chern seit Jah­ren das Pro­gramm der Kult­sen­dung, z.B. durch Büt­ten­red­ner Peter Kuhn. 1954 wur­de die Faschings­grup­pe „Schwar­ze Elf“ von der Kol­pings­fa­mi­lie Schwein­furt gegrün­det.

BR Fern­se­hen
Sonn­tag, 5. Janu­ar 2020, 17.45 Uhr
Fran­ken­schau
Mode­ra­ti­on: Anne Che­bu
Redak­ti­on: Tho­mas Rex

BR Media­thek: Nach Aus­strah­lung 12 Mona­te