Vol­ley­ball-Erst­li­gist Elt­mann spielt trotz Insol­venz­an­trag wei­ter

Die Elt­mann Vol­leys GmbH hat am 23.12.2019 einen Eigen­in­sol­venz­an­trag gestellt, nach­dem die Finan­zie­rung des Spiel­be­trie­bes nicht mehr gewähr­lei­stet war. Das Insol­venz­ge­richt Bam­berg hat den Sanie­rungs­ex­per­ten Rechts­an­walt Dr. Hubert Amp­ferl zum vor­läu­fi­gen Insol­venz­ver­wal­ter bestellt.

Mit dem Auf­stieg der HEI­TEC VOL­LEYS Elt­mann in die 1. Bun­des­li­ga war ein Kosten­auf­wand ver­bun­den, der sich höher als vor­ge­se­hen her­aus­stell­te. Unter dem Schutz des Insol­venz­rechts soll nun die Restruk­tu­rie­rung erfol­gen.

„Jetzt geht es dar­um, mit Unter­stüt­zung der Fans und Zuschau­er nach vor­ne zu blicken und die Sai­son erfolg­reich zu Ende zu spie­len., betont Dr. Amp­ferl und wei­ter: „Wich­tig ist mehr denn je, dass Spie­ler und Trai­ner zum Ver­ein ste­hen und die Spon­so­ren mit ihrer Unter­stüt­zung dazu bei­tra­gen, dass der Spiel­be­trieb aus­fi­nan­ziert ist.“ Die Löh­ne und Gehäl­ter der Spie­ler und son­sti­gen Mit­ar­bei­ter sind gesi­chert.

Der Stamm­ver­ein VC 2010 Elt­mann e.V. als Bun­des­li­ga-Lizenz­neh­mer unter­stützt den Sanie­rungs­kurs. Auch mit der Vol­ley­ball Bun­des­li­ga (VBL) in Ber­lin haben bereits Gesprä­che und Abstim­mun­gen über die aktu­el­le Situa­ti­on und die Vor­aus­set­zun­gen für den Fort­be­stand der Lizenz statt­ge­fun­den. Sei­tens der VBL wur­de betont, dass man den Erhalt des Ver­eins und des Spiel­be­triebs unter­stützt.

Um den Geschäfts­be­trieb zu sanie­ren, wer­den der­zeit durch den vor­läu­fi­gen Insol­venz­ver­wal­ter und die Geschäfts­lei­tung die erfor­der­li­chen Erst­maß­nah­men abge­stimmt. Hier­zu wur­den bereits Maß­nah­men zur Kosten­ein­spa­rung, wie die Ver­la­ge­rung der Spie­le in die hei­mi­sche Hal­le nach Elt­mann, vor­be­rei­tet. „An der Betreu­ung der Spie­ler und der Pro­fes­sio­na­li­tät des Spiel­be­triebs wer­de nicht gekürzt“, betont Mano­har Fau­pel, Mana­ger Spiel­be­trieb.

Eine Sanie­rungs­lö­sung soll bis zum 01.03.2020 umge­setzt wer­den.