CSU und Bür­ger­block Pretz­feld nomi­nie­ren Dia­na Könit­zer als Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin

Aufstellungsversammlung CSU/Bürgerblock Pretzfeld

Auf­stel­lungs­ver­samm­lung CSU/​Bürgerblock Pretz­feld. © Dia­na Könit­zer

Der CSU-Bür­ger­block nomi­nier­te eben­falls Dia­na Könit­zer als Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin für Pretz­feld. Zur Auf­stel­lungs­ver­samm­lung der CSU und des Bür­ger­blocks in Pretz­feld anläss­lich der bevor­ste­hen­den Kom­mu­nal­wahl im kom­men­den März waren am Mitt­woch­abend vie­le Gäste in das Gast­haus Bren­del-Prüt­ting nach Het­zels­dorf gekom­men. Dia­na Könit­zer, bereits als Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin der CSU nomi­niert, eröff­ne­te die Ver­samm­lung und dank­te dabei vor allem der kon­struk­ti­ven und ver­trau­ens­vol­len Zusam­men­ar­beit mit Ger­hard Mühl­häu­ßer, der den Bür­ger­block in Pretz­feld ver­tritt. Mühl­häu­ser selbst sieht Pretz­feld in den letz­ten Jah­ren als Gemein­de ohne Wachs­tum und Vor­an­kom­men. „Nichts ist gesche­hen!” so Mühl­häu­ßer.

Land­rat Her­mann Ulm (CSU) freu­te sich sehr über die Ver­an­stal­tung und beton­te, er wäre sehr gern in Pretz­feld, denn „hier gibt es mehr von mei­ner weit­läu­fi­gen Ver­wandt­schaft als in mei­ner Hei­mat­ge­mein­de Kun­reuth”. Er bekräf­tig­te aber auch, dass er Dia­na Könit­zer sehr schät­ze und sie „genau die Rich­ti­ge für die Auf­ga­be der Bür­ger­mei­ste­rin sei, denn durch ihr viel­sei­ti­ges Enga­ge­ment und Wis­sen sowie ihr gro­ßes Netz­werk hat sie das Zeug dazu.” Die Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin fass­te in einer kur­zen Rede zusam­men: „Natür­lich sind vie­le Din­ge anzu­packen, das weiß nicht nur ich allein. Was uns fehlt ist das Mit­ein­an­der!” Sie for­der­te einen trans­pa­ren­ten Haus­halt, mit dem man zwar acht­sam umge­hen muss, der jedoch auch Inve­sti­tio­nen vor­se­hen soll, damit eine Gemein­de attrak­tiv blei­ben kann. Dabei sol­len auch wirk­lich alle Orts­tei­le Berück­sich­ti­gung fin­den.

Chri­sti­an Den­ner­lein, CSU und Bewer­ber für den Gemein­de­rat, stell­te die Kan­di­da­ten zur Gemein­de­rats­wahl vor und lob­te vor allem die jun­gen Kan­di­da­ten, die sich enga­gie­ren wol­len. Es brau­che, so Den­ner­lein, Men­schen, die mit­ma­chen, denn „sie sind die Zukunft Pretz­felds”. CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann wur­de zum Wahl­lei­ter bestellt und führ­te sou­ve­rän durch die Wahl­gän­ge. Die vor­ge­schla­ge­ne Liste mit 28 Kan­di­da­ten wur­de ein­stim­mig bestimmt. Danach folg­te durch den Bür­ger­block die ein­stim­mi­ge Nomi­nie­rung der gemein­sa­men Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin Dia­na Könit­zer. „Lasst uns sach­lich dis­ku­tie­ren und mit den Bür­gern ins Gespräch kom­men!” so Könit­zer bei Ihrer Dank­sa­gung am Ende der Ver­an­stal­tung. Ger­hard Mühl­häu­ser for­der­te noch eine Podi­ums­dis­kus­si­on aller Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­ten in Pretz­feld – mode­riert durch die Pres­se: „Was bleibt, ist, anzu­packen. Und das heißt nicht, mit wehen­den Fah­nen in den Kampf zu zie­hen, son­dern die anste­hen­den Auf­ga­ben anzu­ge­hen.”

  1. Könit­zer Dia­na
  2. Mühl­häu­ßer Ger­hard
  3. Den­ner­lein Chri­sti­an
  4. Merz Chri­sti­an
  5. Fröh­lich Jür­gen
  6. Dietsch Jür­gen
  7. Ruh­mann Rene’
  8. Kar­rer Micha­el
  9. Hostal­ka Jochen
  10. Rez­nik Mathi­as
  11. Keil­holz Mar­tin
  12. Por­zelt Nata­scha
  13. Arneth And­re
  14. Brüt­ting Maxi
  15. Por­zelt Rapha­el
  16. Frisch Ste­fan
  17. Lind­ner Mar­tin
  18. Keil­holz Win­fried
  19. Döt­zer Tho­mas
  20. Drum­mer Fer­di­nand
  21. Seitz Ste­fan
  22. Kur­sa­we Basti­an
  23. Adel­hardt And­re’
  24. Mühl­häu­ßer Mat­thi­as
  25. Stan­dar Robert
  26. Haa­se Sabi­ne
  27. Zöber­lein Ger­hard
  28. Zeiß­ler Gott­fried