Jubi­lä­ums­jahr “30 Jah­re Kreis­musik­schu­le Bam­berg” wür­dig beschlos­sen

30jähriges Jubiläum der Kreismusikschule Bamberg würdig beschlossen / Foto: Kreismusikschule Bamberg

30jähriges Jubi­lä­um der Kreis­musik­schu­le Bam­berg wür­dig beschlos­sen / Foto: Kreis­musik­schu­le Bam­berg

War­me wei­che Blech­blä­ser­klän­ge durch­flu­te­ten die Kir­che Sankt Johan­nes der Täu­fer in Frens­dorf. Das neu gegrün­de­te Tuba-Quar­tett unter der Lei­tung von Micha­el Bot­lik eröff­ne­te das Advents­kon­zert der Kreis­musik­schu­le Bam­berg mit einem Marsch aus Judas Mac­ca­bä­us (G.F. Hän­del). Es folg­te – efri­schend und ohne spür­ba­re Auf­re­gung – Die Gesangs­klas­se von Mar­ti­na Hüm­mer. Der Kin­der­chor inter­pre­tier­te „Im Dezem­ber jedes Jahr“ von Rein­hard Horn sowie und ein böh­mi­sches Hir­ten­lied. Viel Gefühl zeig­te Maria Will mit „Welch eine wun­der­sa­me Nacht“ aus dem Musi­cal „Weih­nach­ten fällt aus“ von Peter Schind­ler. Mit dem Weih­nachts­lied „Mar­che de rois“ aus der Pro­vence ertön­te die kräf­ti­ge und bereits gut aus­ge­bil­de­te Stim­me von Marie Gebert. Alle Gesangs­bei­trä­ge beglei­te­te Bea­te Roux sicher und gefühl­voll am Kla­vier.

Fünf­und­zwan­zig Gitar­ren ent­führ­ten das Publi­kum ins 16. Jahr­hun­dert. Unter der Lei­tung von Ina Hes­se erklan­gen ein Ron­de und ein Schä­fer­tanz von Tiel­mann Sus­a­to und „When Daph­ne from fair Phoebus did fly“. Wie so oft über­zeug­te das Gitar­ren­or­che­ster mit rhyth­mi­scher Exakt­heit und her­vor­ra­gen­dem Zusam­men­spiel.

Auch in die­sem Jahr wie­der mit dabei war das Block­flö­ten­or­che­ster unter der Lei­tung von Mar­ti­na Pohl-Blasch­ko. Dies­mal mit einer Fan­ta­sie über das fran­zö­si­sche Weih­nachts­lied „Hört der Engel hel­le Lie­der“; sou­ve­rän in den Über­gän­gen und Into­na­ti­ons­si­cher auch bei schwie­ri­gen Har­mo­nie­fol­gen über­zeug­ten die jun­gen Bläser/​innen.

Den Abschluss über­nahm wie jedes Jahr das Streich­or­che­ster unter der Lei­tung von Josef Gen­til, dies­mal aller­dings zusam­men mit dem Block­flö­ten­or­che­ster. Es erklan­gen sie­ben Sät­ze aus „L’Organiste“ 12 Minia­tu­ren von César Franck. Höchst inter­es­sant war hier der Klang­far­ben­wech­sel der sich abwech­seln­den Strei­cher und Blä­ser und die Tut­ti­pas­sa­gen, bei denen die Block­flö­ten deut­lich hör­bar blie­ben.

Nach einer kur­zen Dan­kes­re­de und der Ver­ab­schie­dung durch den Musik­schul­lei­ter Josef Gen­til spiel­ten und san­gen alle betei­lig­ten Künst­ler zusam­men mit dem Publi­kum Engel haben Him­mels­lie­der. Das Advents­kon­zert bil­de­te dies­mal nicht nur den Abschluss des jähr­li­chen Kon­zertrei­gens, son­dern war dies­mal auch gleich­zei­tig das Fina­le des Jubi­lä­ums „30 Jah­re Kreis­musik­schu­le Bam­berg“.