Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be: “Kli­ma-Kita-Netz­werk ist Vor­bild für Nachhaltigkeit”

Das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung und die Deut­sche UNESCO- Kom­mis­si­on haben das Kli­ma-Kita-Netz­werk als „her­aus­ra­gen­de Bil­dungs­in­itia­ti­ve für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“ aus­ge­zeich­net. Für die Jury, bestehend aus Mit­glie­dern der Natio­na­len Platt­form Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung (BNE) sowie Ver­tre­tern des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF), der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on, trägt das Netz­werk dazu bei, „Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung mit einem Fokus auf Kli­ma- und Res­sour­cen­schutz in das All­tags­han­deln der Ein­rich­tun­gen zu inte­grie­ren und so die Hand­lungs­kom­pe­ten­zen von Kin­dern zu för­dern“. Unter dem Ziel eines Per­spek­tiv­wech­sels tra­ge das Netz­werk vor­bild­haft zur Trans­for­ma­ti­on von Bil­dungs­pro­zes­sen bei.

Das Kli­ma-Kita-Netz­werk eta­bliert in vier Pro­jekt­re­gio­nen ein bun­des­wei­tes Kita-Netz­werk zum Kli­ma- und Res­sour­cen­schutz. Mit Aktio­nen, Fort­bil­dun­gen und wei­te­ren Ange­bo­ten wer­den Nach­hal­tig­keits­per­spek­ti­ven für die täg­li­che Pra­xis in 150 Kitas ent­wickelt. Dabei ist die Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be in Eggols­heim als Pro­jekt­part­ner für die Regi­on Süd (Bay­ern und Baden-Würt­tem­berg) zuständig.

Für Susan­ne Schu­bert, Lei­te­rin des Pro­jekts Kli­ma-Kita-Netz­werk, ist die Aus­zeich­nung Bestä­ti­gung und Ansporn zugleich: „Bereits in der Kita set­zen sich Kin­der mit Kli­ma- und Res­sour­cen­schutz aus­ein­an­der und erfah­ren dabei, wie sie ihre Umwelt aktiv gestal­ten kön­nen.“ Vie­le Ein­rich­tun­gen über­all in Deutsch­land hät­ten sich auf den Weg in Rich­tung einer nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung gemacht, so Schu­bert: „Wir wol­len dazu bei­tra­gen, dass es immer mehr werden.“

Seit 2016 zeich­nen das BMBF und die DUK im Rah­men der natio­na­len Umset­zung des UNESCO-Welt­ak­ti­ons­pro­gramms Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ein­mal im Jahr Bil­dungs­in­itia­ti­ven aus. Am 20. Novem­ber prä­mier­ten Staats­se­kre­tär Chri­sti­an Luft vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) und die Prä­si­den­tin der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on (DUK) Prof. Dr. Maria Böh­mer 55 Lern­or­te, 36 Netz­wer­ke und 9 Kom­mu­nen für ihr her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment für Bil­dung für nach­hal­ti­ge Entwicklung.
Das Kli­ma-Kita-Netz­werk wird geför­dert durch das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re Reak­tor­si­cher­heit im Rah­men der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve (NKI).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kli​ma​-kita​-netz​werk​.de sowie unter www​.bne​-por​tal​.de/​a​u​s​z​e​i​c​h​u​n​gen

Kli­ma-Kita-Netz­werk

Gemein­sam Zei­chen set­zen! Wir schaf­fen ein bun­des­wei­tes Netz­werk zum Kli­ma- und Res­sour­cen­schutz. Machen Sie mit!

Das „Kli­ma-Kita-Netz­werk – Nach­hal­ti­ges Han­deln zu Kli­ma­schutz gestal­ten“ ist eine Koope­ra­ti­on zwi­schen Inno­we­go – Forum Bil­dung & Nach­hal­tig­keit eG mit der Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be und der NAJU (Natur­schutz­ju­gend im NABU). Die S.O.F. Save Our Future – Umwelt­stif­tung unter­stützt die Pro­jekt­part­ner in der Regi­on Nord.

Das Pro­jekt wird geför­dert durch das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re Reak­tor­si­cher­heit im Rah­men der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve (NKI).