Ein­bre­cher in der Donau­schwa­ben­stra­ße in Forch­heim – Kri­po Bam­berg ermit­telt

Ein­bruch in Wohn­haus

FORCH­HEIM. Die Abwe­sen­heit der Bewoh­ner nutz­ten unbe­kann­te Täter am Mitt­woch­abend, um in ein Wohn­haus im Stadt­ge­biet ein­zu­stei­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se.

Am Mitt­woch­abend, in der Zeit von 18 bis 19.50 Uhr, hebel­ten die Ein­bre­cher ein Kel­ler­fen­ster auf und dran­gen in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Donau­schwa­ben­stra­ße ein. Dort durch­wühl­ten sie meh­re­re Räum­lich­kei­ten. Was die Unbe­kann­ten kon­kret ent­wen­det haben, steht bis­lang noch nicht fest. Die Täter flüch­te­ten uner­kannt und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Zeu­gen, die Mitt­woch­abend in der Donau­schwa­ben­stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu set­zen.